19. Feb 2017 | 20.44 Uhr | 0 Kommentare

200 Euro Rabatt auf alle MacBook Pro & Air sowie iMac mit MacTrade Gutschein + JBL Lautsprecher gratis

Kurz bevor die aktuelle MacTrade Rabatt-Aktion ausläuft, möchten wir euch noch einmal auf diese aufmerksam machen. Ihr spart 200 Euro beim Kauf eines MacBook Pro, MacBook Air, MacBook und iMac. Der Rabatt ist de facto sogar noch höher, da die Preise im MacTrade Online Store zum Teil deutlich niedriger sind, als im Apple Online Store. Zusätzlich erhaltet ihr gratis einen JBL Lautsprecher zu eurer Bestellung und qualifizierte Personen können zudem noch den Apple Bildungsrabatt in Anspruch nehmen.200 Euro Rabatt auf alle MacBook Pro und Co. Viel einfacher könnt ihr derzeit kein Geld beim Kauf eines Macs sparen. Beim MacBook Pro sind beispielsweise je nach Modell bis zu 370 Euro drin. Dies liegt daran, dass die Preis bei MacTrade niedriger als im Apple Online Store sind und zusätzlich die 200 Euro Rabatt (MacTrade Gutschein) abgezogen werden. Denkt ihr derzeit über die Anschaffung eines Macs nach, dann werft in jedem Fall einen Blick bei MacTrade vorbei. Es lohnt sich. Zusätzlich zum Rabatt erhaltet ihr noch die JBL Flip 3 Lautsprecher im Wert von 99 Euro (UVP) geschenkt. PreisbeispieleNatürlich haben wir euch zwei Preisbeispiele für euch, um euch ein Gefühl dafür zu geben, wieviel Geld ihr sparen könnt. Für das 13 Zoll MacBook Pro mit 2,0GHz Dual-Core Intel Core i5, 8GB Kam, 256GB SSD, Intel Iris Graphics 540 und 2x USB-C/Thunderbolt 3 zahlt ihr mit MacTrade Gutschein nur 1469 Euro (Apple Online Store: 1699 Euro). Ihr spart somit 230 Euro. Das 15 Zoll MacBook Pro mit Touch Bar, 2,/GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor, 16GB Ram, 512GB SSD, Radeon Pro 455 mit 2GB Speicher und 4x USB-C/Thunderbolt 3 kostet mit MacTrade Gutschein nur 2829 Euro (Apple Online Store: 3199 Euro). Ihr spart satte 370 Euro. So funktioniert es Ihr besucht den MacTrade Store und legt den Mac eurer Wahl in den Warenkorb Ihr spart 150 Euro beim Kauf eines MacBook Pro, MacBook Air, MacBook und iMac und erhaltet zusätzlich einen JBL Flip 3 im Wert von 99 Euro, bei den folgenden Zahlungsarten: Vorkasse, Nachnahme oder 0 % Finanzierung über 20 Monate oder mehr. Die Finanzierung ist für euch zinsfrei. Es entstehen keine weiteren Kosten oder Gebühren.Gutscheincode: MTSPECIAL-150Ihr spart 200 Euro beim Kauf eines MacBook Pro, MacBook Air, MacBook und iMac und erhalten zusätzlich einen JBL Flip 3 im Wert von 99 Euro, bei den folgenden Zahlungsarten: 0 % Finanzierung über 10 Monate. Bitte beachtet, dass dieser Rabatt nur bei der angegebenen Zahlungsart gilt. Die Finanzierung ist für euch zinsfrei. Es entstehen keine weiteren Kosten oder Gebühren.Gutscheincode: MTSPECIAL-FZG10-200Apple Education-Rabatt: 5 Prozent zusätzlich sparen „Einen“ hatten wir noch für euch. Studenten, Lehrer, Schüler und Co. sparen sogar zusätzlich. Ihr erhaltet beim Kauf eines Macs zusätzlich 5 Prozent Education-Rabatt, so dass sich der Anschaffungspreis noch einmal reduziert. Die Rabatt-Aktion ist nur wenige Tage gültig. Schlagt zu, wenn ihr Interesse am Angebot und am wirklich attraktiven Rabatt habt. Wir haben in der Vergangenheit bereits des öfteren bei MacTrade bestellt und waren bisher immer zufrieden. Der Versand kann mal nen tag länger dauern, aber dafür erhaltet ihr einen Mac zum Top-Preis.Hier geht es zur MacTrade Rabatt-Aktion

