19. Feb 2017 | 20.44 Uhr | 0 Kommentare

200 Euro Rabatt auf alle MacBook Pro & Air sowie iMac mit MacTrade Gutschein + JBL Lautsprecher gratis

Kurz bevor die aktuelle MacTrade Rabatt-Aktion ausläuft, möchten wir euch noch einmal auf diese aufmerksam machen. Ihr spart 200 Euro beim Kauf eines MacBook Pro, MacBook Air, MacBook und iMac. Der Rabatt ist de facto sogar noch höher, da die Preise im MacTrade Online Store zum Teil deutlich niedriger sind, als im Apple Online Store. Zusätzlich erhaltet ihr gratis einen JBL Lautsprecher zu eurer Bestellung und qualifizierte Personen können zudem noch den Apple Bildungsrabatt in Anspruch nehmen.200 Euro Rabatt auf alle MacBook Pro und Co. Viel einfacher könnt ihr derzeit kein Geld beim Kauf eines Macs sparen. Beim MacBook Pro sind beispielsweise je nach Modell bis zu 370 Euro drin. Dies liegt daran, dass die Preis bei MacTrade niedriger als im Apple Online Store sind und zusätzlich die 200 Euro Rabatt (MacTrade Gutschein) abgezogen werden. Denkt ihr derzeit über die Anschaffung eines Macs nach, dann werft in jedem Fall einen Blick bei MacTrade vorbei. Es lohnt sich. Zusätzlich zum Rabatt erhaltet ihr noch die JBL Flip 3 Lautsprecher im Wert von 99 Euro (UVP) geschenkt. PreisbeispieleNatürlich haben wir euch zwei Preisbeispiele für euch, um euch ein Gefühl dafür zu geben, wieviel Geld ihr sparen könnt. Für das 13 Zoll MacBook Pro mit 2,0GHz Dual-Core Intel Core i5, 8GB Kam, 256GB SSD, Intel Iris Graphics 540 und 2x USB-C/Thunderbolt 3 zahlt ihr mit MacTrade Gutschein nur 1469 Euro (Apple Online Store: 1699 Euro). Ihr spart somit 230 Euro. Das 15 Zoll MacBook Pro mit Touch Bar, 2,/GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor, 16GB Ram, 512GB SSD, Radeon Pro 455 mit 2GB Speicher und 4x USB-C/Thunderbolt 3 kostet mit MacTrade Gutschein nur 2829 Euro (Apple Online Store: 3199 Euro). Ihr spart satte 370 Euro. So funktioniert es Ihr besucht den MacTrade Store und legt den Mac eurer Wahl in den Warenkorb Ihr spart 150 Euro beim Kauf eines MacBook Pro, MacBook Air, MacBook und iMac und erhaltet zusätzlich einen JBL Flip 3 im Wert von 99 Euro, bei den folgenden Zahlungsarten: Vorkasse, Nachnahme oder 0 % Finanzierung über 20 Monate oder mehr. Die Finanzierung ist für euch zinsfrei. Es entstehen keine weiteren Kosten oder Gebühren.Gutscheincode: MTSPECIAL-150Ihr spart 200 Euro beim Kauf eines MacBook Pro, MacBook Air, MacBook und iMac und erhalten zusätzlich einen JBL Flip 3 im Wert von 99 Euro, bei den folgenden Zahlungsarten: 0 % Finanzierung über 10 Monate. Bitte beachtet, dass dieser Rabatt nur bei der angegebenen Zahlungsart gilt. Die Finanzierung ist für euch zinsfrei. Es entstehen keine weiteren Kosten oder Gebühren.Gutscheincode: MTSPECIAL-FZG10-200Apple Education-Rabatt: 5 Prozent zusätzlich sparen „Einen“ hatten wir noch für euch. Studenten, Lehrer, Schüler und Co. sparen sogar zusätzlich. Ihr erhaltet beim Kauf eines Macs zusätzlich 5 Prozent Education-Rabatt, so dass sich der Anschaffungspreis noch einmal reduziert. Die Rabatt-Aktion ist nur wenige Tage gültig. Schlagt zu, wenn ihr Interesse am Angebot und am wirklich attraktiven Rabatt habt. Wir haben in der Vergangenheit bereits des öfteren bei MacTrade bestellt und waren bisher immer zufrieden. Der Versand kann mal nen tag länger dauern, aber dafür erhaltet ihr einen Mac zum Top-Preis.Hier geht es zur MacTrade Rabatt-Aktion

