23. Mai 2016 | 18.54 Uhr | 0 Kommentare

iOS 9.3.3 Beta 1 ist da

iOS 9.3.3 Beta 1 ist da. Der Download steht bereit. Vor wenigen Augenblicken hat Apple den Schalter umgelegt und die erste Beta zu iOS 9.3.3 zur Verfügung gestellt. Erst letzte Woche erschien die finale Version von iOS 9.3.2 mit kleineren Bugfixes.iOS 9.3.3 Beta 1: Download steht bereit Apple hat soeben die iOS 9.3.3 Beta 1 für Entwickler bereit gestellt. Die Build lautet 13G12. Die Vorabversion kann aus dem Apple Dev Center geladen werden. Aktuell ist nicht bekannt, welche Neuerungen Apple der iOS 9.3.3 spendieren wird. iOS 9.3.1 und iOS 9.3.2 waren kleinere Updates mit Bugfixes und dies wird sich in unseren Augen mit der iOS 9.3.3 forführen. Mit iOS 9.3.2 behob Apple unter anderem einen Bluetooth-Fehler beim iPhone SE. Sobald uns Informationen dazu vorliegen, welche Verbesserungen die iOS 9.3.3 mit sich bringt, melden wir uns wieder zu Wort.

23. Mai 2016 | 13.16 Uhr | 8 Kommentare

iPhone 7: neue Leaks zeigen Gehäuse und Display-Verkabelung

iPhone 7, neue Leaks aufgetaucht. Dieser Tage tauchen vermehrt mutmaßliche iPhone 7 Komponenten auf. Nachdem wir euch gestern Abend das Dual-Kamera-Modell sowie den 256GB Chip zum Plus-Modell gezeigt haben, folgte am heutigen Vormittag ein Gehäuse, welches angeblich zum iPhone gehören soll. Nun geht es mit neuen Leaks weiter und wie immer gilt: Gerüchte sollten mit Vorsicht genossen werden.Sehen wir hier das Gehäuse sowie die Display-Verkabelung Auf dem chinesischen Twitter-Pendant Weibo (via 9to5Mac) sind Fotos aufgetaucht, die zum iPhone 7 gehören sollen. Es heißt, dass auf den Fotos echte Komponenten und keine Mockups oder Dummys zu sehen sind. Die gleiche Quelle zeigte damals auch schon vorab das iPhone 6 Design. Ein paar interssante Unterschiede sind im Vergleich zum aktuellen iPhone 6S erkennbar. Starten wir mit dem Kamerasystem. Die Kamera steht wieder leicht aus dem iPhone 7 Gehäuse herausstehen wird. Allerdings sieht es so aus, als ob die Kameraumrandung ein wenig angeschrägt zu sein. Zudem scheint es, als ob die Linse größer ist, als beim 12MP Pendant Modell des iPhone 6S. Auch die Position der Aussparung hat sich leicht geändert und es sieht so aus, als ob Apple die Kamera etwas mehr in die linke obere Ecke verlagert hat. Man gewinnt den Eindruck, dass Apple seinem Kamerasystem in diesem Jahr wieder ein großes Update spendiert, so dass sich die Foto- und Videoqualität verbessert. Beim iPhone 7 Plus setzt Apple vermutlich auf ein Dual-Kamerasystem.Was gibt es noch zu sehen? Auch bei diesem Gehäuse ist ein überarbeiteres Antennendesign auf der Rückseite erkennbar. Die Querstreifen entfallen und das Design wirkt ein Stück weit geradliniger. Darüberhinaus ist auf den Fotos noch die Display-Verkabelung zu sehen. Diese dürfte für die meisten von uns jedoch eher unspektaklär sein. Im Vergleich zum iPhone 6S gibt es hier ein paar Anpassungen.

