Gardena Smart Pressure Pump – intelligentes Hauswasserwerk im Test

| 21:11 Uhr | 1 Kommentar

Gardena Smart Pressure Pump im Test. Im Sommer letzten Jahres haben wir das intelligente Zuhause auf den Garten übertragen und uns intensiver mit dem Gardena Smart System beschäftigt. Genauer gesagt, haben wir uns die Bewässerungssteuerung Gardena Smart Water sowie den Feuchtesensor Smart Sensor unter die Lupe genommen (hier unser Gardena Smart System Test). Als der Hersteller zum Herbst neue Smart System Produkte für dieses Jahr in Aussicht stellte, war für uns klar, dass wir uns diese auch näher angucken werden.

Test: Gardena Smart Pressure Pump

Allgemein

Bei der Gardena Smart Pressure Pump handelt es sich um einen Hauswasserautomaten bzw. ein Hauswasserwerk für die Nutzung von Wasser aus Brunnen und Zisternen. Es ist nur die halbe Wahrheit zu behaupten, dass sich die Gardena Smart Pressure Pump ausschließlich im Garten nutzen lässt. Sie kann natürlich auch in den eigenen vier Wänden verwendet werden. Die Gardena Smart Pressure Pump kann für die Brauchwasserversorgung im Haus, für die Toilettenspülung oder z.B. die Waschmaschine genutzt werden. Aber auch z.B. auf dem Campingplatz kann diese eingesetzt werden

Die Kontrolle über die Pumpenfunktionen erfolgt über die Gardena Smart App. Über diese wird das intelligente Hauswasserwerk nicht nur installiert, auch sämtliche Funktionen werden hierüber eingestellt und überwacht.

Gardena smart Pressure Pump, 1 Stück, 19080-20
  • Als Ergänzung für Ihr GARDENA smart system
  • Variabel einsetzbar: automatische Hauswasserversorgung (z. B. Toilettenspülung, Waschmaschine) oder...

Informationen über den Druck, die Fördermenge oder eventuelle Störungen und deren Abhilfe lassen sich einfach per Fingertipp über die App abrufen.

Gardena setzt bei der Smart Pressure Pump auf eine 1.300 Watt Jetpumpe. Diese ist in der Lage, bis zu 5.000 Liter pro Stunde zu fördern. Der maximal Druck liegt bei 5 Bar. Die maximale Ansaughöhe wird mit 8 Metern angegeben. Die maximale Förderhöhe liegt bei 50m Metern. Das verbaute Rückschlagventil garantiert ein schnelles Ansaugen. Das integrierte Kleinmengenproramm sichert auch bei geringen Fördermengen, z.B. wenn ihr eine Tröpchenbewässerung an Hecken oder Pflanzen nutzt, eine problemlose Anwendung. Ein klappbarer Tragegriff am Gerät sorgt dafür, dass ihr das nicht ganz leichte Hauswasserwerk trotzdem vernünftig transportieren könnt.

Für wen ist die Smart Pressure Pump von Gardena überhaupt geeignet? Habt ihr einen Brunnen im Garten oder plant ihr einen Brunnen bohren zu lassen? Setzt ihr auf eine Zisterne, in der Wasser zur Gartenbewässerung lagert? Versorgt ihr eure Waschmaschine oder die Toilettenspülung über eine Zisterne oder möchtet ihr dies zukünftig machen? Vielleicht plant ihr gerade ein entsprechendes System oder möchtet euer bisheriges Hauswasserwerk durch moderne und intelligente Technik ersetzen.

Installation

Da wir das Gardena Smart System bereits seit letztem Jahr nutzen, waren wir bereit mit der App vertraut und auch das Smart Gateway, über den die einzelnen Komponenten kommunizieren, war bereits aus dem Vorjahr noch bei uns installiert. Besitzt ihr noch kein Gardena Smart Gateway, so müsst ihr dieses in jedem Fall installieren, um Gardena Smart Pressure Pump über die App steuern zu können.

Wie gesagt, bei uns waren das Gateway sowie die App bereits installiert, so dass wir mit der eigentlichen Installation des Hauswasserwerkes direkt starten konnten. Hier empfiehlt es sich in jedem Fall, einen Blick ins Handbuch zu werfen. Dort erfahrt, wo sich der Filter befindet, wo der Notablass ist und auch z.B., dass ihr vor der Inbetriebnahme Wasser von Hand über den Filter in das Hauswasserwerk gießen müsst.

GARDENA smart system
GARDENA smart system
Entwickler: GARDENA
Preis: Kostenlos

Ist dies geschehen, erfolgt die weitere Installation bei Gardena Smart System App. Innerhalb der App findet ihr auf dem Hauptbildschirm im unteren Bereich den Menüpunkt „Gerät einbinden“. Über diesen könnt ihr neue Gardena Smart System gerate hinzufügen. Sobald ihr darauf geklickt habt, wählt ihr „Pressure Pump“ aus. Die App erinnert euch noch einmal an das Handbuch und leitet euch weiter durch die Installation. Ein paar Klicks später, ist die Smart Pressure Pump eingerichtet.

Während der Installation werdet ihr gefragt, ob das Wasser im Automatik-Betrieb, also immer wenn Wasser angefordert wird oder zeitgesteuert gefördert werden soll. Wir haben uns zunächst für den Automatik-Betrieb entschieden. Die Pumpe erkennt dann automatisch, wenn Wasser benötigt wird. Betreibt ihr diese beispielsweise mit einem Brunnen und einer Spritzdüse, so fördert die Pumpe automatisch, sobald ihr Wasser über die Spritzdüse abgreifen möchtet.

