29. Aug 2016 | 18.13 Uhr | 1 Kommentar

Offiziell: iPhone 7 Keynote am 07. September

Nun ist es endlich offiziell. Die iPhone 7 Keynote findet am 07. September statt. In den letzten Wochen wurde bereits über die nächste Apple Keynote spekuliert und immer wieder wurde der 07. September als möglicher Termin genannt. Diesen hat Apple vor wenigen Augenblicken bestätigt.Apple bestätigt iPhone 7 Keynote Vor wenigen Augenblicken hat Apple damit begonnen, die Einladungen für die dritte Keynote des Jahres zu verschicken. Wir gehen fest davon aus, dass Apple das neue iPhone 7 am 07. September vorstellen wird. Das Motto der Veranstaltung lautet „See you on the 7th.“. Klingt nach dem „iPhone 7“. Die Keynote findet im Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco statt und los geht es um 19 Uhr (deutscher Zeit). Natürlich lässt sich nur spekulieren, was Apple vorstellen wird. Das iPhone 7 scheint gesetzt und zudem dürfte Apple bekannt geben, wann das Gerät in den Vorverkauf geht und wann der tatsächliche Verkauf startet. Wir rechnen damit dass das iPhone 7 (Plus) unter anderem über einen A10-Chip, ein deutlich verbessertes Kamerasystem (Dual-Kamerasystem beim Plus-Modell), einen leistungsfähigeren WiFi- und LTE-Chip sowie einen touch-sensitiven Homebutton mit haptischem Feedback verfügt. Zudem wird Apple auf den klassischen 3,5mm Kopfhöreranschluss verzichten und möglicherweise eine 256GB Option anbieten. Darüberhinaus ist es gut möglich, dass Apple über die Apple Watch 2 spricht und das neue MacBook Pro 2016 vorstellen wird. Zudem erwarten wir, dass Apple bekannt gibt, wann die finale Version von iOS 10, watchOS 3, tvOS 10 und macOS Sierra erscheinen wird. Wir von Macerkopf.de werden per Live-Ticker von der iPhone 7 Keynote berichten. Unser Ticker startet um 18.30 Uhr. Die eigentliche Keynote beginnt um 19:00 Uhr. (via The Loop)

29. Aug 2016 | 18.10 Uhr | 5 Kommentare

MacTrade: 8 Prozent Studentenrabatt + 222 Euro Rabatt-Gutschein – Macs über 30 Prozent billiger kaufen

Schüler, Studenten, Lehrer und Co., wir haben gute Nachrichten für euch. In mehr oder weniger regelmäßigen Abständen erhöht der Online-Händler MacTrade den sogenannten Apple Education-Rabatt von 5 Prozent auf 8 Prozent. Zudem gibt es dieses Mal JBL Lautsprecher kostenlos. Am heutigen Tag wurde der Schalter umgelegt und ihr spart somit nochmal 3 Prozent zusätzlich. MacTrade hat den Studentenrabatt zeitlich befistet bis zum 17.10.2016 erhöht.8 Prozent anstatt 5 Prozent Studentenrabatt MacTrade läutet die sogenannte Back to School Aktion ein und erhöht den Bildungsrabatt von 5 Prozent auf 8 Prozent. Ohne, dass ihr etwas tun müsst, spart ich somit noch etwas mehr Geld. Doch dies ist längst nicht alles. Zusätzlich zum erhöhten Studentenrabatt erhaltet ihr beim Kauf eines qualifizierten Mac oder iPad Pro zu eurer Bestellung einen JBL Clip+ Bluetooth-Lautsprecher gratis dazu. Als qualifizierte Macs gelten MacBook, MacBook Air, MacBook Pro, iMac und Mac Mini. Aber auch das iPad Pro nimmt an der Aktion teil. Aktuelle MacTrade Gutschein222 Euro Sofortrabatt auf MacBook, MacBook Air, MacBook Pro, MBP Retina, iMac, Mac Pro bei Zahlung per 0% Finanzierung (ausschließlich 10 Monate) – Gutscheincode: MTSPECIAL-FZG10-222 175 Euro Sofortrabatt auf MacBook, MacBook Air, MacBook Pro, MBP Retina, iMac, Mac Pro bei Zahlung per Paypal/Nachnahme/Vorkasse/Finanzierung (20/30 Monate) – Gutscheincode: MTSPECIAL-1750 Prozent Finanzierung und 8 Prozent Rabatt Wie eingangs erwähnt, könnt ihr die MacTrade Gutscheine noch mit weiteren Aktionen kombinieren. So erhaltet ihr derzeit und zeitlich befristet 8 Prozent Studentenrabatt auf Macs (anstatt 5 Prozent). Zudem erhaltet ihr einen JBL Clip+ Bluetooth-Lautsprecher gratis hinzu. Darüberhinaus können alle Kunden von der 0 Prozent Finanzierung profitieren und so die Kosten verteilen.Hier geht es zu den MacTrade GutscheinenUpdate 27.08.2016: Wir haben den Artikel nochmal „hoch“ geholt. Um euch nochmal zu verdeutlichen, wieviel Rabatt möglich sind. Haben wir noch einen interessante Beispielrechnung für euch. Blicken wir auf das 13 Zoll MacBook Air 1,6GHz und 128GB SSD.Apple UVP: 1099 Euro MacTrade UVP: 1089 Euro 8 Prozent Education Rabatt: 87,12 Euro Zwischensumme: 1001,88 Euro Sofort-Rabatt: 222 Euro Angebotspreis 779,88 Euro JBL Lautsprecher Clip+ kostenlos hinzu (Wert von 69 Euro) Angebotspreis inkl. verrechnetem Lautsprecher: 710,88 Euro. Dies entspricht einem Rabatt von insgesamt 35,3 Prozent.