20. Feb 2017 | 18.59 Uhr | 2 Kommentare

iOS 10.3 Beta 3 steht als Download bereit

iOS 10.3 Beta 3 ist da. Zwei Wochen ist es schon wieder her, dass Apple die Beta 2 zu iOS 10.3 veröffentlicht hat. Am heutigen Tag geht es weiter und die Beta 3 steht als Download bereit.iOS 10.3 Beta 3 Vor wenigen Augenblicken hat Apple die iOS 10.3 Beta 3 zum Download bereit gestellt. Eingetragene Entwickler können diese ab sofort von den Apple Servern laden. Die einfachste Methode ist sicherlich „over-the-air“ direkt am Gerät. Nachdem die iOS 10.2.1 ein verhältnismäßig kleines Update mit Bugfixes darstellte, ist iOS 10.3 wieder ein größerer Schritt mit neuen Funktionen. Die größte Neuerung von iOS 10.3 liegt sicherlich in der neuen Find My AirPods Funktion. Mit dieser könnt ihr verlorene AirPods wiederfinden. Zudem setzt Apple bei iOS 10.3 auf ein komplett neues Dateisystem (Apple File System) sowie Verbesserungen bei Siri, der Wetter-App, CarPlay, HomeKit und mehr.Los geht es also in die dritte Beta-Runde. Bis zur finalen Version werden sicherlich noch ein paar Wochen vergehen, in denen Apple weitere Betas veröffentlichen wird. Wir persönlich rechnen nicht vor Ende März mit der Freigabe der finalen Version. Parallel dazu könnte Apple neue iPads auf den Markt bringen. Gerne lassen wir uns aber auch eines Besseren belehren. Inwiefern die Beta 3 im Vergleich zur Beta 2 Neuerungen an Bord hat, ist noch nicht bekannt. Sobald uns diese Informationen vorliegen, werden wir nachberichten. (Danke Flexx93)

20. Feb 2017 | 16.26 Uhr | 4 Kommentare

Apple plant März-Keynote: rotes iPhone 7, iPad Pro 2, iPhone SE 128GB und mehr

Apple Keynote im März? Bereits seit längerem spekulieren wir darüber, dass Apple im März zur ersten Keynote des Jahres einladen wird. Ob diese bereits im neuen Auditorium des Apple Campus 2 stattfinden wird, bleibt abzuwarten. Nun tauchen die ersten konkreteren Gerüchte in dieser Angelegenheit auf und auch zu den möglichen Hardware-Vorstellung gibt es ein paar weitere Informationen. Parallel dazu könnte Apple im März iOS 10.3, macOS 10.12.4, tvOS 10.2 sowie watchOS 3.2 freigeben.Apple plant März-Keynote Die Tatsache, dass Apple für März eine Keynote plant, überrascht uns nicht wirklich. In den letzten Wochen gab es immer mal wieder zarte Hinweise darauf und nun melden sich unsere japanischen Kollegen von Macotakara zu Wort und bestätigen die Gerüchte erneut. Zudem nennen die Kollegen verschiedene Hardwareprodukte, die im Rahmen der Keynote vorgestellt werden sollen. Neue iPads Sprechen wir zunächst über die iPad-Familie. Gleich vier neue Modelle werden genannt. Neben einem neuen 7,9 Zoll iPad mini, soll es ein neues 9,7 Zoll iPad, ein 10,5 Zoll iPad und ein 12,9 Zoll iPad geben. Wie Apple diese im einzelnen nennen wird, bleibt abzuwarten. Gut denkbar ist, dass diese auf 7,9 Zoll iPad mini 5, 9,7 Zoll iPad Air 3, 10,5 Zoll iPad Pro sowie 12,9 Zoll iPad Pro 2 hören werden. Dies ist jedoch reine Spekulation unsererseits. So soll das 10,5 Zoll iPad unter anderem über ein Edge-to-Edge Design verfügen, bei dem der Rahmen um das Display deutlich dünner gestaltet wurde. Beim 12,9 Zoll iPad Pro soll eine 12MP und ein verbessertes True Tone Display zum Einsatz kommen und das 7,9 Zoll iPad soll über einen Smart Connector, ein True Tone Display, vier Lautsprecher und eine 12 Kamera verfügen. Bei allen Modellen wird es vermutlich leistungsstärkere Prozessoren sowie die ein oder andere weitere Verbesserung geben. rotes iPhone 7 – iPhone SE 128GB Auch bei den iPhones soll es kleinere Neuerungen geben. Dem Bericht zufolge wird Apple für das iPhone SE eine 128GB Option (neben der bisherigen 16GB und 64GB Option) einführen. Für das iPhone 7 und iPhone 7 Plus könnte Apple mit „rot“ eine neue Farbe einführen. Diese Farbe geisterte bereits neulich durch die Gerüchteküche, wurden allerdings mit dem iPhone 7S und iPhone 7S Plus in Verbindung gebracht.

