Apple gibt 1 Milliarde Dollar Anleihe aus – erneuerbare Energien sollen gefördert werden

| 11:54 Uhr | 0 Kommentare

Apple macht Schulden, um die Umwelt zu fördern. Bereits in der Vergangenheit ist der Hersteller aus Cupertino so vorgegangen und dieses Mal legt Apple eine neuer Anleihe in Höhe von 1 Milliarde Dollar auf, um seinem Ziel, zu 100 Prozent auf grüne Energie zu setzen, näher zu kommen.

Apple gibt 1 Milliarde Dollar Umwelt-Anleihe aus

Bloomberg berichtet, dass Apple eine neue „Umwelt-Anleihe“ in Höhe von 1 Milliarde Dollar ausgibt. Es heißt, dass der Erlös dafür genutzt werden soll, Umwelt-Projekte zu finanzieren. Ziel ist es, nicht nur selbst zu 100 Prozent auf erneuerbare Energie zu setzen, sondern auch die Zulieferkette dazu zu bewegen, komplett auf grüne Energien zu setzen. Zum Teil haben Apples Zulieferer bereits damit gewonnen.

Ein Großteil der Apple Barreserven liegt außerhalb der USA. Würde Apple unter den heutigen Bedingungen das Geld zurück in die USA holen, würde diese mit 35 Prozent besteuert. Zwar denkt US Präsident Donald Trump darüber nach, diesen Steuersatz vorübergehend zu senken, doch ein Gesetz hierfür gibt es bisher noch nicht. Für Apple ist es attraktiver Schulden zu machen, anstatt die Barreserven zurück in die USA zu holen. Aus diesem Grund macht Apple erneut Schulden. Der Erlös kommt erfreulicherweise der Umwelt zu Gute.

Die neue Anleihe wird zu einem interessanten Zeitpunkt bekannt. Vor zwei Wochen hatte Donald Trump beschlossen, aus dem Pariser Klimaabkommen austreten zu wollen. Dafür erntete er viel Kritik. Ob die USA so einfach aus dem Abkommen austreten können, ist allerdings nicht sicher. Apple macht klar, dass man auch zukünftig verstärkt auf die Umwelt achten wird.

Glaubt mein iPhone an Reinkarnation?

Vor wenigen Wochen hatte Apple den englisch-sprachen Clip „Does my iPhone believe in reincarnation?“ veröffentlicht. Nun liegt der deutsche Clip „Glaubt mein iPhone an Reinkarnation?“ vor. Thematisch passend haben wir euch den für den deutschen Raum lokalisierten Clip eingebunden.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.