iPhone 8 taucht in Web-Statistiken auf

| 19:54 Uhr | 1 Kommentar

Die Gerüchte zum iPhone 8 halten sich seit viele Monaten hartnäckig. So gab der für gewöhnlich gut unterrichtetet Analyst Ming Chi Kuo im Februar dieses Jahres an, dass Apple beim iPhone 8 auf ein 5,8 Zoll Display mit einer Auflösung von 2800 x 1242 Pixel setzen wird. Das „eigentliche“ Display soll 5,15 Zoll groß sein und 2436 x 1125 Pixel bieten. Nun taucht ein Gerät in Webstatistiken auf, auf das die oben genannten Infos passen.

iPhone 8 taucht in Web-Statistiken auf

Vermutlich wird Apple das neue iPhone 8 im September der Weltöffentlichkeit vorstellen. Mittlerweile dürften bereits mehrere iPhone 8 Testgeräte im Umlauf sein und von Apple Ingenieuren in freier Wildbahn getestet werden. Die Kollegen von Macrumors verzeichnen seit einiger Zeit verstärkt Zugriffe von einem „iPhone 8“. Die Zugriffe halten sich zwar noch in Grenzen, allerdings passen die Web-Statistiken zu den Erwartungen von Ming Chi Kuo.

Die Kollegen schließen einen Fake aus, da sich die Zugriffe erhöht haben und konsistent genug sind. Nochmal zurück zur Auffassung des Analysten. Demnach setzt Apple auf ein 5,8 Zoll OLED-Display. Im unteren Bereich des Displays soll es einen sogenannten Funktionsbereich geben (Touch Bar?). Wofür diese Funktionsleiste exakt gedacht ist, ist unbekannt. Dort könnten ein virtueller Homebutton und ein Touch ID Fingerabdrucksensor untergebracht sein.

Während das gesamte Display 5,8 Zoll (2800 x 1242 Pixel) groß sein soll, behauptet der Analyst, dass das eigentliche Display 5,15 Zoll (2436 x 1125 Pixel) messen wird. Dieser Bereich wird von Safari und allen anderen Apps genutzt. Seitdem iPhone 4 im Jahr 2010 und dem ersten Retina Display hat Apple auf 2x oder 3x Pixel gesetzt, um die Darstellungsschärfe des Displays zu erhöhen.

Das iPhone 7 hat eine native Auflösung von 1334 x 750 Pixel, allerdings gibt es sich selbst als Gerät mit 667 x 375 Pixel aus. Das iPhone 7 Plus mit seinen 1920 x 1080 Pixeln gibt sich als Gerät mit 736 x 414 Pixel aus. Der 3x Pixelfaktor führt beim Plus-Modell zu einer Auflösung von 2208 x 1242 Pixel. Diese skaliert das Gerät jedoch auf 1920 x 1080 herunter. Soweit so gut.

Betrachtet man nun die 2436 x 1125 Pixel (Displaybereich beim iPhone 8) und legt eine 3x Retina Auflösung zu Grunde, so kommt man auf 812 x 375 Pixel. Dies entspricht der selben Breite wie beim iPhone 7, allerdings wäre das Display länger.

In den letzten Wochen und Monaten hat Macrumors immer mal wieder Zugriffe von einem Gerät mit 812 x 375 Pixel verspürt. Auf diesen Geraten läuft iOS 11. Somit können die Zugriffe nicht mit einem bereits existierenden iPhone erklärt werden. Zudem stammen die Zugriffe von einem IP-Bereich, der auf Apple zurück zu führen ist.

Wir gehen davon aus, dass Apple das iPhone 8 zusammen mit dem iPhone 7S und iPhone 7S Plus im September vorstellen wird. Beim iPhone 8 wird Apple vermutlich auf ein 5,8 Zoll OLED-Display, einen A11-Chip, ein verbessertes Kamerasystem inkl. 3D Sensoren, drahtloses Laden und weitere Neuerungen setzen.

Kategorie: iPhone

Tags:

1 Kommentare

  • S1

    Kommt der Homebutton weg? :-/

    18. Jun 2017 | 20:51 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.