Patent zeigt Touch ID Sensor im Power-Button

| 8:38 Uhr | 0 Kommentare

Im Display oder doch auf der Rückseite? Kein Gerücht wird momentan heißer diskutiert, als die Position des Touch ID-Sensors im iPhone 8. Dabei gibt es noch eine dritte Möglichkeit: Ein Sensor im Power-Button. Ein Patent von Apple nimmt sich genau diesem Szenario an und zeigt, was wir von einer entsprechenden Lösung erwarten können.

 

Touch ID im Power-Button

Nach all den Leaks und Gerüchten können wir immer noch nicht mit Gewissheit sagen, für welche Touch ID-Umsetzung sich Apple entschieden hat. Eine Integration im Display wäre uns zwar am liebsten, doch diese Variante scheint Apple momentan noch Probleme zu bereiten. Grund soll die noch unausgereifte Hardware und Engpässe in der Produktion der Display-Sensoren sein.

Mit Patentschriften, die sich auf Fingerabdrucksensoren beziehen, kann Apple mittlerweile bald einen ganzen Aktenschrank füllen. Wie Patently Apple berichtet, wurde heute eine weitere Version von dem US Marken- und Patentamt bewilligt. In dem Dokument beschäftigt sich Apple größtenteils mit dem eigentlichen Aufbau des Sensors. Dieser ist kleiner und befindet sich in einem Drucktaster, der auch als Power-Button fungieren kann. Die Hülle könnte dabei aus einer extrem dünnen Schicht aus Glas oder Saphir bestehen.

Durch die Betätigung des Tasters wird die fingerbiometrische Abtastung aktiviert und ein Abbild des Fingerabdrucks gespeichert. Dieses wird anschließend für einen Vergleich mit einem vorher festgelegten Muster herangezogen. Hierfür gibt der Sensor die erfassten Daten an einen eigenständigen Prozessor weiter.

Aufgrund der kompakten Bauweise, kann der Sensor-Taster auch an der Oberseite des Geräts positioniert werden, was in einer Zeichnung dargestellt wird.

Die bessere Alternative?

Bisher galt eine entsprechende Lösung als eher unwahrscheinlich, da Apples verwendete Sensor-Technik eine relativ große Fläche benötigt. In dem Patent wird jedoch eine Umsetzung beschrieben, die weitaus weniger Platz braucht und eine geringere Fläche der Fingerkuppe benötigt.

Im Vorfeld ist bereits ein iPhone 8-Dummy mit einem größeren Power-Button aufgetaucht. Ob diese Variante besser ist, als ein Sensor auf der Rückseite, kann momentan wohl nur Apple beantworten. Es bleibt also abzuwarten, für welche Lösung sich Apple entscheidet, falls der Display-Sensor nicht umgesetzt werden kann.

Die Unterbringung in dem Einschaltknopf ist übrigens keine neue Erfindung, einige Smartphones, wie das Sony Xperia Z5, haben diese Technik bereits im Einsatz.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.