24. Jul 2016 | 21.17 Uhr | 0 Kommentare

222 Euro Rabatt auf MacBook Pro, iMac, MacBook Air und MacBook mit MacTrade Gutschein

Wenige Tage bevor die aktuelle MacTrade Rabatt-Aktion am 31. Juli 2016 ausläuft, möchten wir euch auf diese noch einmal aufmerksam machen. Steht bei euch derzeit der Kauf eines Retina MacBook Pro, MacBook Air, iMac, Macbook oder Mac Pro an, dann können wir euch nur dringend empfehlen, im Online Store von MacTrade vorbeizugucken. Ihr erhaltet satte 222 Euro Sofort-Rabatt. Darüberhinaus gibt es Studentenrabatt und eine 0 Prozent Finanzierung sind auch noch drin. Beeilt euch, bevor die Gutscheine abgelaufen sind.222 Euro Sofort-Rabat aufs MacBook Pro, iMac, MacBook Air und Co. Denkt ihr derzeit über den Kauf eines neuen Apple Computers nach, so werft einen Blick bei MacTrade vorbei. Der Online Händler hat derzeit eine Rabatt-Aktion aufgelegt, die sich in jedem Fall sehen lassen kann. Ihr erhaltet 222 Euro Rabatt auf qualifizierte Macs. Qualifizierte Macs sind die folgenden Produkte: MacBook, MacBook Pro, MacBook Pro Retina, iMac, Mac Pro. Alle anderen Artikel (Mac mini, Apple TV, iPad, iPod, iPhone oder ähnliches) nehmen nicht an der Aktion teil. Erfreulicherweise könnt ihr die MacTrade Gutscheine mit dem Apple Studentenrabatt (derzeit 5 Prozent) kombinieren. Da die Preise im MacTrade Online Store grundsätzlich unter dem Niveau im Apple Online Store liegen, fällt der Rabatt sogar noch höher als die genannten 222 Euro aus. Solltet ihr euch bei MacTrade für die 0 Prozent Finanzierung über 10 Monate entscheiden, so gibt es 222 Euro Sofort-Rabatt auf MacBook, MacBook Air, MacBook Pro, MacBook Pro Retina, iMac und Mac Pro. Möchtet ihr die 0 Prozent Finanzierung über 10 Monate nicht in Anspruch nehmen, so haben wir noch einen zweiten attraktiven MacTrade Gutschein für euch. Ihr erhaltet 175 Euro Sofortrabatt aufs MacBook, MacBook Air, MacBook Pro, MBP Retina, iMac, Mac Pro bei Zahlung per Paypal, Nachnahme, Vorkasse und Finanzierung (20/30 Monate). So oder so ein ziemlich heißer Deal. Preisbeispiele Um eine Vorstellung zu bekommen, wieviel Geld ihr für die Macs bezahlen müsst, haben wir ein paar Preisbeispiele für euch parat. Für das 11 Zoll MacBook Air mit 1,6GHz Intel Core Dual Core i5, 4GB Ram, 128GB SSD, Intel HD Graphics 6000, FaceTime HD Kamera, USB 3, Thunderbolt 2 und einiges mehr zahlt ihr mit MacTrade Gutscheincode nur 767 Euro (Apple Online Store: 999 Euro). Ihr spart 232 Euro.Für das 13 Zoll Retina MacBook Pro mit 2,7GHz Dual-Core Intel Core i5, 8GB Ram, 128GB SSD, Intel Iris Graphics 6100, Force Touch Trackpad, USB 3, Thunderbolt 2, HDMI, FaceTime HD Kamera und mehr zahlt ihr bei MacTrade nur 1177 Euro (Apple Online Store: 1449 Euro). Ihr spart satte 272 Euro. Die Preise können sich in jedem Fall sehen lassen. So löst ihr die MacTrade Gutscheine einIhr besucht den MacTrade Store und legt den Rechner eurer Wahl in den Warenkorb 222 Euro Sofortrabatt auf MacBook, MacBook Air, MacBook Pro, MBP Retina, iMac, Mac Pro bei Zahlung per 0% Finanzierung (ausschließlich 10 Monate) – Gutscheincode: MTSPECIAL-FZG10-222 175 Euro Sofortrabatt auf MacBook, MacBook Air, MacBook Pro, MBP Retina, iMac, Mac Pro bei Zahlung per Paypal/Nachnahme/Vorkasse/Finanzierung (20/30 Monate) – Gutscheincode: MTSPECIAL-175 Das Eingabefeld für den Code finden Sie im Warenkorb in der unteren linken Bildhälfte Das MacTrade System zieht den Rabatt direkt abApple Studentenrabatt Die beiden aufgeführten MacTrade Gutscheine lassen sich mit dem Apple Education Rabatt kombinieren. Dieser beträgt derzeit 5 Prozent, so dass Lehrer, Studenten, Schüler etc. doppelt sparen. Auf Nachfrage haben wir auch noch ein Preisbeispiel mit Studentenrabatt für euch. Für das 13 Zoll MacBook Air mit 1,6GHz Intel Core Dual Core i5, 8GB Ram, 128GB Speicher, FaceTime HD Kamera, USB 3.0 und vieles mehr zahlt ihr inklusive MacTrade Gutscheincode und Studentenrabatt nur 812,55 Euro. Die aktuelle MacTrade Gutschein-Aktion ist nur noch wenige Tage bis zum 31.07.2016 gültig. Habt ihr Interesse? Dann greift direkt zu. In den letzten Jahren haben wir schon den ein oder anderen Mac bei MacTrade bestellt und waren jedes Mall zufrieden. Der Versand kann mal einen Tag länger dauern, aber dafür erhaltet ihr einen absoluten Knallerpreis.Hier geht es zur MacTrade Rabatt-Aktion

