22. Jun 2016 | 12.54 Uhr | 2 Kommentare

222 Euro Rabatt auf MacBook Pro, MacBook Air, iMac und MacBook mit MacTrade Gutschein

Wir haben zwei exklusive MacTrade Gutscheine für euch, mit denen ihr beim Kauf eines MacBook Air, MacBook Pro, MacBook, iMac und Mac Pro ordentlich Geld sparen könnt. Ihr erhaltet 222 Euro Sofort-Rabatt beim Kauf der genannten Macs. Die Aktion ist ab sofort und zeitlich begrenzt bis zum 03.07.2016 gültig. Solltet ihr Interesse haben, so können wir euch nur dringend empfehlen, direkt zuzuschlagen, bevor die MacTrade Gutscheine abgelaufen sind.222 Euro Rabatt aufs MacBook Air, MacBook Pro, iMac und Co. Denkt ihr derzeit über den Kauf eines neues Macs nach, so werft in jedem Fall einen Blick im Store von MacTrade vorbei. Der Online-Händler hat eine neue Aktion aufgelegt, bei der ihr 222 Euro Rabatt auf qualifizierte Macs erhaltet. Qualifizierte Macs sind die folgenden Produkte: MacBook, MacBook Pro, MacBook Pro Retina, iMac, Mac Pro. Alle anderen Artikel (Mac mini, Apple TV, iPad, iPod, iPhone oder ähnliches) nehmen nicht an der Aktion teil. Allerdings könnt ihr die Gutscheine mit dem Apple Education Rabatt (aktuell 5 Prozent Studentenrabatt) kombinieren. Da die Preise bei MacTrade grundsätzlich unter dem Niveau im Apple Online Store liegen, fällt der Rabatt sogar faktisch noch höher aus. Solltet ihr euch bei MacTrade für die 0 Prozent Finanzierung über 10 Monate entscheiden, so gibt es 222 Euro Sofort-Rabatt auf MacBook, MacBook Air, MacBook Pro, MacBook Pro Retina, iMac und Mac Pro. Möchtet ihr die 0 Prozent Finanzierung über 10 Monate nicht in Anspruch nehmen, so haben wir noch einen zweiten attraktiven MacTrade Gutschein für euch. Ihr erhaltet 175 Euro Sofortrabatt aufs MacBook, MacBook Air, MacBook Pro, MBP Retina, iMac, Mac Pro bei Zahlung per Paypal, Nachnahme, Vorkasse und Finanzierung (20/30 Monate). So oder so ein ziemlich heißer Deal. Preisbeispiele Natürlich haben wir auch zwei Preisbeispiele für euch. Für das 11 Zoll MacBook Air mit 1,6GHz Intel Core Dual Core i5, 4GB Ram, 128GB SSD, Intel HD Graphics 6000, FaceTime HD Kamera, USB 3, Thunderbolt 2 und einiges mehr zahlt ihr mit MacTrade Gutscheincode nur 767 Euro (Apple Online Store: 999 Euro). Ihr spart 232 Euro.Für das 13 Zoll Retina MacBook Pro mit 2,7GHz Dual-Core Intel Core i5, 8GB Ram, 128GB SSD, Intel Iris Graphics 6100, Force Touch Trackpad, USB 3, Thunderbolt 2, HDMI, FaceTime HD Kamera und mehr zahlt ihr bei MacTrade nur 1177 Euro (Apple Online Store: 1449 Euro). Ihr spart satte 272 Euro. So funktioniert esIhr besucht den MacTrade Store und legt den Rechner eurer Wahl in den Warenkorb 222 Euro Sofortrabatt auf MacBook, MacBook Air, MacBook Pro, MBP Retina, iMac, Mac Pro bei Zahlung per 0% Finanzierung (ausschließlich 10 Monate) – Gutscheincode: MTSPECIAL-FZG10-222 175 Euro Sofortrabatt auf MacBook, MacBook Air, MacBook Pro, MBP Retina, iMac, Mac Pro bei Zahlung per Paypal/Nachnahme/Vorkasse/Finanzierung (20/30 Monate) – Gutscheincode: MTSPECIAL-175 Das Eingabefeld für den Code finden Sie im Warenkorb in der unteren linken Bildhälfte Das MacTrade System zieht den Rabatt direkt abApple Studentenrabatt Die beiden hier genannten MacTrade Gutscheine könnt ihr mit dem Apple Studentenrabatt bei MacTrade kombinieren, so dass ihr doppelt spart. Schüler, Studenten, Lehrer, Dozenten etc. erhalten nicht nur den oben genannten Sofort-Rabatt, sondern noch einmal 5 Prozent Apple Studentenrabatt bei MacTrade, so dass sich der Anschaffungspreis des Macs noch einmal reduziert. Diese MacTrade Gutscheincodes sind heiß. Die Aktion ist nur wenige Tage gültig, so dass ihr zugreifen solltet, falls ihr Interesse habt. Wir haben in der Vergangenheit bereits des öfteren bei MacTrade bestellt und waren immer zufrieden. Der Versand kann mal einen Tag länger dauern, dafür erhaltet ihr jedoch einen Mac zum Top-Preis.Hier geht es zur MacTrade Rabatt-Aktion