22. Feb 2017 | 15.09 Uhr | 0 Kommentare

Apple Park: Campus 2 eröffnet im April – inkl. Steve Jobs Theater

Apple Park eröffnet im April für Mitarbeite. Bereits seit mehreren Jahren arbeitet Apple am Campus 2 in Cupertino. Wir haben das Bauvorhaben in den letzten Jahren intensiv verfolgt und am heutigen Tag hat der iPhone-Hersteller weitere Informationen rund um die Eröffnung bekannt gegeben.Apple Park eröffnet im April für Mitarbeiter Apple hat sich soeben per Pressemitteilung zur Eröffnung des Apple Campus 2 geäußert. Zunächst einmal hat der Campus 2 einen neuen Namen erhalten. Ab sofort hört dieser auf den Namen „Apple Park“. Apple Park ist 71 Hektar groß und wird im April für den Einzugsbeginn der Mitarbeiter bereit sein. Insgesamt wird Apple Park Platz für 12.000 Mitarbeiter bieten. Das gesamte Umzugsprojekt wird über sechs Monate dauern. Währenddessen wird die Fertigstellung der Gebäude und der Grünanlagen über den Sommer hinweg fortgesetzt. Steve Jobs hat den Campus 2 als ein Zentrum für Kreativität und Zusammenarbeit geplant. Apple Park verwandelt Kilometer an Asphalt in eine grüne Oase mitten im Herzen des Santa Clara Valley. Das ringförmige, 260.000 Quadratmeter große Hauptgebäude des Campus ist vollständig mit den weltweit größten gebogenen Glasscheiben verkleidet.Steve wäre diesen Freitag, 24. Februar, 62 Jahre alt geworden. Zu seinem Andenken und um seinen dauerhaften Einfluss auf Apple und die Welt zu ehren, wird das Theater im Apple Park in Steve Jobs Theater benannt. Es wird im Laufe diesen Jahres eröffnet; der Eingang des 1.000 Sitze umfassenden Auditoriums ist ein über sechs Meter hoher Glaszylinder mit einem Durchmesser von mehr als 50 Meter, der ein Dach aus metallischer Kohlefaser stützt. Das Steve Jobs Theater befindet sich auf einem Hügel – einem der höchsten Punkte im Apple Park – mit Blick auf Wiesen und das Hauptgebäude. Somit dürfte Ende dieses Jahres die erste Apple Keynote im Apple Theater stattfinden. Unter anderem kommen auch Apple CEO Tim Cook und Laurene Powell Jobs zu Wort in der heutigen Mitteilung zu Wort„Steves Visionen für Apple reichten weit über seine Zeit mit uns hinaus. Seine Absicht war es, Apple Park zur Heimat der Innovation für kommende Generationen werden zu lassen“, sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Die Arbeitsräume und Parkanlagen sind so konzipiert, dass sie unsere Teams begeistern werden und zusätzlich die Umwelt davon profitiert. Wir haben eines der weltweit energieeffizientesten Gebäude verwirklicht und der Campus wird vollständig mit erneuerbarer Energie betrieben.“„Die kalifornische Landschaft mit seinem besonderen Licht und seiner Weite hat Steve stets angeregt und inspiriert; es war seine bevorzugte Umgebung zum Nachdenken. Apple Park fängt diese Stimmung unheimlich gut ein“, sagte Laurene Powell Jobs. „Er wäre auf diesem brillant konzipierten Campus aufgeblüht, ganz so wie es die Leute bei Apple sicherlich erleben werden.“Interessant ist zudem die Info, dass Apple Park auch ein  Besucherzentrum mit einem Apple Store und einem öffentlich zugänglichen Café beinhaltet. Darüberhinaus umfasst das Gelände ein knapp 10.000 Quadratmeter großes Fitnesscenter für Apple Mitarbeiter sowie gesicherte Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen. Die Parklandschaften bieten über drei Kilometer an Wander- und Laufwegen für Angestellte, sowie einen Obstgarten, Wiesen und einen Teich im Inneren des Rings. Darüberhinaus liefert Apple noch ein paar weiter Infos. Apple Parkt ist in Zusammenarbeit mit Foster + Partners entwickelt worden. Apple Park ersetzt rund 465.000 Quadratmeter Asphalt und Beton durch Grünflächen mit über 9.000 einheimischen und dürreresistenten Bäumen und wird mit 100 Prozent erneuerbarer Energie betrieben. Die auf den Dächern befindlichen Solarpanele liefern 17 Megawatt und lassen Apple Park zu einer der größten auf einem Gebäude installierten Solaranlagen der Welt werden. Es ist darüber hinaus das weltweit größte natürlich belüftete Gebäude und es wird erwartet, dass während neun Monaten des Jahres keine Heizung oder Klimaanlage erforderlich sein wird. Der ein oder andere Apple Fan wird sicherlich in den kommenden Jahren dem Apple Park einen Besuch abstatten und sich ein Bild vor Ort machen.