28. Jul 2016 | 8.57 Uhr | 0 Kommentare

Offiziell: Apple hat 1 Milliarde iPhones verkauft

Apple hat bestätigt, dass das Unternehmen das 1 Milliardendste iPhone verkauft hat. Vor wenigen Tagen haben wir euch noch ein Rechenbeispiel aufgeführt und sind dabei zu dem Ergebnisse gekommen, dass Ende Juli vermutlich die magische Grenze von 1 Milliarde Exemplare durchbrochen wird. Nun gibt es die offizielle Bestätigung.Apple hat 1 Milliarde iPhones verkauft Ehrlicherweise haben wir schon auf die offizielle Prssemitteilung seitens Apple gewartet, in dem das Unternehmen bestätigt, dass man 1 Milliarde iPhones verkauft hat. Diese trudelte im Laufe der Nacht ein. „iPhone has become one of the most important, world-changing and successful products in history. It’s become more than a constant companion. iPhone is truly an essential part of our daily life and enables much of what we do throughout the day,“ said Cook. “Last week we passed another major milestone when we sold the billionth iPhone. We never set out to make the most, but we’ve always set out to make the best products that make a difference. Thank you to everyone at Apple for helping change the world every day.“ Das Foto zeigt Tim Cook, wie er bei einem internen Mitarbeiter-Meeting das 1 Milliardendste iPhone hochhält. Laut Cook sei das iPhone eins der wichtigsten, welt-verändernsten und erfolgreichsten Produkte der Geschichte. Es sei mehr als ein ständiger Begleiter. Das iPhone sei ein essentieller Bestandteil des täglichen Lebens und und ermöglicht vieles von dem, was wir den ganzen Tag machen. Letzte Woche sei das 1 Milliardenste iPhone verkauft worden, so Cook. Apple habe nie das Ziel gehabt, die meisten Geräte zu verkaufen, vielmehr wollte man die besten Produkte entwickeln, die den Unterschied ausmachen. Im gleichem Atemzug dankte er allen Mitarbeitern bei Apple, die dabei helfen, die Welt zu verändern. Das Automobil hat 131 Jahre dafür benötigt, um weltweit 1 Milliarde Stück zu verkaufen und apropos weltweit: 1 Milliarde Menschen gab es erst im Jahr 1805 auf der Erde.

