24. Jul 2016 | 21.17 Uhr | 0 Kommentare

222 Euro Rabatt auf MacBook Pro, iMac, MacBook Air und MacBook mit MacTrade Gutschein

Wenige Tage bevor die aktuelle MacTrade Rabatt-Aktion am 31. Juli 2016 ausläuft, möchten wir euch auf diese noch einmal aufmerksam machen. Steht bei euch derzeit der Kauf eines Retina MacBook Pro, MacBook Air, iMac, Macbook oder Mac Pro an, dann können wir euch nur dringend empfehlen, im Online Store von MacTrade vorbeizugucken. Ihr erhaltet satte 222 Euro Sofort-Rabatt. Darüberhinaus gibt es Studentenrabatt und eine 0 Prozent Finanzierung sind auch noch drin. Beeilt euch, bevor die Gutscheine abgelaufen sind.222 Euro Sofort-Rabat aufs MacBook Pro, iMac, MacBook Air und Co. Denkt ihr derzeit über den Kauf eines neuen Apple Computers nach, so werft einen Blick bei MacTrade vorbei. Der Online Händler hat derzeit eine Rabatt-Aktion aufgelegt, die sich in jedem Fall sehen lassen kann. Ihr erhaltet 222 Euro Rabatt auf qualifizierte Macs. Qualifizierte Macs sind die folgenden Produkte: MacBook, MacBook Pro, MacBook Pro Retina, iMac, Mac Pro. Alle anderen Artikel (Mac mini, Apple TV, iPad, iPod, iPhone oder ähnliches) nehmen nicht an der Aktion teil. Erfreulicherweise könnt ihr die MacTrade Gutscheine mit dem Apple Studentenrabatt (derzeit 5 Prozent) kombinieren. Da die Preise im MacTrade Online Store grundsätzlich unter dem Niveau im Apple Online Store liegen, fällt der Rabatt sogar noch höher als die genannten 222 Euro aus. Solltet ihr euch bei MacTrade für die 0 Prozent Finanzierung über 10 Monate entscheiden, so gibt es 222 Euro Sofort-Rabatt auf MacBook, MacBook Air, MacBook Pro, MacBook Pro Retina, iMac und Mac Pro. Möchtet ihr die 0 Prozent Finanzierung über 10 Monate nicht in Anspruch nehmen, so haben wir noch einen zweiten attraktiven MacTrade Gutschein für euch. Ihr erhaltet 175 Euro Sofortrabatt aufs MacBook, MacBook Air, MacBook Pro, MBP Retina, iMac, Mac Pro bei Zahlung per Paypal, Nachnahme, Vorkasse und Finanzierung (20/30 Monate). So oder so ein ziemlich heißer Deal. Preisbeispiele Um eine Vorstellung zu bekommen, wieviel Geld ihr für die Macs bezahlen müsst, haben wir ein paar Preisbeispiele für euch parat. Für das 11 Zoll MacBook Air mit 1,6GHz Intel Core Dual Core i5, 4GB Ram, 128GB SSD, Intel HD Graphics 6000, FaceTime HD Kamera, USB 3, Thunderbolt 2 und einiges mehr zahlt ihr mit MacTrade Gutscheincode nur 767 Euro (Apple Online Store: 999 Euro). Ihr spart 232 Euro.Für das 13 Zoll Retina MacBook Pro mit 2,7GHz Dual-Core Intel Core i5, 8GB Ram, 128GB SSD, Intel Iris Graphics 6100, Force Touch Trackpad, USB 3, Thunderbolt 2, HDMI, FaceTime HD Kamera und mehr zahlt ihr bei MacTrade nur 1177 Euro (Apple Online Store: 1449 Euro). Ihr spart satte 272 Euro. Die Preise können sich in jedem Fall sehen lassen. So löst ihr die MacTrade Gutscheine einIhr besucht den MacTrade Store und legt den Rechner eurer Wahl in den Warenkorb 222 Euro Sofortrabatt auf MacBook, MacBook Air, MacBook Pro, MBP Retina, iMac, Mac Pro bei Zahlung per 0% Finanzierung (ausschließlich 10 Monate) – Gutscheincode: MTSPECIAL-FZG10-222 175 Euro Sofortrabatt auf MacBook, MacBook Air, MacBook Pro, MBP Retina, iMac, Mac Pro bei Zahlung per Paypal/Nachnahme/Vorkasse/Finanzierung (20/30 Monate) – Gutscheincode: MTSPECIAL-175 Das Eingabefeld für den Code finden Sie im Warenkorb in der unteren linken Bildhälfte Das MacTrade System zieht den Rabatt direkt abApple Studentenrabatt Die beiden aufgeführten MacTrade Gutscheine lassen sich mit dem Apple Education Rabatt kombinieren. Dieser beträgt derzeit 5 Prozent, so dass Lehrer, Studenten, Schüler etc. doppelt sparen. Die aktuelle MacTrade Gutschein-Aktion ist nur noch wenige Tage bis zum 31.07.2016 gültig. Habt ihr Interesse? Dann greift direkt zu. In den letzten Jahren haben wir schon den ein oder anderen Mac bei MacTrade bestellt und waren jedes Mall zufrieden. Der Versand kann mal einen Tag länger dauern, aber dafür erhaltet ihr einen absoluten Knallerpreis.Hier geht es zur MacTrade Rabatt-Aktion