21. Feb 2017 | 15.58 Uhr | 0 Kommentare

iPhone 8: revolutionäre 3D-Frontkamera für Gesichtserkennung und Spiele

Die Gerüchte zum iPhone 8 reißen nicht ab. Am heutigen Tag erreichen uns weitere Informationen, welche Neuerungen Apple dem kommenden iPhone spendieren wird. Die Rede ist von einer revolutionären Frontkamera.iPhone 8 erhält revolutionäre Frontkamera für 3D-Funktionen Das iPhone 8, welches Ende dieses Jahr erwartet wird, wird eine revolutionäre 3D-Frontkamera erhalten, die aus insgesamt drei Modulen bestehen wird. Diese Information bringt der für gewöhnlich gut unterrichtete Analyst Ming Chi Kuo am heutigen Tag in Umlauf. Kuo hat in der Vergangenheit bereits des öfteren sehr akkurate Informationen zu kommenden Apple Produkten geleakt. Von daher sollte man etas genauer zuhören, wenn sich der Analyst zu Wort meldet. Die neue Frontkamera des iPhone 8 soll dabei auf die Technologie und die Algorithmen von PrimeSense setzen. Dabei handelt es sich um ein Untenehmen, welches Apple im Jahr 2013 gekauft hat. PrimeSense war unter anderem für die erste Kinect-Generation der Microsoft Xbox verantwortlich. Zu den drei Modulen, auf die Apple bei der neuen Frontkamera setzt, gehören ein Kameramodul, sowie jeweils ein Infrarot-Modul zum Senden und Empfangen von Signalen. Mit diesen Modulen soll das Frontkamersystem in der Lage sein, Objekte und deren Tiefe zu erkennen. Dabei werden die Informationen der Frontkamera mit den Infos der Infrarotsensoren zusammengeführt. Darüber könnte eine Gesichts- und Iris-Erkennung möglich sein, so der Analyst. Neben der Gesichts- bzw. Iris-Erkennung, könnte die neue 3D-Kamara auch für Spiele oder Augmented Reality genutzt werden. Anwender könnten ihren Kopf in 3D aufnehmen und in Spielen auf Charakteren verwenden. Die Gerüchte über Face ID und Iris ID sind nicht neu und wurden bereits in den letzten Wochen immer mal wieder thematisiert. Auch Kuo sprach bereits davon. Ersetzt die Gesichtserkennung den Touch ID Fingerabdrucksensor? Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Apple mit RealFace ein Start-Up mit dem Schwerpunkt auf Gesichtserkennung übernommen hat. Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple dem iPhone 8 unter anderem ein Curved-OLED-Display, drahtloses Laden, einen verbesserten Schutz gegen Wasser, ein neues Kamerasystem sowie weitere Verbesserungen verpasst. (Via Macrumors)