22. Jun 2016 | 19.44 Uhr | 0 Kommentare

iPhone 6s mit Vertrag billiger kaufen, 100 Euro Gutschrift für altes Handy von der Telekom erhalten

Am heutigen Mittwoch hat die Deutsche Telekom eine neue Rabatt-Aktion ins Leben gerufen. Das Motto lautet „Alt gegen Neu“ und wie der Slogan bereits andeutet, gibt es von der Telekom beim Abschluss eines Neuvertrags eine Abwrackprämie für euer altes Handy. Los geht es am heutigen Mittwoch und die Aktion läuft nur für wenige Tage bis zum 03.07.2017. Bei der Alt gegen Neu Aktion habt ihr die Möglichkeit, bei Abschluss eines Neuvertrags in den MagentaMobil Tarifen eine Gutschrift von 100 Euro zu erhalten. Somit reduziert sich der Anschaffungspreis des iPhone 6S, des Samsung Galaxy S7, iPhone SE um rechnerisch um 100 Euro. Die Gutschrift wird mit euren nächsten Telefonrechnungen verrechnet. Solltet ihr den Vertrag online abschließen, gibt es zusätzlich 24x 10 Prozent Rabatt auf die Grundgebühr.Alt gegen Neu: 100 Euro Gutschrift kassieren Mit der heute gestarteten Aktion „Alt gegen Neu“ spricht die Deutsche Telekom alle Neukunden an, die derzeit ernsthaft darüber nachdenken, sich ein iPhone 6S mit Vertrag, iPhone 6S Plus mit Vertrag oder ein anderes Smartphone mit Vertragsbindung anzuschaffen und noch ein altes Handy in der Schublade liegen haben. Es muss kein Smartphone sein, ein Uralt-Handy reicht aus und schon könnt ihr die 100 Euro Gutschrift kassieren. Die Teilnahme an der T-Mobile Aktion ist recht simpel. Ihr sucht euch euer Wunsch-Smartphone aus, schließt einen neuen MagentaMobil Tarif ab und sichert euch die 100 Euro Gutschrift, indem ihr euer altes Handy einschickt. Aktion in der ÜbersichtGültig vom 22.06. – 03.07.2016 100 € Rechnungsgutschrift bei Abschluss eines Mobilfunkvertrages mit Endgerät und Abgabe des Altgerätes Neben dem monatl. Grundpreis werden alle Dienste, Entgelte und Optionen der Telekom mit der 100 €  Gutschrift verrechnet Gültig in den MagentaMobil S – L Plus Tarifen mit Handy oder Top-Handy sowie in den Friends Varianten Nur für Neu- und PrivatkundenIn unseren Augen ist besonders der MagentaMobil M interessant. Dieser bietet euch eine Telefonie- und SMS-Flat in alle dt. Netze, eine Internet-Flat (3GB Highspeed-Volumen mit bis zu 150MBit/s), die Auslandsoption All Inclusive, eine HotSpot-Flat sowie drei Monate Spotify gratis. Kunden, die den Vertrag online abschließen, erhalten 24x 10 Prozent Rabatt auf die Grundgebühr. Schaut euch auf der Telekom-Webseite die Aktion im Detail an. Das iPhone 6S, iPhone 6S Plus und iPhone SE gibt es beispielsweise je nach Tarif ab 9,95 Euro.Hier geht es zur „Alt gegen Neu Aktion“ der Telekom

