iPhone 8: Apple kauft Equipment zur Produktion von Komponenten

| 9:39 Uhr | 0 Kommentare

Apple wird aktiv und unterstützt die Produktion von iPhone 8 Komponenten. Es heißt, dass das Unternehmen aus Cupertino mehrere zehn Millionen Dollar investiert hat, um Produktions-Equipment für das iPhone 8 zu kaufen.

Apple investiert in iPhone 8 Produktion

Einem aktuellen Bericht zufolge hat Apple teures Produktions-Equipment zur Fertigung des sogenannten „rigid flexible printed circuit boards“ angeschafft. Dabei handelt es sich um die Leiterplatte, die die Chips für die unterschiedlichen Komponenten beinhaltet und diese verbindet. So z.B. das Display und die Kamera.

Da Apple keine eigene Produktionsstätte besitzt, stellt sich natürlich die Frage, zu welchen Zweck der Hersteller das Produktions-Equipment gekauft hat. Ursprünglich sollten die Leiterplatten (kurz: RFPCB) von drei Zulieferern gefertigt werden. The Korea Herald berichtet, dass Apple das Equipment gekauft hat, um dieses an Zulieferer zu vermieten, um sicherzustellen, dass ausreichend Komponenten zur Verfügung gestellt werden können.

Ursprung dieser Maßnahme soll sein, dass sich einer der drei Zulieferer sich zurückgezogen hat. Warum dies der Fall ist, ist unbekannt. Es wird gemutmaßt, dass der Zulieferer die Qualitätsanforderungen von Apple nicht einhalten konnte. So war Apple gezwungen zu handeln, um die Produktion des iPhone 8 nicht zu gefährden. Das neue Equipment, so der Bericht, wird den beiden übrigen Zulieferern zur Verfügung gestellt, damit diese ihre Kapazitäten hochfahren können.

Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple das iPhone 8 im September vorstellen wird. Dieses soll unter anderem über ein 5,8 Zoll OLED-Display, ein komplett überarbeitetes Kamerasystem mit 3D-Sensoren sowie drahtloses Laden verfügen. Das eingebundene Foto zeigt das mutmaßliche iPhone 8 im Größenvergleich zum iPhone 7 und iPhone 7 Plus.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.