Siri ist die beliebteste KI-Assistentin – Alexa strebt nach der Krone

| 7:34 Uhr | 11 Kommentare

Siri ist ein helles Köpfchen, dass hat sie schon in so mancher Situation beweisen können. In einer Analyse von Verto konnte Apples digitale Sprachassistentin nun beweisen, dass sie immer noch der beliebteste Dienst auf dem Markt ist. Die Nutzerzahlen sind jedoch rückläufig.

Siri ist am beliebtesten

Das auf App-Analyse spezialisierte Unternehmen erfasste die Popularität von KI-Assistenten anhand von verschiedenen Kriterien. Um die Reichweite zu bestimmen wurde zunächst die Anzahl der eindeutigen Nutzer in einem Monat gemessen. Hier zeigte sich, dass Siri mit fast doppelt so vielen Nutzern als Samsungs S Voice unangefochten an der Spitze liegt. In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies 41.4 Millionen Nutzer für den Monat Mai. Auch wenn Siri klar in Führung liegt, muss Apple einen Verlust von 7,3 Millionen Nutzer im Vergleich zum Vorjahr verbuchen. Auch andere Bereiche, wie die regelmäßige Nutzung, hat bei Siri nachgelassen. Die durchschnittliche Nutzungsdauer pro Sitzung hat dieses Jahr jedoch zugenommen.

Alexa nimmt Schwung

Ein aufstrebender Stern am Himmel ist Alexa. Mit einem Schub von beeindruckenden 325 Prozent sind nun monatlich 2,8 Millionen Nutzer im Gespräch mit Amazons Assistentin. Dies hat Amazon den großen Erfolg der Echo-Systemen zu verdanken. Der Weg bis an die Spitze ist zwar noch weit, die Richtung stimmt jedoch schon jetzt.

Mit Cortana wollen derweil nur 0,7 Millionen Nutzer sprechen, was jedoch für Microsoft immerhin eine Steigerung von 350 Prozent bedeutet. Verto erfasst die Daten anhand von freiwilligen Teilnehmern der Studie.

Es bleibt abzuwarten ob Apple wieder eine signifikante Steigerung in den Nutzungszahlen verbuchen kann, wenn im Dezember der vernetzete Lautsprecher HomePod erscheint. Der Smart-Speaker mit Siri-Funktion wird zunächst in den USA, Australien und Großbritannien verfügbar sein. Deutschland folgt aller Voraussicht im nächsten Jahr.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

11 Kommentare

  • Maurice

    Das ist ein bisschen so wie „wenn ich nur trocken Brot kenn, weiß ich nicht wie gut Kuchen sein kann“ 🤣🤣🤣

    Siri mag vielleicht am beliebtesten sein, ist aber von der Performance her ganz unten anzusiedeln…

    13. Jul 2017 | 7:48 Uhr | Kommentieren
    • Rudolf Gottfried

      Was für ein Unsinn. Siri supportet 21 Sprachen und 36 Dialekte. Dann kommt erst einmal lange, lange, lange nichts, und dann der Google-Assi mit 8 Sprachen, dann Cortina mit vier und ganz zum Schluß Alexa mit kümmerlichen zwei Sprachen.
      Soviel zum Thema ‘Performance’.

      13. Jul 2017 | 10:10 Uhr | Kommentieren
  • Karten Bier

    Ich würde Siri gerne häufiger nutzen. Dazu muss die technische Umsetzung grundlegend neu angegangen werden. Mein Echo Dot versteht mich, wenn ich aus 10 m in entgegen gesetzter Richtung etwas frage. Reaktionszeit gleich Null. Wenn ich beim iPhone Siri aktivieren will muss ich es in die Hand nehmen und wie mit einem alten, schwerhörigen Menschen reden. Die Watch ist noch schlimmer, weil langsamer und eingeschränkt. Apple soll im September bitte einen AppleTV Siri vorstellen, der das Problem mit den schlechten Ohren von Siri behebt. Der AppleTV hat die perfekte Position im Wohnzimmer und ist eh meist mit Stereo Anlage und TV verbunden. Sprachsteuerung beim TV Konsum wäre dann perfekt.