16. Feb 2017 | 15.13 Uhr | 0 Kommentare

Apple kündigt WWDC 2017 für 05. bis 09. Juni an

Die WWDC 2017 findet in diesem Jahr vom 05. bis 09. Juni statt. In diesem Jahr meldet sich Apple ungewöhnlich früh zu Wort und kündigt die jährliche Worldwide Developers Conference an. Diese findet traditionell wieder im Juni statt. Allerdings ist der Austragungsort neu bzw. Ein alter bekannter.Apple kündigt WWDC 2017 für 05. bis 09. Juni an Apple hat soeben per Pressemitteilung die WWDC 2017 für den Zeitraum vom 05. bis 09. Juni angekündigt. Die WWDC ist Treffpunkt der talentiertesten Entwicklergemeinschaft der Welt, kehrt nach San Jose zurück und findet im McEnery Convention Center statt. Zuletzt fand die WWDC 2002 in San Jose statt. Apple schreibt Jedes Jahr während der WWDC lernen Millionen talentierter Entwickler aus der ganzen Welt über Apple’s fortschrittliche Plattformtechnologien, angefangen von Programmiersprachen wie Swift bis hin zu wegweisenden Entwickler APIs, darunter SiriKit, HomeKit, HealthKit und CarPlay. Diese Apple-Technologien inspirieren Entwickler dazu, auch weiterhin außergewöhnliche Erfahrungen für alle Lebensbereiche der Kunden zu kreieren und die Art und Weise zu verbessern, wie sie ihre Smart Homes, Autos, Gesundheit und mehr von über einer Milliarde aktiver Apple-Geräte aus verwalten. In den letzten Jahren fand die WWDC in San Francisco statt. In diesem Jahr ist die Die WWDC 2017 nur einige Minuten von Apple’s neuem Hauptquartier in Cupertino entfernt und wird Entwicklern Zugang zu mehr als 1.000 Apple-Ingenieuren bieten und die Gelegenheit, diese während der Konferenz zu treffen und sich mit ihnen auszutauschen. Das McEnery Convention Center wird zur Drehscheibe für Tausende von Teilnehmern mit einem großartigen Angebot an Hotels, Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten in Gehweite. Zusätzlich zu Keynote, Zusammenkünften, Sessions und Labs für Entwickler arbeitet Apple mit der Stadt San Jose und ansässigen Unternehmen daran, die Rückkehr der WWDC mit besonderen Erlebnissen rund um San Jose über die Woche hinweg zu feiern. Ab Frühjahr können Entwickler Tickets für die Konferenz beantragen. Auch in diesem Jahr wird Apple die Konferenz wieder als Live-Stream über die Apple Developer-Webseite und über die WWDC-App für iPhone, iPad und Apple TV übertragen. In den letzten Jahren hat sich Apple während der WWDC in erster Linie auf Software konzentriert. Wir gehen davon aus, dass Apple zur WWDC 2017 über iOS 11, macOS Sierra 10.13, watchOS 4 und tvOS 11 sprechen. Wir erwarten die Eröffnungskeynote für den 05. Juni. Dann werden Tim Cook und Co. über die Neuheiten sprechen.

