Samsung Galaxy S8 verkauft sich 20 Prozent schlechter als Galaxy S7

| 8:44 Uhr | 3 Kommentare

Nach dem Samsung Galaxy Note 7 Desaster hat Samsung gehofft, dass man mit dem Galaxy S8 den großen Wurf landet. Wie sich kürzlich bereits andeutete, verkauft sich das Galaxy S8 schlechter als sein Vorgänger.

Samsung Galaxy S8 verkauft sich 20 Prozent schlechter als Galaxy S7

Aktuellen Einschätzungen zufolge verkauft sich das Galaxy S8 deutlich schlechter als das Galaxy S7. The Investor beruft sich auf Analysteneinschätzungen und berichtet, dass sich das Samsung Galaxy S8 in den ersten zwei Monaten nach dem Verkaufsstart 9,8 Millionen Mal verkauft hat.

Demgegenüber steht das Galaxy S7 mit 12 Millionen verkaufter Einheiten im gleichen Zeitraum nach dem Verkaufsstart. Somit verkauft sich das Galaxy S8 20 Prozent schlechter als das Galaxy S7. Weiter heißt es in dem Bericht, dass Samsung bereits reagiert und die Bestellungen bei Zulieferern reduziert hat.

Die schlechteren Verkaufszahlen werden mit der Smartphone-Markt-Sättigung sowie mit der gesteigerten Konkurrenz durch chinesische Billig-Anbieter begründet.

Kategorie: iPhone

Tags:

3 Kommentare

  • Benjamin

    „Die schlechteren Verkaufszahlen werden mit der Smartphone-Markt-Sättigung sowie mit der gesteigerten Konkurrenz durch chinesische Billig-Anbieter begründet.“
    Und Apple verkauft am ersten Wochenende nach dem Release eines neuen iPhones bereits über 10 Millionen Geräte…

    12. Jul 2017 | 10:46 Uhr | Kommentieren
    • Zen

      und Fingerprint auf der Rückseite und eine Software die gegen iOS noch immer hinterher hinkt, lockt eben niemanden mehr. Das Gerät an sich vom Design ist aber Top!!!

      12. Jul 2017 | 19:36 Uhr | Kommentieren
  • Cor_nY

    Fairerweise muss man sagen das Samsung deutlich mehr Smartphones auf Tasche hat und alle Käufergruppen anspricht. Somit ist das nicht unbedingt ein Fairer vergleich.

    Persönlich habe ich mir immer nur gebrauchte iPhones zugelegt. Das iPhone SE ist das erste neugekaufte 🙂

    Falle somit auch nicht in die 10 Millionen rein 😉

    12. Jul 2017 | 12:09 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.