26. Aug 2016 | 18.54 Uhr | 4 Kommentare

iOS 10 Beta 8 + Public Beta 7 sind da

Apple hat soeben die iOS 10 Beta 8 und Public Beta 7 als Download bereit gestellt. Exakt eine Woche ist es her, dass Apple die iOS 10 Beta 7 und Public Beta 6 zur Verfügung gestellt hat. Nun geht es also in die nächste Beta-Runde.Download: iOS 10 Beta 8 + Public Beta 7 Vor wenigen Augenblicken hat Apple den Schalter umgelegt und die Beta 8 bzw. Public Beta 7 zu iOS 10 bereit gestellt. Sowohl eingetragene Entwickler als auch Teilnehmer des Apple Beta Programms können sich die jüngste Beta-Version von den Apple Servern laden. Mit iOS 10 verpasst Apple seinen iOS-Geräten ein großes Update. Der Hersteller verbessert viele Teilbereiche des Systems. So gibt es Verbesserungen beim Sperrbildschirm und beim Kontrollzentrum. Apple hält viele neue Funktionen für die Nachrichten-App bereit, verbessert Apple Music, öffnet Siri für Drittanbieter, wertet die Karten- und Fotos-App auf, implementiert eine HomeKit-App namens „Home“ und nimmt zudem viele weitere Anpassungen vor. iOS 10 befindet sich definitiv auf der Zielgeraden. Mittlerweile liegt die achte Beta vor und das System läuft in unseren Augen bereits ziemlich gut. Nun gilt es, bis zur finalen Version so viele Bugs wie möglich zu beseitigen. Die finale Freigabe von iOS 10 für iPhone, iPad und iPod touch erwarten wir für Mitte bis Ende September. Zum aktuellen Zeitpunkt ist noch nicht ganz klar, welche Veränderungen die iOS 10 Beta 8 bzw. Public Beta 7 mit sich bringt. Wir gehen allerdings von einem reinen Bugfix-Update aus. Sobald uns die Neuerungen vorliegen, werden wir nachberichten.

25. Aug 2016 | 19.01 Uhr | 4 Kommentare

iOS 9.3.5 ist da: Download für iPhone, iPad und iPod touch

iOS 9.3.5 ist da. Vor wenigen Augenblicken hat Apple ein neues Update für seine iOS-Geräte veröffentlich. Auf iOS 9.3.4, welches Anfang August freigegeben wurde, folgt nun iOS 9.3.5.iOS 9.3.5: Download ist da Vor wenigen Augenblicken hat Apple die finale Version von iOS 9.3.5 zum Download bereit gestellt. Anwender können das jüngste Update über iTunes am Mac und PC herunterladen und installieren. Deutlich komfortabler geht es jedoch over-the-air direkt am iPhone, iPad oder iPod touch. Ihr ruft Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung auf und schon geht es los. Bei diesem Update handelt es sich laut Apple um ein Sicherheitsupdate. In den Release-Notes heißt es iOS 9.3.5 enthält ein wichtiges Sicherheitsupdate für ihr iPhone oder iPad und wird allen Nutzern empfohlen. In unserem Fall war der Download auf dem iPhone 6S Plus 40,5MB groß. Die Dateigröße variiert von Gerät zu Gerät. Aktuell ist noch nicht bekannt, welche Sicherheitslücke Apple gestopft hat. Das angegebene Support Dokument listet die Neuerung noch nicht auf. Sobald uns weitere Informationen vorliegen, werden wir nachberichten. Bei iOS 9.3.5 könnte es sich um das letzt iOS 9.X Update handelt. Die Betaphase zu iOS 10 läuft bereits seit Mitte Juni und die finale Freigabe wird für Mitte September erwartet. iOS 10 bringt zahlreiche Verbesserungen mit sich, unter anderem bei der Nachrichten- und Foto-App, bei Siri (offen für Drittanbieter-Apps), beim Kontrollzentrum sowie beim Benachrichtigungszentrum. Zudem ist mit Home eine HomeKit-spezifische App an Bord.

