15. Jan 2017 | 19.39 Uhr | 0 Kommentare

200 Euro Rabatt auf iMac, MacBook, MacBook Air – 150 Euro Rabatt auf MacBook Pro mit MacTrade Gutschein

In wenigen Tagen läuft die aktuelle Rabatt.Aktion von MacTrade aus. Von daher möchten wir euch noch einmal auf diese hinweisen und euch die Chance geben, einen Mac mit Rabatt-Gutschein zu kaufen. Ihr spart satte 200 Euro beim Kauf eines iMac, MacBook und MacBook Air sowie 150 Euro beim Kauf eines MacBook Pro. Die Aktion läuft nur noch wenige Tage bis zum 17.01.2017.Mac billiger kaufen Denkt ihr derzeit über die Anschaffung eines neuen Macs nach? So können wir euch nur empfehlen, im Online Store von MacTrade vorbeizuschauen. Die aktuellen MacTrade Gutscheinen bieten euch einen Rabatt von 200 Euro beim Kauf eines MacBook, MacBook Air und iMac. Immerhin noch sehr ordentliche 150 Euro Rabatt gibt es beim Kauf eines MacBook Pro. Preisbeispiele Zwei Beispiele haben wir für euch parat. Da die Preise im MacTrade Online Store oftmals unter dem Niveau des Apple Online Stores liegen, könnt ihr sogar noch mehr Geld sparen.Das 13 Zoll Retina MacBook Pro mit Touch Bar, Touch ID, 2,9GHz Intel Core Dual Core i5 Prozessor, 8GB Ram, 258GB SSD, Intel Iris Graphics 550 und mehr kostet inkl. MacTrade Gutschein nur 1849 Euro (Apple Online Store 1999 Euro). Der 21,5 Zoll 4K iMac mit 3,1GHz Quad-Core Intel Core i5, 8GB Ram, 1TB Festplatte, Intel Iris Pro Graphics 6100, FaceTime HD, USB 3 und vieles mehr schlägt mit MacTrade Gutschein mit nur 1449 Euro zu buche (Apple Online Store: 1699 Euro). So könnt ihr die MacTrade Gutscheine einsetzen Ihr besucht den MacTrade Store und legt den Rechner eurer Wahl in den Warenkorb MacBook Pro150 Euro Sofortrabatt bei Zahlung per 0% Finanzierung (ausschließlich 10 Monate) – Gutscheincode: MTSPECIAL-FZG10-MBP16 100 Euro Sofortrabatt bei allen anderen Zahlungsarten (z.B. per Paypal/Nachnahme/Vorkasse/Finanzierung (20/30 Monate) etc.) – Gutscheincode: MTSPECIAL-MBP16iMac, MacBook Air, MacBook und Mac Pro200 Euro Sofortrabatt bei Zahlung per 0% Finanzierung (ausschließlich 10 Monate) – Gutscheincode: MTSPECIAL-FZG10-MAC 150 Euro Sofortrabatt bei allen anderen Zahlungsarten (z.B. per Paypal/Nachnahme/Vorkasse/Finanzierung (20/30 Monate) etc.) – Gutscheincode: MTSPECIAL-MACDas Eingabefeld für den Code finden Sie im Warenkorb in der unteren linken Bildhälfte. Das MacTrade System zieht den Rabatt direkt ab. Zusätzlich 5 Prozent Studentenrabatt Einen weiteren Tipp haben wir noch für euch parat. Lehrer, Studenten, Dozenten etc. erhalten noch einmal zusätzlich 5 Prozent Apple Studentenrabatt bei MacTrade, so dass der Kaufpreis noch einmal niedriger ausfällt. Wie eingangs erwähnt, sind die MacTrade Gutscheine nur noch bis zum 17.01.2017 gültig. Beeilen lohnt sich. Wir haben bisher gute Erfahrungen mit MacTrade gemacht. Der Versand kann mal einen Tag länger dauern, dafür erhaltet ihr einen Mac zum Top-Preis.Hier geht es zur MacTrade Rabatt-Aktion