18. Jul 2016 | 19.33 Uhr | 0 Kommentare

Apple veröffentlicht OS X 10.11.6, watchOS 2.2.2 und tvOS 9.2.2

Apple hat vor wenigen Augenblicken nicht nur iOS 9.3.3, sondern auch OS X 10.11.6, watchOS 2.2.2 und tvOS 9.2.2 veröffentlicht. Mit anderen Worten: Nicht nur für iPhone, iPad und iPod touch steht ein Update bereit, auch euer Mac, die Apple Watch und AppleTV können aktualisiert werden.OS X 10.11.6, watchOS 2.2.2 und tvOS 9.2.2 sind da OS X 10.11.6, watchOS 2.2.2 und tvOS 9.2.2 stehen als Download zur Verfügung. Während ihr OS X 10.11.6 am Mac über den Mac App Store laden könnt, steht tvOS 9.2.2 über die interne Softwareaktualisierung von AppleTV 4 bereit. watchOS 2.2.2 wird über die Apple Watch App am iPhone installiert. Große Sprünge solltet ihr mit den drei Updates nicht erwarten. Apple hat in erster Linie unter der Haube gearbeitet, Bugfixes vorgenommen und die Leistung und Sicherheit des Systems erhöht. Neue Funktionen dürft ihr nicht erwarten. Parallel zur Entwicklung von OS X 10.11.6, watchOS 2.2.2 und tvOS 9.2.2 hat Apple schon die Arbeiten an macOS 10.12 Sierra und tvOS 10 aufgenommen. Die Freigabe dieser Versionen wurde für Herbst angekündigt.

18. Jul 2016 | 19.17 Uhr | 0 Kommentare

iOS 9.3.3 ist da: Finale Version steht als Download bereit

iOS 9.3.3 steht ab sofort als finale Version für iPhone, iPad und iPod touch bereit. Nachdem Apple über mehrere Wochen die iOS 9.3.3 getestet und insgesamt fünf Beta-Versionen freigegeben hat, kann das Update nun von Jedermann heruntergeladen werden.iOS 9.3.3 ist da Vor wenigen Minuten hat Apple den Schalter umgelegt und iOS 9.3.3 als Download bereit gestellt. Das Update kann ab sofort auf dem iPhone, iPad und iPod touch installiert werden. Dieses könnt ihr kabelgebunden am Mac und PC mittels iTunes machen oder deutlich komfortabler direkt over-the-air (Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung) am iOS-Gerät erledigen. Die Bezeichnung iOS 9.3.3 deutet bereits an, dass es Apple in erster Linie um Bugfixes, Leistungsverbesserungen etc. geht. Neue Funktionen solltet ihr nicht erwarten. Apple nimmt den letzten Schliff an der iOS 9 vor, bevor im Herbst iOS 10 veröffentlicht wird. iOS 10 wurde im Juni zur WWDC 2016 vorgestellt und bringt etliche neue Funktionen mit. Die Beta-Phase läuft bereits und wir gehen davon aus, dass Apple iOS 10 im September veröffentlicht und parallel dazu, dass iPhone 7 auf den Markt bringt.

