Analyst: 41,5 Millionen verkaufte iPhones im Q2/2017

| 16:15 Uhr | 0 Kommentare

In regelmäßigen Abständen informiert Apple über seine iPhone-Verkaufszahlen. Alle drei Monate lädt Apple zur Quartalskonferenz und gibt entsprechende Informationen bekannt. Im Vorfeld der Bekanntgabe melden sich regelmäßig Analysten zur Wort, um eine Einschätzung abzugeben,

Prognose: 42,5 Millionen verkaufte iPhones im Q2/2017

Ein Blick auf den Kalender zeigt, dass sich langsam aber sicher der Monat Juni und somit das zweite Kalenderquartal 2017 zu Ende neigt. Das zweite Kalenderquartal ist gleichzeitig das dritte fiskalische Apple Quartal, da das Apple Geschäftsquartal im Oktober des Vorjahres beginnt.

Das Q2/2017 endet in Kürze und somit wird Apple in den kommenden Wochen die Quartalszahlen für die Monate April bis Juni bekannt geben. Die ersten Prognosen für das abgelaufene Quartal trudeln ein. Diese deuten daraufhin, dass Apple ein leichtes Wachstum erfährt.

Timothy Arcuri von Cohen and Company gab in einer Einschätzung für Investoren (via Appleinsider) bekannt, dass man damit rechnet, dass Apple im laufenden Quartal 41,5 Millionen iPhones verkaufen kann. Sollte diese Prognose stimmen, so würden die iPhone-Verkaufszahlen leicht über denen des Vorjahresquartal (40,4 Millionen) liegen. Auch beim Umsatz und Gewinn soll es im Jahresvergleich eine leichte Steigerung geben.

Alles in allem erwarten Analysten keine großen Überraschungen bei den Quartalszahlen des laufenden Quartals. Lediglich beim iPad soll es aufgrund der neuen Modelle einen Schub geben. Erst kürzlich hatte Apple das neue 10,5 Zoll iPad Pro sowie das neue 12,9 Zoll iPad Pro vorgestellt.

Im Herbst dürfte es wieder deutlich turbulenter zur Sache geben. Es wird mit der Vorstellung des iPhone 8 und eines Superzyklus gerechnet.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.