20. Feb 2017 | 18.59 Uhr | 3 Kommentare

iOS 10.3 Beta 3 steht als Download bereit

iOS 10.3 Beta 3 ist da. Zwei Wochen ist es schon wieder her, dass Apple die Beta 2 zu iOS 10.3 veröffentlicht hat. Am heutigen Tag geht es weiter und die Beta 3 steht als Download bereit.iOS 10.3 Beta 3 Vor wenigen Augenblicken hat Apple die iOS 10.3 Beta 3 zum Download bereit gestellt. Eingetragene Entwickler können diese ab sofort von den Apple Servern laden. Die einfachste Methode ist sicherlich „over-the-air“ direkt am Gerät. Nachdem die iOS 10.2.1 ein verhältnismäßig kleines Update mit Bugfixes darstellte, ist iOS 10.3 wieder ein größerer Schritt mit neuen Funktionen. Die größte Neuerung von iOS 10.3 liegt sicherlich in der neuen Find My AirPods Funktion. Mit dieser könnt ihr verlorene AirPods wiederfinden. Zudem setzt Apple bei iOS 10.3 auf ein komplett neues Dateisystem (Apple File System) sowie Verbesserungen bei Siri, der Wetter-App, CarPlay, HomeKit und mehr.Los geht es also in die dritte Beta-Runde. Bis zur finalen Version werden sicherlich noch ein paar Wochen vergehen, in denen Apple weitere Betas veröffentlichen wird. Wir persönlich rechnen nicht vor Ende März mit der Freigabe der finalen Version. Parallel dazu könnte Apple neue iPads auf den Markt bringen. Gerne lassen wir uns aber auch eines Besseren belehren. Inwiefern die Beta 3 im Vergleich zur Beta 2 Neuerungen an Bord hat, ist noch nicht bekannt. Sobald uns diese Informationen vorliegen, werden wir nachberichten. (Danke Flexx93) Update: Mittlerweile ist eine kleine Veränderung der Beta 3 im Vergleich zur Beta 2 bekannt geworden. Im Rahmen der iOS 10.3 Betaphase zeigte sich bereits, dass Apple zukünftig verstärkt auf veraltete Apps aufmerksam macht. Mit der Beta 3 gibt es in den Einstellungen einen neuen Menüpunkt App-Kompatibiiltät, unter dem veraltete 32-Bit Apps aufgelistet werden, die ihr installiert habt.The wall of shame. pic.twitter.com/vu9bnvn0DK — Paul Haddad (@tapbot_paul) 20. Februar 2017

Apple News

Das Beste im April: Apple präsentiert App-Highlights des letzten Monats

| 16:33 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat im App Store eine neue Rubrik eröffnet. „Best of April“ bzw. zu deutsch „Das Beste im April“ zeigt sich ab sofort im App Store in iTunes auf dem Mac bzw. PC sowie im App Store auf den iOS-Geräten.Mit der neuen App Store Rubrik möchte der Hersteller aus Cupertino auf die Highlights des Vormonats aus dem Bereich Apps und Spiele aufmerksam machen. Seitens Apple heißt e

Tablet-Marktanteile: Apple nach wie vor führend

| 15:14 Uhr | 0 Kommentare

Der weltweite Markt für Tablet-PCs ging im ersten Quartal 2014 um 35,7 Prozent im Vergleich zum vierten Quartal 2013 auf nunmehr insgesamt 50,4 Millionen verkaufte oder ausgelieferte Geräte zurück. Dieser saisonbedingte Rückgang stellt aber gleichzeitig eine Steigerung zum Vergleichsquartal im Vorjahr dar. Die aktuellen Zahlen liegen um 3,9 Prozent über denen aus dem ersten Qua

Snapchat 7.0: Update bringt Messenger und Video-Chat

| 13:55 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem Snapchat am gestrigen Tag das nächste große Update seiner gleichnamigen Applikation angekündigt hatte, liegt dieses nun im App Store als Download bereit. Snapchat kann ab sofort in Programmversion 7.0 heruntergeladen werden.Bislang kannte man Snapchat nur als Foto-Austausch-Service. Anwender konnten sich Fotos schicken, die dann nach kurzer Zeit selbstständig gelöscht