Apple News

Werbefinanziertes OS: Patentantrag von Apple

| 11:44 Uhr | 0 Kommentare

Ein weiterer Patentantrag aus dem Hause Apple ist nun bekannt geworden. Was zunächst als schlechter Witz klingt wurde allerdings seitens Apple als Patent eingetragen. Ein werbefinanziertes OS. Und dann wird auch noch Steve Jobs u.a. als Antragssteller genannt. Nun es wird nicht alles 1:1 von den Patentanträgen umgesetzt, lassen wir uns überraschen ob, und wenn wie Apple dieses

AT&T: Rekordergebnis mit 3,2 Mio. aktivierten Geräten im letzten Quartal

| 7:55 Uhr | 0 Kommentare

Wie Macrumors.com berichtet hat der amerikanische Provider AT&T im abgelaufenen Quartal 3,2 Mio. iPhones aktiviert. Mit dieser Anzahl konnte AT&T das Ergebnis aus dem Vorjahr (Veröffentlichunt des iPhone 3G) noch übertreffen. Damals konnte der Provier 2,4 Mio. iPhones aktivieren. 74% aller durch AT&T verkaufter Smartphones waren iPhones. Knapp 40% aller iPhones Kund

Neue „Get a Mac“ Werbespots

| 7:38 Uhr | 0 Kommentare

Apple lässt es sich nicht nehmen und veröffentlicht pünktlich zum Windows 7 Start neue „Get a Mac“ Werbespots. Wie schon von Phil Schiller angekündigt, hat Apple drei neue Werbe-Clips veröffentlicht. Die drei neuen Werbespots tragen und Namen „Broken Promises“, „Teeter Tottering“ und „PC News“ und zeigen erneut auf witzige Art und

Supportdokument gibt Aufschluss zur Kompatibilität von Bootcamp und Windows 7

| 7:00 Uhr | 0 Kommentare

Diese Woche ist eine ganz besondere Woche für Microsoft. Am gestrigen Tag hat der Softwarehersteller aus Redmond das langersehnte Windows 7 europaweit veröffentlicht. Nachdem Windows Vista für viel schlechte Presse in der Medienlandschaft gesorgt hatte, hofft Microsoft nun mit dem neuen Windows 7 das Vertrauen der Kunden zurück zu gewinnen. Zur Markteinführung und zur Kompatib

Apple veröffentlicht Pro Applicationa Update 2009-1

| 6:51 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat am gestrigen Abend das Pro Applications Update 2009-1 veröffentlicht und aktualisiert somit die Anwendungen Final Cut 7, Motion 4, Soundtrack Pro 3, Color 1.5 und Compressor 3.5. Apple nennt in seinem Support Dokument als Vorraussetzungen für das Update Mac OS 10.5.8 und Quicktime 7.6.2., neben einigen Kompatibilitäts- und Stabilitätsverbesserungen beseitig Apple eini

Bioshock ab sofort für Mac erhältlich

| 14:31 Uhr | 0 Kommentare

Viele hätten es ja nicht mehr für möglich gehalten. Bioshock ist ab sofort auch für Mac erhältlich. Für ca. 40 Euro steht das Spiel, bei dem der Spieler in eine Unterwasserwelt abtaucht, in den Regalen. Als Mindest-Voraussetzung wird ein Intel Mac mit mindestens 1,8GHz, OS X 10.5 und eine GeForce 9400M genannt.

Windows 7 erblickt das Licht der Welt

| 14:28 Uhr | 0 Kommentare

Das neue Betriebssystem Windows 7 erblickt am heutigen Tag Europweit das Licht der Welt und kommt in den europäischen Handel. Viele Anwender warteten sehnsüchtig auf diesen Tag, nachdem sie mit Windows Vista eher unzufrieden waren. Auch Microsoft erhofft sich durch diese Veröffenltichung die Windows Vista Blamage vergessen zu machen.

Navigon bietet Europaversion seines Navi-App zum Sonderpreis an

| 14:18 Uhr | 0 Kommentare

Navigon bietet in der Zeit vom 23.10.2009 bis zum 09.11.2009 seine Europaversion der Navigations Software im App Store für 79,99 Euro anstatt 99,99 Euro an. Dies macht eine Ersparnis von 20 Euro aus. Wer also mit dem Gedanken gespielt hat, sich diese Version zu zulegen, sollte nun zu schnappen. Die Eurovariante der Navigon Software enthalt das Kartenmaterial für 40 Länder Europ