27. Mai 2017 | 7.30 Uhr | 3 Kommentare

o2 Free 15 ist da: Allnet-Flat inkl. 15GB LTE-Internet nur 29,99 Euro pro Monat

O2 feiert dieser Tage den 15. Geburtstag. Der ein oder andere wird sich noch daran erinnern, als o2 an den Start gegangen ist. 15 Jahre sind seitdem vergangen und passend zum Jubiläum lädt der Mobilfunkanbieter ganz Deutschland ein. Mit dem Geburtstagstarif o2 Free 15 gibt es für Neukunden ab sofort 15 GB Highspeed-Datenvolumen für nur 29,99 Euro im Monat. Ihr erhaltet somit ein sattes Paket an Datenvolumen zum kleinen Preis.o2 Free 15 bietet u.a. 15GB LTE-Internet Mit dem Geburtstagstarif o2 Free 15 gibt es für Neukunden ab sofort 15 GB Highspeed-Datenvolumen für nur 29,99 Euro im Monat. Damit bietet o2 eine ordentliche Portion Highspeed-Volumen zum kleinen Preis an. Selbst wenn die 15 GB Highspeed-Volumen aufgebraucht sind, bleiben die Nutzer „always on“. Sie surfen mit bis zu 1 Mbit/s unbeschwert weiter – ohne Einschränkung. Den Geburtstagstarif gibt es exklusiv in den o2 Geburtstagswochen vom 23. Mai bis zum 5. September 2017. Der o2 Free 15 bietet euch eine Telefon-Flat, eine SMS-Flat, eine Internet-Flat (15GB LTE-Highspeed-Volumen) und eine EU-Flat (1GB und Telefon-Flat). Monatlich werden nur 29,99 Euro in diesem Tarif fällig. Auch bei der Kombination von Smartphone und Tarif zeigt sich 02 in Feierlaune. Für Kunden mit dem O2 Free 15 gibt es aktuelle Top-Geräte zu Geburtstagspreisen. Das iPhone 7 oder das Samsung Galaxy S8 kostet beispielsweise nach Zahlung von nur einem Euro jeweils zusammen mit dem Tarif 54,99 Euro im Monat. Damit nicht genug: Kunden von o2 Free 15 erhalten Zugang zu einzigartigen Vorteilen. Bei Vertragsabschluss gibt es sechs Monate lang ein Sky Cinema oder Entertainment Ticket gratis. Obendrauf kommen noch sechs Sky Supersport Tagestickets. Egal ob Bundesliga, exklusive Serien-Highlights oder Kino-Hits – für beste Unterhaltung ist immer gesorgt.Hier geht es zum o2 Free 15

25. Mai 2017 | 20.35 Uhr | 2 Kommentare

Apple kündigt Livestream zur WWDC Keynote am 05. Juni 2017 an

Apple bestätigt Livestream zur WWDC Keynote am 05. Juni 2017. Seit mehreren Monaten ist bekannt, dass die diesjährige WWDC vom 05. bis 09. Juni stattfinden wird. Nun kündigt der Hersteller auch den zugehörigen Livestream an.Livestream zur WWDC 2017 Keynote Wir wissen schon seit ein paar Wochen, dass Apple die diesjährige WWDC mit einer Keynote am 05. Juni eröffnen wird. Nun steht auch fest, dass Apple das Event per Livestream zeigen wird. Die wenigsten von uns werden live vor Ort dabei sein und können stattdessen per Livestream mitfiebern. Auf der Apple Webseite heißt es „WWDC17. Watch the keynote live 6/5 at 10 a.m. PDT.“ Um 19 Uhr deutscher Zeit geht es somit los. Der Livestream setzt auf Apples HTTP Live Streaming (HLS) Technologie. HLS verlangt nach einem iPhone, iPad oder iPod touch mit Safari (iOS 7.0 oder neuer), einen Mac mit Safari 6.0.5 oder neuer unter OS X 10.8.5 oder neuer, oder einen PC mit Microsoft Edge unter Windows 10. Zudem könnt ihr den Livestream über Apple TV (2. oder 3. Generation) mit Software 6.2 und AppleTV 4. Generation verfolgen. Parallel zum Livestream werden wir wieder einen Live-Ticker anbieten. Dieser startet um 18:30 Uhr. Wir würden uns freuen, wenn ihr gemeinsam mit uns durch den Abend geht. Wir sind gespannt welche Neuerungen Apple im Gepäck hat.

