Video zeigt Verbesserungen der Kamera- und Fotos-App in iOS 11

| 17:55 Uhr | 0 Kommentare

Mit iOS 11 führt Apple komplett neue Funktionen ein und verbessert zudem bestehende Features und Applikationen. Einem Thema, dem sich Apple Jahr für Jahr sowohl auf der Software- als auch Hardware-Seite widmet, ist die Kamera-App sowie die zugehörige Fotos App. Auch iOS 11 wird in diesem Bereich diverse Verbesserungen mit sich bringen.

iOS 11: Neuerungen für die Kamera- und Fotos-App

Solltet ihr die WWDC Keynote in der letzten Woche verfolgt haben, so werdet ihr bereits einen Eindruck gewonnen haben, welche neuen Möglichkeiten ihr zum Aufnehmen und Bearbeiten von Fotos erhaltet. Ein paar der neuen Funktionen werden in dem eingebundenen Video noch einmal demonstriert.

Zunächst einmal sei erwähnt, dass Apple bei iOS 11 auf ein neues Foto- und Video-Dateiformat setzt. Bei Videos setzt Apple auf HEVC und bei Fotos auf HEIF). Dies führt dazu, das Fotos und Videos bei gleich bleibender Qualität bis zu 50 Prozent weniger Speicherplatz benötigen.

Mit iOS 11 können Bilder im Portrait Modus mit optischer Bildstabilisierung, True Tone-Blitz und HDR aufgenommen werden, so dass jedes Portrait, insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen, noch besser aussieht. Live Fotos sind mit den neuen Effekten Hüpfen und Endlosschleife, die kontinuierliche Video-Loops erzeugen, noch ausdrucksvoller, während Lange Belichtung Zeit und Bewegung einfangen kann. In Fotos wurden Andenken-Filme weiterentwickelt, um sowohl im Hoch- als auch im Querformat abgespielt werden zu können, und weitere Erinnerungen wie zum Beispiel Bilder von Tieren oder Geburtstagen werden automatisch erstellt.

Eine weitere Neuerung betrifft die Gesichtserkennung. Bisher erledigte jedes einzelne iOS-Gerät die Gesichtserkennung in der Fotos-App für sich. Zukünftig werden die Gesichter synchronisiert, so dass euch die Gesichtserkennung gleichermaßen auf allen Geräten zur Verfügung steht und ihr nicht auf jedem Gerät die Gesichtserkennung durchführen müsst.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.