26. Jul 2016 | 22.35 Uhr | 0 Kommentare

Apple Q3/2016 Quartalszahlen: 40,4 Millionen verkaufte iPhones, 7,8 Milliarden Dollar Gewinn

Apple hat soeben seine Q3/2016 Quartalszahlen bekannt gegeben. Anfang dieses Monats hatten wir euch bereits auf den heutigen Dienstag (26.07.2016) hingewiesen. Vor wenigen Minuten hat Apple seine Zahlen veröffentlicht. Per Pressemitteilung nannte der Hersteller seine Geschäftszahlen für das dritte fiskalische Quartal 2016 und somit für die Monate Mai bis Juni 2016. Das dritte fiskalische Apple Quartal ist gleichzeitig das zweite Kalenderquartal.Apple Q3/2016 Quartalszahlen Apple hat seine Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal verkündet. Traditionell geht es in den Sommermonaten etwas ruhiger zu. Bereit im Rahmen der Bekanntgabe der letzten Quartalszahlen hatte Apple angedeutet, dass sich die Zahlen im Vergleich zum Vorjahresquartal leicht zurück entwickeln werden. So ist es auch gekommen. Apple konnte im abgelaufenen Quartal einen Gewinn von 7,8 Milliarden Dollar bei einem Umsatz von 42,4 Milliarden Dollar verzeichnen (1,42 Dollar pro Aktie). Im Q3/2015 waren es 10,7 Milliarden Dollar Gewinn (1,85 Dollar pro Aktie) und 49,6 Milliarden Dollar Umsatz. Die Marge lag bei 38 Prozent (39,7 Prozent im Q3/2015). Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug im abgelaufenen Quartal 63 Prozent (Q3/2015: 64 Prozent). Verkaufszahlen: iPhone, Mac und Co.40,4 Millionen iPhones (Q3/2015: 47,5 Millionen iPhones) 10 Millionen iPads (Q3/2015: 10,9 Millionen iPads) 4,3 Millionen Macs (Q3/2015: 4,8 Millionen Macs)„Wir freuen uns Ergebnisse für das dritte Quartal bekanntgeben zu können, die eine stärkere Kundennachfrage und Geschäftsentwicklung widerspiegeln als wir zu Beginn des Quartals erwartet haben“, sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Wir hatten eine sehr erfolgreiche Markteinführung des iPhone SE und wir sind begeistert über die Resonanz von Kunden und Entwicklern auf die Software und Services, die wir im Juni auf der WWDC als Vorschau gezeigt haben.“ „Unser Geschäft im Bereich Services ist um 19 Prozent im Vorjahresvergleich gewachsen und der Umsatz im App Store ist der höchste jemals erreichte – während unsere installierte Basis kontinuierlich wächst und Transaktionen unserer Kunden einen Allzeit-Rekord erzielt haben“, sagt Luca Maestri, CFO von Apple. „Wir haben über 13 Milliarden US-Dollar durch Aktienrückkaufe und Dividenden an unsere Aktionäre zurückgezahlt und haben mittlerweile nahezu 177 Milliarden US-Dollar der 250 Milliarden US-Dollar unseres Kapitalrückzahlungsprogramms erreicht.“ Ausblick Traditionell gibt Apple auch einen Ausblick auf das laufende Quartal. Für das vierte fiskalische Apple Quartal 2016 erwartet der Hersteller einen Umsatz zwischen 45,5 und 47,5 Milliarden Dollar. Die erwartete Marge liegt zwischen 37,5 und 38 Prozent. Conference Call Ab 23:00 Uhr wird Apple weitere Zahlen und die wichtigsten Fakten im Rahmen des Conference Calls bekannt geben. Neben Apple CEO Tim Cook wird sich Apples Finanzchef Luca Maestri den Fragen der Analystenstellen. Die wichtigsten Aussagen des Conference Calls findet ihr morgen früh hier auf Macerkopf.de.

