iPhone-Verteilung in den USA: iPhone 7 (Plus) knapp vor iPhone 6S (Plus)

| 17:39 Uhr | 2 Kommentare

Anfang der Woche hatte Apple verkündet, dass im letzten Quartal 41 Millionen iPhones verkauft werden konnten. Das Marktforschungsunternehmen CIRP nahm sich dieses Ergebnis zum Anlass und analysierte die Installationsbasis des iPhones in den USA. Dabei stellt sich mit dem iPhone 7 und 7 Plus ein knapper Sieger heraus.

iPhone-Verteilung in den USA

In Anbetracht der Tatsache, dass die Welt auf das iPhone 8 wartet, könnte es dem iPhone momentan nicht besser gehen. Doch welches Modell verkauft sich am besten? Diese Frage bleibt uns Apple mal wieder schuldig. Denn in den Finanzberichten wird lediglich mitgeteilt, wie viele Einheiten des iPhones verkauft wurden. Eine Aufschlüsselung der Modelle findet öffentlich nicht statt.

Consumer Intelligence Research Partners (CIRP) hat sich nun die Verteilung von geschätzten 141 Millionen iPhones, die sich in den USA im Umlauf befinden, genauer angeschaut. Dabei ist das Marktforschungsunternehmen zu dem Schluss gekommen, dass 48 Millionen iPhone 7 (Plus) auf dem US-Markt vorhanden sind. Knapp dahinter positioniert sich das iPhone 6S (Plus) mit 47 Millionen Einheiten. Das iPhone 6 (Plus), welches als erstes iPhone die gewohnten 4 Zoll gesprengt hatte, schafft es noch auf respektable 39 Millionen Einheiten.

Für Nutzer die nicht auf ein 4 Zoll Display verzichten wollen, hat Apple im Jahr 2016 ein preiswertes Einstiegs-iPhone vorgestellt. Auch wenn das iPhone SE von außen an die kompakten Zeiten erinnert, konnte es technisch mit dem iPhone 6S mithalten. Wie sich zeigt bevorzugen US-Bürger jedoch die größeren Modelle. Wie 9to5Mac aufgreift, nimmt das 4 Zoll iPhone noch 6 Prozent der Installationsbasis ein.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

2 Kommentare

  • Thomas

    Interessant, dass das 5S komplett raus ist jetzt. Heißt also, das eigentlich alle 4“ iPhones, die man sieht, das SE sind. 2016 hatten wirklich sehr viele Menschen, die ich kenne, noch das 5S (ich auch), jetzt hat es keiner mehr (habe jetzt das SE).

    06. Aug 2017 | 21:42 Uhr | Kommentieren
  • Guiseppe 85

    Dies ist die Verteilung in den USA. In Deutschland Anteil des SE sicher deutlich höher!

    07. Aug 2017 | 15:09 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.