    13. Jul 2017 | 8:19 Uhr | Kommentieren
    • Rudolf Gottfried

      Kann es sein, dass du nur irgendwas nachplapperst, was irgendwo aufgeschnappt hast?
      Ein Apple TV mit Siri gibt es längst und sowohl am iPhone, als auch mit der Apple Watch oder im Auto funktioniert Siri einwandfrei. Von ‘schlechten Ohren’ kein Spur.
      Wie wärs mit einem Gang zum HNO?

      13. Jul 2017 | 10:15 Uhr | Kommentieren
      • Karsten bier

        Geht’s noch? Ich hab iPhone, Apple Watch und apple TV selbst und butze es täglich. Apple TV hat ne Fernbedienung, auf die man drücken muss, um Siri zu verwenden. Ich red hier von nem Apple TV mit dauerhaft aktiven Mikrofonen. Wenn ich zum HNO geh ändert das nichts daran, dass die Stimmerkennung nicht so reibungslos funktioniert, wie man sich das wünscht.

        13. Jul 2017 | 13:00 Uhr | Kommentieren
        • NKTHEK

          Schonmal was von „Hey Siri“ gehört dann schaltet sich Siri auch automatisch an. Hatte noch nie Schwierigkeiten das Siri mich nicht versteht auch wenn das iPhone oder iPad weiter weg lag, bei meiner AppleWatch funktioniert es auch gut vlt. liegt es an deiner Stimme. Und wenn du wirklich glaubst Alexa wäre die beste Lösung solltest du mal googeln was Amazon mit deinen aufgezeichneten 24/7 Daten so anstellt – weil verlaufen ist immer noch deren Kerngeschäft.

          Ab Dezember gibt es den Apple HomePod der kann neben Sprachbefehle aus größerer Entfernung auch gute Musik abspielen mit einer ordentliche Qualität.

          13. Jul 2017 | 14:36 Uhr | Kommentieren
          • Karsten Bier

            Och Leute…. Ist das so schwer? Klar hab ich schon was von „Hey Siri“ gehört!!!!!! Es funktioniert bei mir aber nicht, wenn das iPhone weiter als 1m entfernt liegt. Es geht einfach nicht! Nur weil es bei euch geht wird’s bei mir nicht besser. Ich hab auch nicht gesagt, dass ein Echo Dot die beste Lösung ist. Ich hab gesagt, dass Apple im September ein Apple TV vorstellen soll, wo ich die Fernbedienung nicht brauch, sondern in den Raum reden kann und alles problemlos und sofort verstanden wird. Das Ding dann für 199 Euro und gut.

            13. Jul 2017 | 22:19 Uhr |
  • GH

    Nutze beim Autofahren Siri zum Kontakte anrufen.

    Habe sonst für diese Dienste aber noch keinen Nutzen gefunden – zuhause habe ich mit einer Logitech Harmony Fernbedienung Licht, Musik, TV etc. automatisiert – das ist mir lieber, als eine Datenkrake zu füttern, von der ich nicht weiß, was sie mit meinen 24h aufgenommenen Daten macht.

    13. Jul 2017 | 9:17 Uhr | Kommentieren
    • Rudolf Gottfried

      Pro-Tipp: Informieren hilft gegen Paranoia.

      13. Jul 2017 | 10:16 Uhr | Kommentieren
      • GH

        Dann machen Sie das doch. Wenn Sie nicht mit anderen Meinungen umgehen können, ist das Ihr Problem.

        14. Jul 2017 | 2:39 Uhr | Kommentieren
  • Der

    Habe einen Echo und verscheide iOS Devices und kann bestätigen das der Echo aus der Ferne und sogar wenn er in neben Raum steht, meine Stimme Korrekt erkennt.
    Das iPhone und iPad reagiert nur Korrekt wenn man in unmittelbarer nähe ist uns sehr deutlich spricht.
    Meine Watch funktioniert ganz passabel, wenn es um Wetter und Telefonanrufe geht, allerdings WhatsApp Nachrichten erstellen funktioniert so schlecht, das ich nur auf eingehende Nachrichten antworte, das geht ganz gut, wenn man deutlich spricht.

    Der Echo kann zwar die wenigsten Sprachen, die aber sehr gut!

    Habe Google noch nie ausgiebig Testen können, aber was ich bisher so gesehen habe soll dies der beste Assistent in Bezug auf Fragen und Antworten sein.

    Bin schon auf dem HomePod gespannt, könnte in Kombination mit dem iPhone sehr gut werden.

    13. Jul 2017 | 16:52 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.