22. Mai 2017 | 13.07 Uhr | 0 Kommentare

MacTrade Gutschein: 200 Euro Rabatt auf MacBook Pro & Air, iMac + 8 Prozent Apple EDU-Rabatt für Schüler, Studenten, Lehrer etc.

Vor ein paar Tagen haben wir euch bereit auf den erhöhten Apple EDU-Rabatt bei MacTrade aufmerksam gemacht. Durch die Erhöhung des Rabatts erhaltet ihr nicht nur 5 Prozent Bildungsrabatt auf das MacBook Pro, iMac, MacBook Air und MacBook, sondern 8 Prozent. Darüberhinaus gibt es 200 Euro Sofort-Rabatt mittels MacTrade Gutschein und zudem schenkt euch de Online-Händler noch einen JBL Lautsprecher.Apple Back 2 Campus Aktion Im vergangenen Monat hat MacTrade die Back 2 Campus Aktion ins Leben gerufen. Diese läuft noch bis zum 03. Juni 2017 unter https://www.mactrade.de/back-to-campus-2017. Hierbei sparen berechtigte Personen (Schüler, Studenten, Lehrer Dozenten und im Bildungsbereich tätige Personen) nochmals 8%. Das großartige an der Aktion ist, dass sie mit der regulären Promo kombinierbar ist, bei der man bis zu 299 € sparen kann (200€ + Gratisartikel JBL Flip 3). Hierdurch können MacBook 12″, MacBook Air, MacBook Pro, MacBook Pro Retina, iMac und MacPro zu stark reduzerten Preisen erstanden werden. Und zusätzlich gibt es immer noch den JBL Flip in Höhe von 99 Euro gratis on top! Um den EDU-Rabatt zu bekommen, muss vorher ein Kundenkonto angelegt werden, bei welchem man im Registrierungsprozess angibt, Educationrabatt berechtigt zu sein. Hiermit kann dann die Bestellung im Shop getätigt werden. Bittet beachtet, dass MacTrade die Ware erst raussendet, wenn der Nachweis zur Berechtigung zum Educationrabatt gebracht wurde. Den Nachweis einzureichen, sollte jedoch überhaupt kein Problem sein. MacTrade Gutscheine150 Euro Sofort-Rabatt mit dem Gutscheincode MTSPECIAL-150 (Zahlart: Vorkasse, Nachnahme oder 0 % Finanzierung über 20 Monate oder mehr) 200 Euro Sofort-Rabatt mit dem Gutscheincode MTSPECIAL-FZG10-200 (Zahlart: Finanzierung 10 Monate)Preisbeispiele (200 Euro Rabatt + 8 Prozent Studentenrabatt)MacBook Pro 15″ Retina 2.2 GHz Intel Quad-Core i7 – 256GB nur 1694,28 Euro anstatt 2249 Euro iMac 27″ 3.3 GHz Quad-Core Intel Core i5 – 2TB FD; Retina 5K nur 2025,48 Euro anstatt 2599 Euro MacBook Air 13″ 1.6 GHz Dual-Core Intel Core i5 – 128 GB nur 811,08 Euro anstatt 1099 EuroWie eingangs erwähnt, erhaltet ihr beim Kauf eines Macs bei MacTrade neben dem Rabatt noch einen JBL Lautsprecher geschenkt. Wenn ihr uns fragt, ein ziemlich „heißes“ Angebot. Wir haben in der Vergangenheit bereits das ein oder andere Mal bei MacTrade bestellt und waren jedes Mal zufrieden. Der Versand kann mal eins, zwei Tage länger dauern, dafür erhaltet ihr jedoch einen Mac zum absoluten Top-Preis.Hier geht es zur MacTrade Aktion