21. Jun 2016 | 20.03 Uhr | 0 Kommentare

iOS 9.3.3 Beta 3 ist da

iOS 9.3.3 Beta 3 steht als Download bereit. Exakt 15 Tage ist es her, dass Apple die iOS 9.3.3 Beta 2 für eingetragene Entwickler als Download bereit gestellt hat. Vor wenigen Minuten hat Apple die nächste Beta-Runde eingeläutet und die dritte Beta zu iOS 9.3.3 veröffentlicht.iOS 9.3.3 Beta 3 Download ist da Vor wenigen Augenblicken hat Apple die iOS 9.3.3 Beta 3 für registrierte Entwickler zum Download bereit gestellt. Die dritte Beta kann über das Apple Dev Center bzw. over-the-air direkt am iOS-Gerät heruntergeladen werden. Zu große Neuerungen solltet ihr mit der iOS 9.3.3 Beta 3 nicht erwarten. Genau wie bei der iOS 9.3.1 und iOS 9.3.2 wird Apple kleinere Fehler beseitigen und das System beschleunigen. Welche Neuerungen exakt in die iOS 9.3.3 einfließen, ist aktuell nicht bekannt. Wir gehen davon aus, dass Apple die finale Version von iOS 9.3.3 spätestens im kommenden Monat veröffentlichen wird. Parallel dazu hat Apple vor wenigen Tagen die iOS 10 Beta 1 zum Download freigegeben.

20. Jun 2016 | 19.11 Uhr | 1 Kommentar

Fotos-App in macOS Sierra erkennt 4.432 Objekte und 7 Gesichtsausdrücke

Apples Fotos App wird in macOS Sierra eine Runderneuerung erfahren. Neben vereinzelten Design-Änderungen, verbergen sich auch neue Funktionen im Programm-Code. Wie nun ein Reddit-User nach einem Blick in die Code-Zeilen im Framework herausgefunden hat, lassen sich einige interessante Informationen zu der Objekt- und Gesichtserkennung erfahren. So erkennt die Technik 4.432 Objekte und 7 Gesichtsausdrücke auf einem Foto.Bitte lächeln In einem Blogpost auf Medium wird der Fund genauer unter die Lupe genommen. Das System erstellt nach einem Scan der Bilder automatisch Tags, die eine Szene beschreiben. Das nicht jeder auf einem Foto lächelt, weiß auch Apple und macht die Scan-Engine mit 7 verschiedenen Gesichtsausdrücken bekannt: greedy, disgust, neutral, scream, smiling, surprise, suspicious Wer also auf dem nächsten Foto verdächtig in die Kamera lächelt, kann dies in Zukunft wohlmöglich nicht mehr so gut verstecken. Das Diadem neben dem Geburtstagskuchen Da es auf dem Foto jedoch oft mehr als ein überraschtes Lächeln zu sehen gibt, spendiert Apple der Erkennungssuche 4.432 verschiedene Objekte. Hierunter fallen nicht nur so geläufige Objekte, wie Apartment oder Birthday Cake, auch ein Diadem darf gerne auf dem Foto zu sehen sein. Die komplette Liste könnt ihr im Blogpost einsehen. So wisst ihr bereits jetzt, welche Requisiten ihr auf euren Test-Fotos unterbringen könnt. In Erinnerungen schwelgen Eine der großen Neuerungen der Fotos-App ist die Erinnerungen-Funktion, die alle Fotos nach bestimmten Kategorien sortiert und filtert. Für die Organisation zieht die App die vorhandenen und generierten Metadaten heran. Diese Daten entstehen unter anderem durch die Scanobjekte, die das System eigenständig analysiert hat. Auch diese Kategorien hat der Nutzer in dem Blog-Eintrag aufgelistet: Memories from areas of interest, Best of past memories, Memories that break out of routine, Celebration in history, Contextual memories, Crowd, Day in history, Holiday in history, Location of interest, Nearby, New contextual memories, New memories, Person’s Birthdays, Person’s memories, Recent events (calendar, crowd, holiday, people, person, social, trip, weekend), Region of interest, Social group memories, Sometime memories, Special memories, Favourited, Trips, Week in history, Weekend, Year summary, Last week, Last Weekend Update: In dem Original-Artikel hatte sich ein Schreibfehler des Verfassers eingeschlichen. Dieser wurde mittlerweile korrigiert. Es sind 4.432 und nicht 432 Objekte, die die neue Fotos-App erkennen kann. Wir haben den Artikel entsprechend angepasst. (Danke für den Hinweis)