18. Jul 2016 | 18.56 Uhr | 1 Kommentar

iOS 10 Beta 3 ist da

iOS 10 Beta 3 ist da. Gerade mal 13 Tage ist es her, dass Apple die zweite Beta zu iOS 10 veröffentlicht hat. Am heutigen Montag Abend läutet Apple die nächste Beta-Runde rund um iOS 10 ein.iOS 10 Beta 3 Download steh bereit Vor wenigen Augenblicken hat Apple den Schalter umgelegt und die iOS 10 Beta 3 für eingetragene Entwickler zum Download bereit gestellt. Diese kann ab sofort über das Apple Dev Center sowie over-the-air direkt an den iOS-Geräten heruntergeladen werden. Mit iOS 10 spendiert Apple dem iPhone, iPad und iPod touch ein großes Update. Es gibt Verbesserungen rund um den Sperrbildschirm und das Kontrollzentrum. Apple hat die Nachrichten-App deutlich aufgewertet, Apple Music komplett überarbeitet, Siri verbessert und für Drittanbieter geöffnet, die Karten- und Fotos-App aufgewertet, eine Home-App für HomeKit vorgestellt und zudem viele weitere Anpassungen vorgenommen. Mit iOS 10 Beta 1 hat Apple den Grundstein für iOS 10 gelegt, mit der Beta 2 wurden bereits zahlreiche Bugs beseitigt und das System wurde beschleunigt. Zudem hat Apple verschiedene Neuerungen implementiert. Am heutigen Tag geht es mit der iOS 10 Beta 3 weiter. Soweit uns Informationen vorliegen, welche Verbesserungen an der iOS 10 Beta 3 vorgenommen wurden, werden wir nachberichten. Update 20:24 Uhr: Mittlerweile werden auch die ersten Neuerungen der iOS 10 Beta 3 bekannt.Anpassungen an der HomeKit-Ansicht im Kontrollzentrum Tastatur-Sound klingt wieder so wie in der Beta 1 Ihr könnt optional Aktivitätsdaten mit Apple teilen Neue App Support Rubrik in den Siri-Einstellungen Bedienungshilfen: „Zum Entsperren“ klappt nun zuverlässig haptisches Feedback, wenn das iPhone manuell gesperrt wird Foto-Ansicht beim Hinzufügen von Fotos in der Nachrichten-App wurde verbessert 3D Touch auf ein App-Icon zeigt nicht mehr nur „Share“ an sondern „Share App XYZ“ Einstellungen zu HomeKit zeigen nun an, welches Gerät als Hub fungiert

Apple News

Google Play Music: Update bringt iPad-Support und Material-Design

| 13:59 Uhr | 0 Kommentare

Musik-Streaming-Anbieter gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Musikverkäufe gehen zurück und Streamings über die einzelnen Anbieter steigen stetig an. Als Musik-Streaming-Anbieter ist es schwer, sich von der Masse abzuheben. Entweder man ist frühzeitig gestartet und blickt bereits auf eine breite Kundenbasis, man hat das nötige Kleingeld für eine passende PR-Kampagne oder man

Macworld Journalist Chris Breen wechselt zu Apple

| 12:21 Uhr | 0 Kommentare

Die Macworld ist euch sicherlich ein Begriff. Jahrelang erschien unter anderem die Macworld als Printmagazin und berichtete rund um die Apple Welt. Vor rund einem halben Jahr wurde allerdings die letzte Ausgabe in Druckform veröffentlicht. Online lassen sich die News der Macworld nach wie vor lesen.Macworld Veteran und Senior Editor Chris Breen hat nun bekannt gegeben, dass e

iPhone, iPad, MacBook und Beats: Apple Kunden sind markentreu

| 10:49 Uhr | 0 Kommentare

Welche Unternehmen schaffen es, Kunden am Stärksten an sich zu binden. Genau dieser Frage sind die Analysten von Brand Keys nachgegangen. Dabei wurden nicht nur technische Rubriken, wie Smartphones, Tablets und Kopfhörer betrachtet, sondern auch viele weitere Bereiche unter die Lupe genommen. Schafft es ein Unternehmen, einen Kunden besonders an sich zu binden oder sogar eine g