16. Mai 2017 | 19.51 Uhr | 0 Kommentare

iOS 10.3.3, macOS Sierra 10.12.6, tvOS 10.2.2 und watchOS 3.2.3: Beta 1 ist da (Update)

Apple hat soeben die erste Beta zu iOS 10.3.3, macOS Sierra 10.12.6, tvOS 10.2.2 und watchOS 3.2.3 veröffentlicht. Damit schlägt der Hersteller aus Cupertino das nächste Beta-Kapitel auf und lässt die kommenden Updates für die iOS-Geräte, die Macs, AppleTV und Apple Watch testen.Beta 1: iOS 10.3.3, macOS Sierra 10.12.6, tvOS 10.2.2 und watchOS 3.2.3 Nachdem Apple am gestrigen Abend die jeweils finale Version von iOS 10.3.2, macOS Sierra 10.12.5, tvOS 10.2.1 sowie watchOS 3.2.2 veröffentlicht hat, geht es am heutigen Abend mit einem Schwung neuer Beta-Versionen weiter. Ab sofort können eingetragene Entwickler iOS 10.3.3, macOS Sierra 10.12.6, tvOS 10.2.2 und watchOS 3.2.3 herunterladen. Zum aktuellen Zeitpunkt ist noch nicht viel zu den Updates bzw. Beta-Versionen bekannt. In den Release-Notes zur iOS 10.3.3 Beta 1 heißt es beispielsweise Diese Beta Version von iOS 10.3.3 beinhaltet Fehlerbehebungen und allgemeine Verbesserungen. Ähnlich sieht es auch bei macOS Sierra 10.12.6, watchOS 3.2.3 und tvOS 10.2.2 aus. Apple arbeitet unter der Haube und verbessert das System. In knapp drei Wochen wird Apple im Rahmen der WWDC 2017 Keynote einen Ausblick auf iOS 11, macOS 10.13, tvOS 11 und watchOS 4 geben. Dann erwarten uns wieder größere Veränderungen. (Danke Nico, Sven und alle anderen Hinweisgebern) Update 17.05.2017 Die Kollegen von 9to5Mac haben eine sichtbare Neuerung in iOS 10.3.3 entdeckt, zumindest für Besitzer des 12,9 Zoll iPad Pro. iOS 10.3.3 beinhaltet drei neue Hintergrundbilder. #gallery-1 { margin: auto; } #gallery-1 .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; text-align: center; width: 33%; } #gallery-1 img { border: 2px solid #cfcfcf; } #gallery-1 .gallery-caption { margin-left: 0; } /* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */ 

Apple News

IFTTT: 3 neue Do-Apps veröffentlicht

| 18:12 Uhr | 0 Kommentare

Den Automatisierungsdienst „If this than that“ (kurz: IFTTT) kennt ihr vielleicht. Der Anbieter ermöglicht es euch, verschiedene Prozesse zu automatisieren. Trifft eine bestimmte Sache X ein, dann wird Prozess Y ausgelöst. Am heutigen Tag halten die Entwickler gleich mehrere Neuerungen bereits. Startet wir mit der ehemaligen IFTTT App, aus dieser wurde kurz und knapp „IF“.IFT

Apple Watch: Lässt sich die Farbe der „digitalen Krone“ wechseln?

| 16:22 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat sich für die Apple Watch ein neues Bedienkonzept und eine neue Eingabemöglichkeit einfallen lassen. Genau wie bei den Macs oder dem iPhone kommt eine neue Art der Bedienung zum Einsatz. Bei mechanischen Uhren setzen Uhrenhersteller seit etlichen Jahren auf eine Krone. Diese wird genutzt, um die Uhr aufzuziehen, zu stellen oder das Datum zu ändern. Apple setzt bei der

Apple engagiert Akku-Spezialisten

| 14:38 Uhr | 2 Kommentare

Passend zu den Gerüchten der letzten Tage, dass Apple an einem selbstfahrenden Auto arbeitet, taucht jetzt ein Bericht auf, nach dem Apple mehrere Akku Spezialisten des Akku Herstellers A123 Systems engagiert hat. Inwieweit dies jedoch im Zusammenhang steht, ist nicht bekannt. Das Abwerben der Mitarbeiter hat nun allerdings ein Gerichtsverfahren zur Folge, da Apple die Mitarbei