15. Jun 2016 | 12.33 Uhr | 0 Kommentare

Apple Back to School 2016 Promo in Deutschland gestartet: Studentenrabatt + Gratis Beats-Kopfhörer

Apple Back to School 2016 Promo in Deutschland gestartet. Nachdem die Aktion vor wenigen Tagen bereits in den USA an den Start gegangen ist, fällt nun auch hierzulande der Startschuss. Ab sofort und noch bis zum 05. September erhaltet ihr nicht nur den Apple Studentenrabatt beim Einkauf im Apple Education Store, sondern ihr erhaltet noch Beats Kopfhörer kostenlos hinzu.Apple Back to School 2016 Promo Denkt ihr derzeit über die Anschaffung eines MacBook Air, Mac Pro, MacBook, MacBook Pro, iMac, iPhone oder iPad nach? Dann ist nun der richtige Zeitpunkt gekommen, einen Blick im Apple Education Store vorbeizuwerfen. Ab sofort erhaltet ihr nicht nur einen Studentenrabatt beim Einkauf, sondern zusätzlich noch Beats-Kopfhörer kostenlos hinzu. Qualifizierte Personen, dazu zählen zum Beispiel Studierende, Lehrer und Dozenten, erhalten beim Kauf eines Macs (iMac, MacBook, MacBook Pro, MacBook Air und Mac Pro) nicht nur den Apple Studentenrabatt, sondern noch Beats Solo2 Wireless Kopfhörer kostenlos hinzu. Entscheidet ihr euch für ein qualifiziertes iPhone (iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6S oder iPhone 6S Plus) oder ein iPad Pro, so erhaltet ihr die PowerBeats2 Wireless Kopfhörer gratis. Für einen Aufpreis von 100 Euro könnt ihr zu den Beats Solo2 Wireless Kopfhörern upgraden. Die Apple Back to School 2016 Promo ist eine klasse Sache, wenn man eh darübernachgedacht hat, im Apple Education Store einzukaufen. Bis zum 05. September gibt es nicht nur Rabatt, sondern auch noch kostenlose Beats Kopfhörer.Hier geht es zur Apple Back to School 2016 Promo

Apple News

Apple stellt Thunderbolt Display ein

| 9:18 Uhr | 0 Kommentare

Apple stellt das Thunderbolt Displays ein. Dies hat das Unternehmen in der Nacht zu heute in einem Statement offiziell bestätigt. Das Gerät wurde im Jahr 2011 eingeführt und wird nun in Rente geschickt.Thunderbolt Display geht in Rente Apple hat bestätigt, dass das Thunderbolt Display in Rente geschickt wird. Dies gab Apple unter anderem in einem Statement gegenüber TechCrunc

Patent: Apple Pencil wird berührungsempfindlich

| 8:02 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat am Donnerstag ein neues Patent für den Apple Pencil erhalten. Der „Stift mit Berührungssensor“ dient unter anderem dazu, über eine ausgetüftelte Anordnung von Sensoren die Bewegungen von Hand und Fingern zu erkennen und nach einem neuen System zu interpretieren.In dem Patent wird erklärt, wie Elektroden an der Stifthülle angeordnet werden müssen, damit s

Apple engagiert Sage Bionetworks Präsidenten Stephen Friend für „Gesundheits-Projekte“

| 21:58 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat einen weiteren Gesundheits-Experten engagiert. Genauer gesagt, ist der Sage Bionetworks Präsident und Mitbegründer Stephen Friend zu Apple gewechselt. Über die neue Aufgabe bei Apple kann allerdings nur spekuliert werden.Gesundheits-Experte Stephen Friend wechselt zu Apple Mit einer Pressemitteilung hat sich Sage Bionetworks am heutigen Tag zu Wort gemeldet und beka