26. Jul 2016 | 7.45 Uhr | 1 Kommentar

WhatsApp 2.16.7: Update bringt größere Emojis und Video-Zoom

WhatsApp 2.16.7 ist da. In der Nacht zu heute haben die WhatsApp-Entwickler eine neue Version ihre Messengers freigegeben. Das Update kann ab sofort über den App Store heruntergeladen werden und bringt verschiedene kleinere Verbesserungen mit sich.WhatsApp: Update bringt kleinere Verbesserungen Auf den WhatsApp Messenger setzen mittlerweile über 1 Milliarde Nutzer. Genau für diese halten die Entwickler ein paar Verbesserungen bereit. In den Release-Notes werden insgesamt vier Neuerungen aufgeführt. Wenn ihr einzelne Emojis verschickt, werden diese nun größer dargestellt. Diese Neuerung wurde bereits seit einiger Zeit getestet. Darüberhinaus könnt ihr bei der Videoaufnahme in WhatsApp zoomen, indem ihr mit dem Finger nach oben oder unten wischt. Die dritte Verbesserung ermöglicht es euch, über die Bearbeiten-Funktion oben im Chats-Reiter, dass ihr mehrere Chats archivieren, löschen oder als gelesen markieren könnt. Zum guten Schluss haben die Entwickler noch an der Leistung gearbeitet, so dass sich Chats schneller öffnen lassen. WhatsApp 2.16.7 ist 62,2MB groß und verlangt nach iOS 6.0 oder neuer.

Apple News

Apple veröffentlicht iTunes 11.2.2

| 18:45 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat soeben ein kleines Update auf den eigenen Servern bereit gestellt. Ab sofort kann iTunes 11.2.2. geladen werden. Das iTunes Update korrigiert ein Problem, durch das bestimmte Podcastfolgen nach der Aktualisierung unerwartet geladen wurden. Zudem enthält iTunes 11.2.2 verschiedene Stabilitätsverbesserungen. Das Update steht in gewohnter Manier über den Mac App Store u

Fehlalarm? Aktuelle iMac-Modelle wieder sofort lieferbar

| 18:16 Uhr | 3 Kommentare

Vor zwei Tagen berichteten wir darüber, dass sich die iMac-Lieferzeiten im Apple Online Store verschlechtert haben. Anstatt „sofort lieferbar“ zu sein, wies Apple für alle vier iMac-Modelle „Versandfertig: 3 – 5 Geschäftstage“ aus.Lieferzeitschwankungen kurz vor einer Apple Keynote deuten oftmals daraufhin, dass in Kürze eine Produktaktualisierung bevorsteht. Zu der Lie

Base und Zattoo kooperieren, Web-TV für 7,99 Euro pro Monat

| 17:04 Uhr | 0 Kommentare

Erst Ende April gab der Mobilfunkanbieter Base eine Kooperation mit dem Film- und Serien-Streaming-Anbieter Watchever bekannt. Zum Vorteilspreis von 3,99 Euro anstatt 8,99 Euro im 24-Monatsabo können Base Kunden auf das Watchever Portal zugreifen.Gerade mal ein Monat ist vergangenen, da gibt Base am heutigen Tag die nächste „Fernseh-Kooperation bekannt. Dieses Mal arbeitet Ba

Nicht Apple, sondern Synaptics wird Display Chip Hersteller Renesas übernehmen

| 15:52 Uhr | 1 Kommentar

Die Verhandlungen zwischen Apple und der japanischen Firma Renesas über eine 479 Millionen Dollar schwere Teilübernahme sind gescheitert. Der Abbruch der Gespräche wurde am Dienstag bekannt.Renesas Electronics stellt unter anderem Chips für iPhone-Displays her und ist hierbei der einzige Zulieferer, auf den Apple gegenwärtig zurückgreift. Um mehr Kontrolle über den Produktion