25. Aug 2016 | 14.34 Uhr | 0 Kommentare

WhatsApp teilt mehr Daten mit Facebook – neue Nutzungsbedingungen

WhatsApp hat seine Nutzungsbedingungen aktualisiert. Dies ermöglicht es dem Unternehmen mehr Daten mit Facebook zu teilen. Wir spulen rund 2,5 Jahre zurück. Im Februar 2014 wurde bekannt, das Facebook den Messenger WhatsApp für rund 16 Milliarden Dollar übernehmen wird. Es war klar, dass beide Unternehmen früher oder später enger miteinander verzahnt werden und genau dafür legt WhatsApp mit den neuen Nutzungsbedingungen die Grundlage.WhatsApp aktualisiert Nutzungsbedingungen In einem Blogpost melden sich die WhatsApp-Entwickler am heutigen Tag zu Wort, um über die Zukunft von WhatsApp zu sprechen. WhatsApp stellt die Weichen für kommende Veränderungen und um dies zu ermöglichen, werden die eigenen Nutzungsbedingungen aktualisiert. WhatsApp begründet dies mit den Plänen, in den kommenden Monaten Wege zu testen, wie Personen mit Firmen kommunizieren können. Die aktualisierten Dokumente spiegeln auch wider, dass WhatsApp jetzt ein Teil von Facebook ist und kürzlich viele neue Funktionen, wie Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, WhatsApp Call und Messaging-Werkzeuge, wie WhatsApp für Web und Desktop eingeführt wurden. Menschen verwenden unsere App jeden Tag, um mit Freunden und Familie in Kontakt zu bleiben und das ändert sich nicht. Wie wir Anfang des Jahres bekanntgegeben haben, möchten wir Wege erkunden, wie du mit Unternehmen, die dir wichtig sind, kommunizieren kannst, während wir dir weiterhin ein Erlebnis ohne Bannerwerbung von Dritten oder Spam bieten. Ob es eine Nachricht von deiner Bank ist, die dir eine möglicherweise betrügerische Transaktion meldet oder eine Nachricht einer Fluggesellschaft, die dich über eine Flugverspätung informiert – viele von uns bekommen Informationen auf verschiedenen Wegen, inklusive SMS oder über Anrufe. Wir möchten diese Funktionen in den nächsten Monaten testen, aber müssen dafür unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie aktualisieren. In den kommenden Monaten will WhatsApp enger mit Facebook zusammenarbeiten und verspricht gleichzeitig, dass eure Nachrichten nach wie vor privat und verschlüsselt bleiben. Eure Rufnummer soll weiterhin nicht verkauft, geteilt oder an Werbeagenturen weitergegeben werden. Weiter heißt es Durch die Zusammenarbeit mit Facebook haben wir mehr Möglichkeiten, z. B. können wir grundlegende Kennzahlen über die Häufigkeit, mit der Benutzer unsere Dienste verwenden, verfolgen, und besser gegen Spam auf WhatsApp vorgehen. Indem deine Telefonnummer mit den Facebook-Systemen verbunden wird, kann Facebook dir besser Freunde vorschlagen und dir passendere Werbung anzeigen, falls du einen Account dort haben solltest. Du könntest z. B. Werbung von einem Unternehmen sehen, mit dem du bereits in Kontakt standst, anstatt eines vorgeschlagen zu bekommen, von dem du noch nie gehört hast. Urteilt selbst.

Apple News

Telekom: neue Datentarife Data Comfort ab sofort buchbar, iPad Air und Retina iPad mini erhältlich

| 13:14 Uhr | 1 Kommentar

Im vergangenen Monat hatte die Deutsche Telekom bereits die neue Datentarife angekündigt, diese können ab sofort gebucht werden. Neben der Möglichkeit, diese als reine Datentarife zu buchen, könnt ihr diese auch mit einem Premium-Tablet wie dem iPad Air oder Retina iPad mini kombinieren. Im ersten Monat erhaltet ihr sogar noch zusätzliches Datenvolumen und BILDplus Digital ist

Apple: zweit-größter Online-Händler hinter Amazon

| 11:53 Uhr | 0 Kommentare

Vor wenigen Tagen hat Angela Ahrends ihren Job bei Apple angetreten. Bereits Ende letzten Jahres wurde bekannt, dass sie ab Frühjahr 2014 die Verantwortung für die weltweiten Retail Stores sowie für den Apple Online Store übernehmen wird. Sowohl im Bereich des stationären Handels auch auch beim Online-Handel ist Apple gut aufgestellt und wir sind gespannt, wie Ahrendts den Vert