Nutzung

Nach der Installation erfolgt die Benutzung. Druckseiten bietet die Gardena Smart Pressure Pump zwei Ausgänge, so dass ihr zwei Anschlussgeräte gleichzeitig betreiben könnt. Dies müsst ihr natürlich individuell für euch entscheiden, ob ihr beide oder nur einen Ausgang nutzen möchtet. Ein Ausgang kann beispielsweise für die Heckenbewässerung über eine Tröpchenbewässerung oder kleine Düsen betrieben werden, während ihr den zweiten Ausgang für den Rasen und einen Rasensprenger verwendet. Jeder Garten ist individuell und so macht man sich am Besten zunächst einmal Gedanken dazu, wie das Hauswasserwerk eingebunden wird.

Wir betreiben diese im Outdoor-Bereich im Garten. Ein Brunnen ist vorhanden. Der Ansaugschlauch wurde und das Brunnenrohr eingeführt und schon kann es losgehen. Einen Ausgang nutzen wir für die Bewässerung eines Pflanzstreifens, während der andere Ausgang abwechselnd für den Rasensprenger und eine Spritzdüse genutzt wird.

Klappte in unseren Fall problemlos. Anschalten, loslegen. fertig. Über die App habt ihr allerhand Möglichkeiten zur Einstellung für euer Hauswasserwerk. Ihr wechselt den Betriebsmodus zwischen Automatisch und zeitgesteuert und ihr stellt die Leckage-Erkennung ein. Je nachdem für welche Option ihr euch entscheidet erfolgt die Tropfwasserwarnung nach 60 Minuten (Bewässerung, Waschmaschine) oder nach 2 Minuten (Hauswasserversorgung). Auch den Einschaltdruck konfiguriert ihr über die App. Zudem wird euch die Gesamtfördermenge angezeigt.

Am Besten macht mach sich wirklich zunächst einmal Gedanken, welche Konfiguration für einen selbst ideal ist. Neben der automatischen Steuerung könnt ihr natürlich auch die zeitgesteuerte Bewässerung nutzen. So könnt ihr beispielsweise immer zu einem bestimmten Zeitpunkt eure Beete bewässern.

Besonders interessant wird es, wenn man den Feuchtemesser gekoppelt hat und das „Adaptive Scheduling“ nutzt. Dann könnt ihr die Bewässerungsfläche in Abhängigkeit des Feuchtegrades bewässern lassen.

Fazit

Die Gardena Smart Pressure Pump ergänzt das bisherige Gardena Smart System auf ideale Art und Weise. Betreibt ihr im Garten einen Brunnen oder eine Zisterne, so eigene sich die Smart Pressure Pump im jeden Fall dazu, das Wasser auf intelligente Art und Weise zu entnehmen. Für diejenigen, die lieber auf der Terrasse liegen und möglichst wenig Arbeit im Garten verrichten wollen, ist das Gardena Smart System in jedem Fall ein willkommenes Hilfsmittel. Über die App ist man weltweit mit dem System verbunden und hält so den Überblick.

Viele Menschen nutzen jedoch die Gartenarbeit auch zur Entspannung. Hier und dort mal ein wenig Unkraut zupfen oder beim abendlichen Spaziergang durch den Garten, die Blumen und den Rasen gießen und dabei ein wenig die Seele baumeln lassen. Es gibt verschiedene „Gärtner-Typen“ und so ist die Gardena Smart Pressure Pump sicherlich nicht für jedermann geeignet.

Entscheidet man sich jedoch für das intelligente Hauswasserwerk von Gardena, so erhält man in jedem Fall ein klasse Produkt. Bereits beim Auspacken und beim ersten Hochheben, bekommt man das Gefühl, dass man etwas hochwertiges in der Hand hält. Dies mag daran liegen, dass man 13,4Kg in der Hand hält und diese einen gut gefertigten Eindruck hinterlassen.

Preis & Verfügbarkeit

Hier gilt es zu unterscheiden, ob ihr das Gardena Smart System bereits im Einsatz und somit ein Gateway installiert habt, oder eben nicht. Habt ihr das Gateway bereits, so benötigt ihr nur noch die Pumpe. Diese schlägt mit knapp 420 Euro zu buchen.

Gardena smart Pressure Pump, 1 Stück, 19080-20
  • Als Ergänzung für Ihr GARDENA smart system
  • Variabel einsetzbar: automatische Hauswasserversorgung (z. B. Toilettenspülung, Waschmaschine) oder...

Ist zusätzlich noch das Gateway notwendig, so werden knapp 500 Euro notwendig. Beide Artikel sind auf Lager und können direkt versandt werden. Die Lieferung ist kostenfrei.

Gardena smart Pressure Pump Set, 1 Stück, 19106-20
  • Variabel einsetzbar: automatische Hauswasserversorgung (z. B. Toilettenspülung, Waschmaschine) oder...
  • Pumpenfernsteuerung: Alle Pumpenfunktionen lassen sich per GARDENA smart App überall und zu jeder...

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • NKTHEK

    HomeKit Integration? Sonst unnütz nachdem jetzt bald Bewässerungssystem mit HomeKit rauskommen

    04. Jul 2017 | 0:32 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.