Anytime: Amazon entwicklet eigenen Messenger-Dienst

| 8:51 Uhr | 4 Kommentare

Im Online-Handel ist Amazon ein Vorreiter gewesen. Die letzten Produkte des Versandriesen beruhen jedoch auf Geschäftsideen, die sich schon in irgendeiner Form vorher bewährt hatten. Genauso sieht es bei der nächsten Service-Erweiterung aus. So berichtet AFTVnews, dass Amazon an einer eigenen Messenger-App arbeitet.

Ein Chat mit Alexa

Der Messenger-Kuchen ist groß und Amazon will wohl ein Stück davon abhaben. Da stört es auch nicht, dass sich WhatsApp und Facebook die größten Stücke gönnen. Es stellt sich jedoch die Frage mit welchen Funktionalitäten Amazon die Kunden zur der Nutzung des eigenen Dienstes überreden möchten. Bekannt ist derzeit, dass der auf Anytime getaufte Messenger die üblichen Funktionen bietet. Somit sind Text-, Video- und Voice-Chat mit an Bord. Zusätzlich gibt es Sticker, Spiele, Gruppenchats und eine Verschlüsselung. Dabei basiert das System nicht auf Telefonnummern, sondern einfach auf Namen. Ein @ mit dem Namen genügt um jemanden in einen Chat aufzunehmen.

Amazon wäre jedoch nicht Amazon, wenn sie nicht das eigene Ökosystem fest mit dem Dienst verbinden würden. So kann neben dem Chat auch direkt der Einkauf erledigt, ein Hotel gebucht oder ein Flug reserviert werden. Interessant wird das System, wenn man den Echo-Kosmos einbezieht. So wäre es möglich einen VoIP-Anruf an einen Echo-Lautsprecher durchzuführen. Auch Video-Calls sind für das System kein Problem. Immerhin gibt es mit dem Echo Show schon das passende Gegenstück in den USA. Somit würde die Chat-App eine gute Gelegenheit geben mit den Alexa-Geräten zu kommunizieren.

Der Amazon-Messenger soll für iOS und Android erscheinen, zusätzlich wird es auch eine Desktop-Variante geben. Offiziell hat Amazon den Dienst noch nicht angekündigt, einen festen Veröffentlichungstermin ist somit noch nicht bekannt.

Kategorie: Apple

Tags:

4 Kommentare

  • Eddi

    Ich denke ein weiterer Messenger ist das letzte was die Welt braucht, vor allem einen der quasi nichts mehr bietet als die anderen und 0 Userbase hat.

    17. Jul 2017 | 9:11 Uhr | Kommentieren
  • DANEK

    Waruuuum? Oje…

    Das ist wirklich das letzte, was die Welt braucht.

    17. Jul 2017 | 11:48 Uhr | Kommentieren
  • S1

    Könnte interessant werden, wenn der Facebookmessenger/WhatsApp bald Werbung einblendet. Mal sehen.

    17. Jul 2017 | 12:02 Uhr | Kommentieren
    • Zen

      wird bei dem nicht anders laufen.

      17. Jul 2017 | 13:25 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.