MacBook Air 2014: SSD genau so schnell wie beim Vorgängermodell

| 10:22 Uhr | 4 Kommentare

Über eine Woche ist es mittlerweile her, dass Apple das neue MacBook Air 2014 vorgestellt hat. Apple verbaut schnellere Prozessoren, konnte die Akkulaufzeit steigern und senkte den Preis um 100 Euro pro Modell. Kurz nach dem Verkaufsstart trudelten die ersten Benchmark-Tests ein und zeigten, dass die 0,1GHz mehr Prozessorgeschwindigkeit eine leichte Leistungssteigerung bringt.

iPhone 6: 5,5″ Modell angeblich durch Saphirglas-Produktionskosten limitiert

| 9:07 Uhr | 3 Kommentare

Neben dem 4,7 Zoll großen zukünftigen iPhone 6 sprechen Gerüchte auch von einer geplanten 5,5-Zoll Version. Wie die chinesische Website Weibo meldete, könnte sich die Bestellmenge der 5,5 Zoll großen iPhones der nächsten Generation aufgrund gestiegener Kosten für Saphirglas möglicherweise beträchtlich reduzieren – laut Weibo auf nur noch 10 Millionen Stück für die gesamte iPhon

Apple patentiert neues berührungsempfindliches Button-System

| 7:55 Uhr | 0 Kommentare

Die US-Patentbehörde hat Apple ein neues Patent auf einen berührungsempfindlichen Button erteilt, der die bisherige Lösung um neue Einsatzmöglichkeiten erweitert.„Konfugurierbare Buttons für elektronische Geräte“ nennt sich diese Erfindung. Sie entwirft einen Button mit Touch-Sensor, der auf Fingerberührung reagiert und das jeweilige Gerät aktiviert. Die Betonung

Powerful: iPhone 5S Werbespot jetzt auf deutsch

| 6:23 Uhr | 0 Kommentare

Zwei Wochen ist es mittlerweile her, dass Apple seinen aktuellen iPhone 5S Werbespot erstmals ins Rennen geschickt. Zunächst nur in englischer Sprache verfügbar, steht die deutsche Version des Clips „Powerful“ nun ebenso bereit.Passend dazu hat Apple seine Webseite überarbeitet und ebenso an den neuen iPhone 5S Clip angepasst. In dem Werbespot zeigt Apple, wie flexibel und in

MyWallet: Telekom startet mobiles Bezahlen mit dem Smartphone

| 22:22 Uhr | 3 Kommentare

Mehr oder weniger erfolgreich bieten verschiedene Anbieter schon heute Lösungen für das mobile Bezahlen an. Wirklich durchgesetzt hat sich bis heute keine Technologie. Auch Apple wird angedichtet, dass der Hersteller aus Cupertino an einer Lösung für mobiles Bezahlen arbeitet und dabei seine 800 Millionen iTunes-Konten Besitzer einbinden möchten. Am heutigen Dienstag hat zunäch

Jurymitglied: Apple sollte Google verklagen; Samsung geht in Berufung

| 21:27 Uhr | 0 Kommentare

Zum Wochenende wurde das Urteil im zweiten großen Patentrechtsstreit zwischen Apple und Samsung in den USA gesprochen. Das Gericht sieht es als erwiesen an, dass Samsung vorsätzlich Apple Patente kopiert hat. Eine Schadensumme in Höhe von 120 Millionen Dollar muss Samsung an Apple bezahlen. Nun hat ein Samsung Anwalt zu verstehen gegeben, dass sich der Hersteller aus Südkorea m

Google Maps 3.0: großes Update für die Karten-App

| 20:28 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem Apple mit der Freigabe von iOS 6 Google Maps als vorinstallierte Applikation aus dem System geschmissen hatte, dauerte es ein paar Wochen, bis Google die Karten-App als eigenständige App im App Store platziert hat. Anwender können frei entscheiden, ob sie mit Apples Kartenlösung besser zurecht kommen oder mit Google Maps. Die Freigabe der eigenständigen Google Maps App

iPad Air 32GB mit Vertrag nur 1 Euro, 2GB Telekom Datenflat nur 29,95 Euro pro Monat

| 19:29 Uhr | 0 Kommentare

Die Flatrate-Experten von Sparhandy haben einen neuen Live-Deal aufgelegt, der sich sehen lassen kann. Im Fokus steht das iPad Air 32GB mit Vertrag. Für das iPad Air 32 GB WiFi+Mobilfunk müsst ihr gerade mal 1 Euro auf den Tisch legen. Sparhandy kombiniert das iPad Air mit Vertrag im Tarif Telekom Data Comfort M. Für diesen müsst ihr nur 29,95 Euro pro Monat auf den Tisch legen