Apple zweitgrößter Smartphone-Hersteller in China, 100 Prozent Wachstum

| 9:16 Uhr | 0 Kommentare

Wir blicken in regelmäßigen Abständen rund um den Globus auf Smartphone-Marktanteile der verschiedenen Hersteller. Auch wenn dies nicht zwingend ein Indikator dafür ist, wie erfolgreich ein Unternehmen ist, ist es zumindest ein Indiz dafür, wie sich ein Unternehmen schlägt. Auch lassen sich Vergleiche zum Vergleichsquartal aus dem Vorjahr ziehen. Die International Data Corporat

Apple erhält Patent auf 3D Virtual Reality Brille

| 7:34 Uhr | 0 Kommentare

Die US-Patentbehörde hat Apple am Dienstag ein Patent für eine Brille zur Realitätssimulation ausgestellt. Das Konzept erinnert an Googles Cardboard und Samsungs Gear VR und ist für eine Verwendung mit dem iPhone gedacht. Die Entdeckung stammt von PatentlyApple.Nun hat Apple also in ein Patent umgesetzt, was eine Reihe von Gerüchten zuvor schon angekündigt hatten. Im Grunde h

Dropbox: Update bringt neue Action Extensions für iOS 8

| 21:42 Uhr | 1 Kommentar

Wir können uns nur wiederholen. Wir setzen seit Jahren auf den Online-Speicher Dropbox und sind nach wie vor zufrieden. Trotz iCloud und iCloud Drive bietet Dropbox zahlreiche Vorteile, die wir nicht missen möchten. Daten können kinderleicht in der digitalen Wolke gespeichert und geteilt werden. Der Zugriff erfolgt plattformübergreifend.Dropbox Update bringt iOS 8 Action Exte

Touch ID zukünftig im MacBook, Magic Mouse und Magic Trackpad?

| 20:31 Uhr | 0 Kommentare

Touch ID gehörte bei der Vorstellung des iPhone 5S im Jahr 2013 ohne wenn und aber zu den größten Highlights. Apple hat es verstanden, einen Fingerabdrucksensor zu implementieren, der schnell, einfach und zuverlässig zu bedienen ist. In diesem Jahr führte Apple Touch ID auch beim iPhone 6 & iPhone 6 Plus sowie beim iPad Air 2 ein. Eine Bereicherung für alle Geräte. Früher o

Apple Watch: Apple bestellt 5 Millionen Geräte zum Verkaufsstart

| 19:33 Uhr | 5 Kommentare

Die Apple Watch wirft ihre Schatten voraus. Apple CEO Tim Cook hat vor Kurzem bestätigt, dass die Entwicklung der Apple Watch „voll im Plan“ sei und dass die ersten Geräte im April verschickt werden. Somit werden Kunden in ca. zwei Monaten die ersten Apple Watch Modelle in ihren Händen halten.Im Vorfeld des Apple Watch Verkaufsstarts muss Apple noch zahlreiche Vorbereitungen

Nur noch 149 Euro: Amazon verramscht Fire Phone (ohne Vertrag)

| 18:14 Uhr | 1 Kommentar

Voller Euphorie ist Amazon im vergangenen Jahr mit dem Amazon Fire Phone gestartet. Nach dem Kindle Fire und Fire TV sollte auch das Smartphone des Online-Händlers durchstarten. Allerdings musste Amazon schnell eingestehen, dass die Geräte wie Blei in den Regalen liegen bleiben. Nachdem das Fire Phone zunächst mehrere Hundert Euro kostete, senkte Amazon bereits in Kooperation m

Microsoft Office für iOS: Update bringt iCloud-Support

| 17:05 Uhr | 1 Kommentar

Apple setzt auf Pages, Numbers und Keynote und Microsoft hält mittlerweile Word, Excel und PowerPoint für iOS-Nutzer bereit. Am heutigen Tag blicken wir auf die Office-Suite aus Redmond. In den letzten Monaten hat Microsoft diese bereits deutlich aufgewertet und am heutigen Tag macht Microsoft einen weiteren Schritt in die richtige Richtung.Office für iOS: Update bringt iClou