Angebliche iPhone 7 Preisliste spricht von 256GB- und Pro-Modell

| 20:54 Uhr | 3 Kommentare

Auch wenn uns noch drei Monate von der iPhone 7 Präsentation treffen, sind die Gerüchte rund um die kommende iPhone-Generation voll im Gange. Nun taucht eine Preisliste auf, die angeblich zum iPhone 7 gehören soll. Wir sind skeptisch eingestellt, möchten euch die angebliche Preisliste jedoch nicht vorenthalten.Mutmaßliche iPhone 7 Preisliste aufgetaucht Drei Monate vor der iP

Oxford University verleiht Jony Ive den Ehrendoktortitel

| 19:38 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem Jony Ive letzte Woche an der Universität Cambridge die Ehrendoktorwürde verliehen wurde, zieht nun die Universität Oxford nach und verleiht dem leitenden Produktdesigner von Apple den Titel “Doctor of Science“.Neun bekannte Persönlichkeiten geehrt Jony Ive hat seinen Ehrentag mit acht weiteren Persönlichkeiten teilen können, die ebenfalls vor Ort die Ehrendoktorwürde

3D Touch in iOS 10: Alle Neuerungen im Video

| 17:33 Uhr | 0 Kommentare

Seit dem iPhone 6S und iPhone 6S Plus setzt Apple auf 3D Touch. Bei 3D Touch handelt es sich um ein druckempfindliches Display, welches erkennt, wie stark ihr auf den Bildschirm drückt, so dass unterschiedliche Funktionen bereit gestellt werden können. Mit dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus wird Apple höchstwahrscheinlich wieder auf 3D Touch setzen. Auch bei zukünftigen iPad-Genera

Apple Music: Alle Neuerungen im Video

| 15:45 Uhr | 0 Kommentare

Die WWDC 2016 liegt nun schon ein par Tage zurück. Es ging um iOS 10, macOS Sierra, tvOS 10 und watchOS 3. In unseren Augen hat Apple ordentlich abgeliefert und zahlreiche interessante Neuerungen für seine Plattformen vorgestellt. Ein Highlight ist sicherlich die komplett überarbeitete Musik-App in iOS 10. Apple wird jedoch nicht nur für iPhone, iPad und iPod touch die Musik-Ap

Dropbox: Update bringt Dokumenten-Scanner und weitere Produktivitätstools

| 14:15 Uhr | 0 Kommentare

Dropbox ist eine hervorragende Anlaufadresse, wenn es Cloud-Speicher geht. Kunden können von vielen Geräten auf ihre Daten in der digitalen Wolke zugreifen und zudem bietet euch Dropbox zahlreiche Tools zum Teilen von Dokumenten, automatischen Speichern von Fotos etc. an. Nun bietet Dropbox ein Update an, welches neue Produktivitätstools beinhaltet.Dropbox veröffentlicht groß

Deutsche Telekom startet WLAN Call

| 12:52 Uhr | 2 Kommentare

Bereits Anfang des Jahres kündigte die Deutsche Telekom an, dass man im Laufe dieses Jahres WiFi-Calling oder wie es die Telekom nennt „WLAN Call“ starten wird. Nun ist es offiziell. Das Bonner Unternehmen hat den Schalter umgelegt, so dass Kunden ab sofort die Funktion nutzen können.WLAN Call bei der Telekom gestartet Die Deutsche Telekom macht ihr Netz noch besser und ermög

Apple bestätigt: iOS 10 Systemkern ist bewusst unverschlüsselt

| 11:01 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat offiziell bestätigt, dass es eine bewusste Maßnahme war, den iOS 10 Beta Systemkern nicht zu verschlüsseln. Gut zu wissen, alles andere wäre auch mehr als fahrlässig gewesen.iOS 10 Beta Systemkern ist bewusst unverschlüsselt Am gestrigen Tag wurde bekannt, dass Apple den Systemkern „Kernel“ der iOS 10 Beta 1 unverschlüsselt gelassen hat. Schnell wurde darüber spekul