15. Jan 2017 | 12.20 Uhr | 0 Kommentare

AirPods: Apple startet Werbekampagne mit 4 Clips

Im September letzten Jahres vorgestellt, lassen sich die neuen AirPods Kopfhörer seit kurz vor Weihnachten im Apple Online Store bestellen. An diesem Wochenende startet Apple die Werbekampagne zu den neuen drahtlosen Kopfhörern.AirPods: Apple veröffentlicht 4 Clips Apple hat insgesamt vier Werbespots ins Rennen geschickt, um die neuen drahtlosen Apple AirPods Kopfhörer zu bewerben. Es gibt einen „Haupt-Clip“, der sich eine Minute Zeit nimmt, um die Magie der neuen Kopfhörer zu präsentieren. Dazu gesellen sich vier kleinere Clips, bei denen Apple in 15 Sekunden verschiedene Elemente der Kopfhörer bewirbt.So zeigt Apple zum Beispiel, dass mit einem Double-Tap auf die Kopfhörer der digitale Assistent Siri gestartet werden kann und zudem wird das Verbinden der Kopfhörer mit einem iPhone demonstriert. Dies klappt binnen weniger Sekunden.Wir haben uns in einem AirPods Test bereits ausführlich mit den neuen drahtlosen Apple Kopfhörern beschäftigt. Seit mehreren Wochen nutzen wir die Kopfhörer und sind nach wie vor restlos begeistert.Solltet ihr euch übrigens fragen, welcher Song in den AirPods gespielt wird, so können wir euch die Antwort auf diese Frage liefern. Es läuft „Down“ von Marian Hill.

13. Jan 2017 | 11.15 Uhr | 4 Kommentare

Consumer Reports ändert seine Meinung „Empfehlung für das neue MacBook Pro“

Nachdem Consumer Reports zunächst die Akku-Laufzeit des neuen MacBook Pro stark kritisiert hatte, wurden nun neue Tests durchgeführt. Die Organisation, die mit der deutschen Stiftung Warentest vergleichbar ist, ändert nun seine Meinung und empfiehlt ab sofort das neue MacBook Pro 2016.Consumer Reports empfiehlt das neue MacBook Pro 2016 Ende letzten Jahres nahm sich Consumer Reports das neue MacBook Pro vor um das Gerät zu testen. Unter anderem wurden Akku-Tests durchgeführt, die recht unterschiedlich ausfielen. So wurde beim 15 Zoll MacBook Pro in einem Test eine Akkulaufzeit von 18,5 Stunden ermittelt. Apple selbst gibt „nur“ 10 Stunden an. Allein da hätte Consumer Reports merken müssen, dass irgendwas mit ihrem Testverfahren nicht stimmt bzw. dieses nicht alltagstauglich ist. Apple war natürlich auch daran interessiert, was zu diesen Ergebnissen geführt hatte. Gemeinsam mit Consumer Reports untersuchte man die Angelegenheit. Was war passiert? Consumer Reports nutzte eine versteckte Safari-Funktion für Entwicklen, um den Cache auszuschalten. Dies ist eine Einstellungen, die normale Anwender nicht verwenden. Dies wiederum führte dazu, dass bei Safari ein Bug hervorgerufen wurde, der Icons immer und immer wieder nachgeladen hat und so für die schwankenden Akkulaufzeiten sorgte. Apple hat den Bug bereits beseitigt. Dieser wird mit der finalen Version von macOS Sierra 10.12.3 (derzeit sind wir bei Beta 4) behoben. Mittlerweile hat Consumer Reports die Tests erneut durchgeführt und spricht nun eine Empfehlung für das neue MacBook Pro aus. Consumer Reports has now finished retesting the battery life on Apple’s new MacBook Pro laptops, and our results show that a software update released by Apple on January 9 fixed problems we’d encountered in earlier testing. With the updated software, the three MacBook Pros in our labs all performed well, with one model running 18.75 hours on a charge. We tested each model multiple times using the new software, following the same protocol we apply to hundreds of laptops every year. Der neue Test mit dem Software-Fix ergab, dass sich alle neuen MacBook Pro gut geschlagen haben. Die Tests wurden mehrfach durchgeführt und bei einem Modell konnte eine Akkulaufzeit von 18,5 Stunden festgestellt werden. Nach wie vor Fragen wir uns, warum Consumer Reports auf das verwendete Testverfahren setzt, da es fern der Realität liegt. Apple selbst bewirbt das neue MacBook Pro – wie eingangs erwähnt – mit 10 Stunden Akkulaufzeit.

