Apple arbeitet seit mindestens drei Jahren an iPhone Gesichtserkennung

| 20:22 Uhr | 0 Kommentare

Die Gesichtserkennung scheint eines der nächsten großen iPhone-Features zu werden. AppleInsider hat nun eine Patentanmeldung von Apple entdeckt, die uns neue Hinweise auf die Technik gibt.

3D-Scan für die Gesichtserkennung

Apple hat mit Touch ID eine komfortable Authentifikations-Methode entwickelt, die wir nicht mehr missen möchten. Eine weitere Möglichkeit sich zu identifizieren ist die Gesichtserkennung. Samsung hatte sich beispielsweise dem Thema mit dem Galaxy S8 gewidmet. Die Lösung war jedoch leicht auszutricksen und somit verbesserungswürdig.

Dies war bisher auch ein Grund, warum Apple die Technik noch nicht eingesetzt hat. Erst wenn man eine sichere Methode für die Gesichtserkennung gefunden habe, sollte eine Umsetzung für das iPhone eingeführt werden. Dass Apple schon lange an einer Lösung arbeitet, zeigt die heute veröffentlichte Patentschrift „Embedded authentication systems in an electronic device“, die bis auf das Jahr 2013 zurückzuführen ist. Der eingereichte Antrag beschreibt ein System, welches ein 2D-Bild aufnimmt und zusätzlich einen komplexen Scan des Gesichts durchführt.

Somit könnte ein 3D-Scan wichtige Informationen über das Gesicht ermitteln. So geben die Tiefenwerte der Augenhöhlen, Kinn und Nase weitaus mehr Informationen, als es mit einem normalen 2D-Bild jemals möglich wäre. Dabei wäre es auch möglich kleinere Merkmale wie Falten zu erkennen. Zusätzlich können noch weitere Sensoren den 3D-Scan unterstützen. Eine Infrarotvorrichtung könnte beispielsweise ein von den Augen reflektiertes Infrarotlicht messen um einen einzigartigen Wert zu ermitteln.

Experten sind überzeugt, dass Apple etwas mit 3D-Sensoren für das iPhone 8 plant. Das Einsatzgebiet muss hierfür jedoch nicht zwangsläufig nur in der Gesichtserkennung liegen. Apples Augmented Reality Ambitionen könnten auch von der fortschrittlichen Technik profitieren. Fest steht, dass sich Apple schon seit mehreren Jahren mit der Technologie beschäftigt.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.