Apple schnappt sich Indoor-Navigations-Experten Philip Stanger

| 12:21 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem sich Apple einen weiteren Experten für erneuerbare Energien geschnappt hat, wurde nun bekannt, dass der Hersteller aus Cupertino ebenso einen Fachmann für Indoor-Navigation für sich gewinnen konnte. Wie sich herausstellt, wechselte der Mitbegründer und CEO vom Indoor-Navigations-Startup Wifarer zu Apple.Philip Stanger hat laut TechCrunch seinen Dienst bei Apple bereit

OS X 10.9.3: neue Beta für Apple Mitarbeiter, finale Freigabe in Kürze

| 10:57 Uhr | 0 Kommentare

Knapp zwei Monate ist es mittlerweile her, dass Apple Anfang März die erste Beta zu OS X 10.9.3 freigegeben hat. Die letzte offizielle Beta erschien vor wenigen Tagen in Form von Build 13D55. So langsam aber sicher sollte Apple in der finalen Phase sein, um die OS X 10.9.3 für jedermann freizugeben. Neue Hinweise deuten daraufhin, dass wir nicht mehr allzulange warten müssen.

Apple will Nutzer über Datenanfragen von Behörden informieren

| 9:44 Uhr | 3 Kommentare

Apple, Microsoft, Facebook, Google und weitere Unternehmen planen die Art und Weise, wie sie mit behördlichen Datenanfragen umgehen, zu überdenken. In einem aktuellen Bericht heißt es, dass Apple ab Ende Mai jeden Nutzer informieren möchte, sobald eine Datenanfrage für diesen seitens der Behörden vorliegt.Die Washington Post macht aktuell darüber aufmerksam, dass verschiedene

iTunes Match startet in Japan

| 8:24 Uhr | 2 Kommentare

Nachdem Apple am gestrigen Tag iTunes in the Cloud für Filme und TV-Serien in Deutschland gestartet hat, gibt es nun eine weitere Neuerung in Sachen iCloud. Dieses Mal sind Kunden in Japan betroffen.Wie die Kollegen von Macrumors festgestellt haben, hat Apple iTunes Match im „Land der aufgehenden Sonne“ gestartet. iTunes Match ist direkt in iTunes auf eurem Computer und in de

Apple Patent für multifunktionale Keyboards mit Tasten-Displays und Bewegungssensorik

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat am Donnerstag ein neues Patent für eine konfigurierbare Tastatur erhalten. Die Besonderheit dieser Erfindung liegt darin, dass die einzelnen Tasten durch einen intelligenten, hardwarebasierten Mechanismus konfigurierbar werden. Sie enthalten Miniaturdisplays, berührungsempfindliche Sensoren und haptische Feedback-Mechanismen.Das Patent nennt sich „Multifunktio

Angela Ahrendts jetzt offiziell neue Apple Store Chefin (Update)

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Mitte Oktober 2013 wurde bekannt, dass Apple nach langer Suche einen Nachfolger des ehemaligen Apple Retail Store Chefs John Browett gefunden hat. Die Wahl fiel auf Angela Ahrendts, die zum damaligen Zeitpunkt als Burberry CEO tätig war. Schon mit der Pressemitteilung gab Apple im vergangenen Jahr an, dass es noch bis zum Frühjahr 2014 dauern wird, bis Ahrendts offiziell bei Ap

MacBook Air: Preissenkung bringt große Chancen für Apple im Computermarkt

| 21:33 Uhr | 8 Kommentare

Apple brachte am Dienstag mit dem 11-Zoll großen MacBook Air ein Notbook unterhalb der 900 Euro Grenze auf den Markt. Dieses Modell ist das preiswerteste MacBook, dass Apple in seiner ganzen Geschichte angeboten hat; damit steigt der Konzern in das absatzstarke niedrigere Preissegment ein, das 55 Prozent des Gesamtmarktes für Notebooks einnimmt.Bisher beherrscht Microsofts Be