12. Jan 2017 | 21.33 Uhr | 9 Kommentare

10,5 Zoll iPad mit 2732 x 2048 Pixel?

Der Gerüchteküche zufolge arbeitet Apple an drei neuen iPad-Modellen, die vermutlich im Frühjahr dieses Jahres vorgestellt werden. Zu einem neuen 12,9 Zoll iPad Pro und einem neuen 9,7 Zoll iPad Pro soll ich ein neues 10,5 Zoll iPad Pro gesellen.Warum 10,5 Zoll? Warum ausgerechnet 10,5 Zoll? Macht eine iPad-Größe zwischen 9,7 Zoll und 12,9 Zoll überhaupt Sinn? In den letzten Wochen tauchen mehrere 10,x Zoll iPad-Gerätegrößen in der Gerüchteküche auf. Allerdings machen nur 10,5 Zoll Sinn. Die Erklärung ist relativ simpel. Als Apple das 12,9 Zoll iPad Pro im September 2015 vorstellte, ging Phil Schiller darauf ein und demonstrierte, dass die Breite des 12,9 Zoll iPad Pro exakt der Höhe des 9,7 Zoll Modells entspricht. Dies hat den Vorteil, dass zwei iPad-Apps hochkant nebeneinander dargestellt werden könnt. Stellt euch vor, dass Apple nun das Gleiche mit dem iPad mini macht. Dan Prevost (via Daringfireball) zieht die Mathematik zu Rate. Das neue 10,5 Zoll iPad hat die selbe Auflösung wie das 12,9 Zoll iPad Pro (2732 x 2048 Pixel) und gleichzeitig die selbe Pixeldichte wie das iPad mini (326ppi anstatt 264ppi). Nimmt man jetzt die Mathematik zu rate und rechnet ein wenig hin und her, so endet man bei einer Displaygröße von 10,5 Zoll. Genauer gesagt sind es 10,47 Zoll. Die Breite des neuen 10,5 Zoll iPads würde somit der Höhe des iPad mini Display entsprechen. Wenn man jetzt noch berücksichtig, dass Apple den Rahmen um das Display des neuen 10,5 Zoll Modells etwas dünner gestaltet, hätten wir die Auflösung des 12,9 Zoll iPad Pro im Formfaktor des 9,7 Zoll Modells. Das eingebundene Foto zeigt ein 9,7 Zoll iPad, auf dem ein 10,5 Zoll Papierblat liegt.

Apple News

Steve Jobs wäre heute 59 Jahre alt geworden

| 15:17 Uhr | 3 Kommentare

Steve Jobs wurde am 24. Februar 1955 in San Francisco geboren. Ein Blick auf den Kalender verrät, dass der Ende 2011 verstorbene Apple Mitbegründer am heutigen Tag 59 Jahre alt geworden wäre.Über zwei Jahre ist es mittlerweile her, dass Steve Jobs am 05. Oktober 2011 von uns gegangen ist. 1976 gründete Jobs zusammen mit Steve Wozniak und Ron Wayne Apple. Während seiner Zeit b

WhatsApp: Sprachtelefonie kommt, 465 Millionen Anwender

| 14:23 Uhr | 10 Kommentare

Der WhatsApp Messenger ist dieser Tage in aller Munde. So wurde Ende letzter Woche bekannt gegeben, dass das Unternehmen von Facebook für schlappe 16 Milliarden Dollar sowie zusätzlichen 3 Milliarden Dollar in Aktienoptionen übernommen wurde. Am Samstag Abend plagte das Unternehmen ein mehrstündiger Serverausfall.Zum Start des heute beginnenden Mobile World Congress in Barcel

Günstige iTunes Karten: 20 Prozent Rabatt bei Netto und Müller

| 13:25 Uhr | 0 Kommentare

In dieser Woche ist es wieder soweit. Sollte euer iTunes Guthaben derzeit Ebbe zeigen, so bieten euch Netto und Müller die entsprechenden Argumente an, um das iTunes Konto wieder aufzuladen. In regelmäßigen Abständen bieten Discounter, Lebensmittelketten, Elektrogeschäfte und Co. Rabatt auf iTunes Karten. Für gewöhnlich liegt dieser Rabatt bei 20 Prozent. In dieser Woche lohnt