Verlängert: 6 Monate Watchever inklusive kostenlosem Chromecast nur 49,95 Euro

| 14:44 Uhr | 4 Kommentare

Update: Gute Nachrichten. Watchever hat die aktuelle Aktion bis zum 15.06.2014 verlängert. Somit erhaltet ihr noch ein paar Tage 6 Monate Watchever + Chromecast zum Sonderpreis von nur 49,95 Euro. Bei dem Preis kann man nicht viel falsch machen und kann Watchever ausgiebig testen. Und der Chromecast ist auch noch dabei. (/Update Ende) Erst vor wenigen Tagen haben wir euch auf e

Apple bietet Studentenrabatt jetzt auch auf das iPad Air und Retina iPad mini

| 13:34 Uhr | 0 Kommentare

Neben dem normalen Apple Online Store, bietet der Hersteller aus Cupertino auch einen Apple Education Store an. In diesem können berechtigte Personen (Studenten, Lehrer, Dozenten etc.) verschiedene Produkte mit dem sogenannten Apple Studentenrabatt kaufen. Bisher galt dieser Rabatt in erster Linie bei den Macs. Anwender entscheiden sich für ein MacBook Pro, MacBook Air, iMac et

Skype Translator: Microsoft präsentiert Echtzeit-Übersetzung für Videochats

| 12:34 Uhr | 2 Kommentare

Zwischen dem 27. Mai und dem 29. Mai findet die sogenannte Code Conference statt. Walt Mossberg und Kara Swisher laden seit Jahren zum Interview (in der Vergangenheit unter dem Namen AllThingsD Conference) und viele namhafte Persönlichkeiten geben sich die Klinke in die Hand. Unter anderem waren Steve Jobs und Tim Cook Interviewpartner von Mossberg und Swisher. In diesem Jahre

Apple äußert sich zu Angriffen in Australien „iCloud nicht kompromittiert“

| 11:28 Uhr | 1 Kommentar

Erst gestern berichtet wir darüber, dass sich australische iPhone- und Mac-Nutzer über Angriffe aus der Ferne beschwerten, bei denen ihre Geräte gesperrt wurden. Betroffene Nutzer wurden aufgefordert eine Lösegeldzahlung zwischen 50 und 100 Dollar zu entrichten, um die Geräte wieder freigeschalten zu lassen.Wir vermuteten, dass es sich bei diesen Angriffen nicht um einen iClo

Apple soll Beats-Übernahme diese Woche bekannt geben, Kaufpreis angeblich bei 3 Milliarden Dollar

| 10:09 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem es am 01. April lediglich ein Aprilscherz war, tauchte Anfang Mai ein ernstzunehmendes Gerücht auf, wonach Apple Beats Electronics und somit den Hersteller für Kopfhörer und Lautsprecher sowie den Anbieter eines Musik-Streaming-Angebots übernehmen möchte. Zum damaligen Zeitpunkt kursierte das Gerücht, dass Apple bereits sei, 3,2 Milliarden Dollar hinzublättern.Seitdem

Offiziell: Apple und NTT DoCoMo kooperieren beim iPad in Japan, Verkaufsstart am 10. Juni

| 8:42 Uhr | 0 Kommentare

Japan gehört zu den Ländern, in denen Apple Produkte besonders beliebt sind. Verschiedene Verkaufsstatistiken zeigen, wie verrückt Japaner auf das iPhone und iPad sind. Parallel zur Vorstellung des iPhone 5S und iPhone 5C im vergangenen Jahr kündigte Apple eine Kooperation mit dem größten Mobilfunkprovider in Japan an. Im Weihnachtsquartal schoss Apples Marktanteil bei den Sma