Apple Watch auf dem Cover des US-Magazins „SELF“

| 13:11 Uhr | 0 Kommentare

Je näher der April und der Apple Watch Verkaufsstart rücken, desto intensiver kümmert sich Apple um das Marketing. Rund um die Präsentation der Apple Watch im September letzten Jahres gab es das ein oder andere Appetithäppchen. Zudem stand die Apple Uhr zur Pariser Fashion Week im Fokus. Dann wurde es wieder etwas ruhiger um das zukünftige Apple Produkt.So langsam aber sicher

Apple Pay im Visier: Samsung kauft LoopPay

| 11:43 Uhr | 2 Kommentare

In den letzten Wochen wurde bereits mehrfach deutlich, dass Apple Pay in den USA einen fulminanten Start hingelegt hat. Anwendern haben die Möglichkeit, mit ihrem iPhone 6 & iPhone 6 Plus (sowie zukünftig mit der Apple Watch) mobil in mehreren hunderttausend Ladengeschäften zu bezahlen. Apple Pay gilt als unkompliziert sowie sicher und erfreut sich bei Anwendern großer Beli

Smartphones in Europa: Apple, Microsoft und LG sind die Gewinner

| 10:16 Uhr | 0 Kommentare

Der westeuropäische Mobilfunkmarkt ist laut einer Studie der Marktforschungsagentur IDC weitgehende gesättigt. Die Gesamtzahl an ausgelieferten Mobiltelefonen ging 2014 weiter zurück, wenngleich die Smartphones wieder zulegen und ein neues Rekordhoch erreichen konnten.Trend von 2013 setzt sich fort 2014 ist damit das zweite Jahr, in welchem die Verkaufszahlen bei den Mobilfun

iTunes 12.1.1 für Windows: Update behebt Outlook-Probleme

| 8:46 Uhr | 0 Kommentare

iTunes gehört zu den wenigen Programmen, die Apple auch für den PC veröffentlicht hat. Genau für diese Applikation hat der Hersteller aus Cupertino am späten gestrigen Abend ein Update veröffentlicht. Anwender, die Sync-Probleme zwischen Outlook und iTunes 12.1 auf dem PC zu verzeichnen haben, sollten sich das iTunes 12.1.1 Update auf ihrem Computer installieren. Darüberhinaus

Apple erhält PrimeSense-Patent für virtuelles 3D-Keyboard

| 7:34 Uhr | 0 Kommentare

„Apple erfindet eine neue Keyboard-Generation“: So könnte die Überschrift heißen, wäre da nicht PrimeSense – die israelische Firma, welche 2005 gegründet wurde und 2013 für etwa 350 Millionen US-Dollar in den Besitz Apples übergegangen ist und aus deren Autorschaft die Erfindung stammt. PrimeSense war auch schon federführend im Entwurf von Microsofts Xbox Kinect.Nichtsdestotr

Apple Watch: Gold-Edition als größter Umsatzbringer?

| 20:44 Uhr | 1 Kommentar

Im September 2014 vorgestellt, müssen sich erste Kunden noch bis April 2015 gedulden, bis die Apple Watch in den Verkauf geht. Apple plant unterdessen den (Vor-) Verkaufsstart und wir rechnen damit, dass wir im kommenden Monat im Rahmen eines Special Events viele weitere Informationen rund um die Apple Uhr erhalten werden und weitere Apps demonstriert bekommen.Gestern lehnte

iOS 8.3: Apple verbessert Aussprache von Siri

| 19:41 Uhr | 8 Kommentare

Bevor Apple in den kommenden Wochen die finale Version von iOS 8.3 veröffentlichen wird, werden die Entwickler in Cupertino zunächst einmal iOS 8.2 für Jedermann zum Download freigegeben. Während iOS 8.2 bereits die fünfte Beta erreicht hat, wurde für iOS 8.3 erst eine Beta veröffentlicht.Apple verbessert Siris Aussprache Immer mal wieder hat Apple in der Vergangenheit Verbes