Nokia X: Nokia präsentiert drei Android-Smartphones

| 12:22 Uhr | 0 Kommentare

Der MWC 2014 ist gestartet und nach Sony hat auch Nokia bereits am heutigen Vormittag seine Neuheiten präsentiert. In den letzten Wochen gab es bereits diverse Gerüchte, dass die Finnen ein bzw. mehrere Android-Smartphones vorstellen werden. Nun haben wir Gewissheit, Nokia hat die Nokia X Familie in Form des Nokia X, Nokia X+ und des Nokia XL vorgestellt. Damit bietet Nokia ab

SSL-Sicherheitslücke in OS X: Auch Mail, Twitter, iMessage und weitere Apps betroffen

| 11:01 Uhr | 0 Kommentare

Seit dem Wochenende ist bekannt, dass Apple mit einer SSL-Sicherheitslücke zu kämpfen hat. Im Laufe des Freitag-Abends besserte Apple in Form von iOS 7.0.6 bereits für iPhone, iPad und iPod touch nach. Doch auch OS X besitzt den SSL-Bug. Apple bestätigte das Problem und kündigte ein zeitnahes Update an. Wir gehen davon aus, dass Apple noch heute nachbessern wird.Es wird auch

Sony präsentiert Xperia Z2, M2 sowie SmartBand

| 9:51 Uhr | 5 Kommentare

Am heutigen Montag startet der Mobile World Congress 2014 in Barcelona. In dieser Wochen werden wir zahlreiche Neuheiten rund um die Mobilfunkbranche präsentiert bekommen. Währen sich Samsung erst heute Abend zum Galaxy S5 äußern wird, hat Sony mit einer morgendlichen Keynote vorgelegt und unter anderem die Smartphones Z2 und M2 sowie ein SmartBand vorgestellt.Das neue Smarpt

220 Euro Rabatt aufs 13“ MacBook Pro bei Cyberport

| 9:07 Uhr | 0 Kommentare

Gute Nachrichten für alle potentiellen 13“ MacBook Pro Käufer, Cyberport startet einen neuen CyberSale des Tages und das 13“ MacBook Pro steht im Mittelpunkt dieser Aktion. Cyberport dreht ordentlich an der Preisschraube und bietet das Gerät satte 220 Euro unter dem Listenpreis im Apple Online Store an.Blicken wir auf die Details. Um welches Modell handelt es sich genau? Bei

Apple Store: iPhone Trade-In Programm startet in Kürze in Kanada

| 7:55 Uhr | 0 Kommentare

Ende August 2013 startete Apple sein iPhone Rückkaufprogramm in den US Apple Retail Stores. Kunden können seitdem ein Altgerät in Zahlung geben und mit einem neuen (vergünstigten) iPhone den Apple Store verlassen. Der Wert des Altgerätes wird direkt im Store ermittelt und Kunden erhalten diesen beim Kauf eines neuen iPhones angerechnet. Wenige Wochen später schwappte der Servic

WhatsApp: CEO Jan Koum entschuldigt sich für gestrige Probleme

| 20:44 Uhr | 9 Kommentare

Ihr werdet es vielleicht mitbekommen haben, am gestrigen Abend kam es zu Problemen mit dem WhatsApp Messenger. Anwender, die die WhatsApp Applikation öffneten, bemerkten sehr schnell, dass es zu Verbindungsproblemen kam. Die App konnte sich nicht mit den WhatsApp Servern verbinden und eine Kommunikation war nicht möglich. Vier Stunden dauerten die Serverprobleme. Zunächst wurde

Evasi0n7 1.0.6 kümmert sich um iOS 7.0.6 Jailbreak

| 19:33 Uhr | 0 Kommentare

48 Stunden ist es her, dass Apple mit iOS 7.0.6 das jüngste Update für sein mobiles Betriebssystem bereit gestellt hat. Bei iOS 7.0.6 hatte Apple in erster Linie die Behebung eines SSL-Bugs im Hinterkopf. Es gab Probleme beim Überprüfen von SSL-Verbindungen und Apple besserte nach, ein OS X Update zur Behebung dieses Bugs soll ebenso in Kürze erscheinen.Um das Stopfen von Lüc