18. Mai 2016 | 21.15 Uhr | 5 Kommentare

Ausprobiert: gewebtes Nylonarmband + Milanaise-Armband für die Apple Watch

Im März 2016 stellte Apple nicht nur das neue iPhone SE sowie das 9,7 Zoll iPad Pro vor, der Hersteller präsentierte auch neue Apple Watch Armbänder. Neben einem komplett neuen Armband, die Rede ist vom gewebten Nylonarmband, erweiterte Apple auch die Farbpalette seines Sportarmbands, des Milanaise Armbands und der Lederarmbänder.Ich würde mich nicht als Armband-Fetischist bezeichnen, nichtsdestotrotz macht es Spaß, seine Apple Watch mit verschiedenen Armbändern zu individualisieren und je nach Anlass anzupassen. Ich wechsel das Armband nicht täglich, allerdings kommt es regelmäßig vor, dass innerhalb einer Woche und je nach Situation verschiedene Armbänder genutzt werden. Mein absoluter Favorit ist das Gliederarmband aus Edelstahl. Für 499 Euro ist dieses allerdings kein Schnäppchen. Allerdings machen auch das Sportarmband und neuerdings das Nylonarmband (jeweils 59 Euro) richtig Spaß. In den letzten Wochen habe ich verstärkt das Nylonarmband (königsblau) sowie das Milanaise-Armband (schwarz) getragen. Beide Modelle wurden im März vorgestellt und wurden einem Test unterzogen. Gewebtes Nylonarmband Apple bietet sein Nylonarmband in sieben unterschiedlichen Farben an. Treffender ist es, von Farbkombinationen zu sprechen. Es gibt das Armband in den Farben gold/rot, gold/königsblau, königsblau, pink, perlgrau, azurblau und schwarz. Da meine bisherigen Apple Watch Armbänder eher einfarbig und eher konservativ waren, habe ich mich dieses Mal für königsblau entschieden. Ist halt Geschmacksache, ich wollten es einfach etwas bunter für den Freizeit-Look gestalten. Apple bietet das Nylonarmband passend als 38mm Modell und als 42mm Modell an.Die Installation des Nylonarmbands ist kinderleicht. Unterhalb der Apple Watch findet ihr an der Aufnahme für das Armband zwei kleine Druckknöpfe. Diese müsst ihr hineindrücken und schön könnt ihr das Armband aus der Führung nehmen, so dass ihr nur noch die nackte Uhr in den Händen haltet. Anschließend führt ihr das Nylonarmband in die Halterung bis es leicht einrastet. Achtet darauf, dass ihr die beiden Elemente richtig herum einführt.Das Nylonarmband macht beim ersten Anfassen einen robusten, leicht steifen Eindruck. Von daher hätte man vermuten können, dass der Tragekomfort etwas leidet. Dies ist jedoch nicht der Fall. Sobald man die Apple Watch angelegt hat, umgreift das Nylonarmband geschmeidig das Handgelenk und sitzt bequem. Das ist das A und O einer Uhr bzw. eines Armbandes. Man sollte garnicht erst spüren, dass etwas am Handgelenk sitzt. Apple setzt auf eine klassische Schließe, die kleinen Löcher im Armband sorgen dafür, dass dieses für verschiedene Größen angepasst werden kann.In meinen Augen ist das gewebte Nylonarmband ein idealer Begleiter für den Freizeit-Look, besonders im Sommer. Kurze Hose, T-Shirt und dazu die Apple Watch am Handgelenk. Klar, 59 Euro sind kein Schnäppchen. Solltet ihr allerdings eine echte Alternative für euer Sportarmband (oder für ein anderes Armband) suchen, dann macht ihr mit dem Nylonarmband nichts falsch. Natürlich kann man sich dieses auch schenken lassen.Hier findet ihr das Nylonarmband im Apple Online StoreMilanaise Armband (schwarz) Das Milanaise-Armband ist nicht neu und wird seit dem Verkaufsstart der Apple Watch im April 2015 angeboten. Was neu ist, ist jedoch die Farbe schwarz. Bisher wurde das Milanaise-Armband nur in silber angeboten. Das hat sich nun jedoch geändert.Vorweg sei gesagt, dass das Milanaise-Armband im Vergleich zum Nylonarmband einen ganz anderen Charakter verkörpert und eine gute Erweiterung darstellt. Natürlich kann man das Milanaise-Armband auch in der Freizeit tragen, es eignet sich allerdings auch für festliche Anlässe, wie Geburtstage, Hochzeiten etc. Eine ganz andere Stilrichtung halt. Das Milanaise-Armband besteht aus einem gewebten Edelstahlahlgeflecht mit verstellbarem Magnetverschluss. Das Armband wird in den Farben silber und schwarz sowie in den Größen 38mm und 42mm angeboten.Zunächst hatte ich bedenken, dass das schwarze Armband nicht nur zur silbernen Apple Watch Edelstahl passt. Recht schnell zeigte sich jedoch, dass die Farben gut miteinander harmonieren, und dass man nicht zwingend ein schwarzes Edelstahlgehäuse bei der Watch benötigt, um das Milanaise-Armband in schwarz tragen zu können. Auch das ist natürlich Geschmackssache. Nach der Installation des Armbands dauert es nur wenige Sekunden, bis die Uhr angelegt ist. Ihr schlüpft mit dem Handgelenk in das Armband, positioniert die Watch und arretiert diese mit dem Magnetverschluss. Fertig. Ich habe festgestellt, dass man das Armband ruhig einen Hauch fester ziehen sollte, um einen optimalen Tragekomfort zu entwickeln.Das Milanaise-Armband hinterlässt einen hochwertigen und stilvollen Eindruck. Es eignet sich ideal bei festlichen Veranstaltungen, aber auch im ganz normalen Alltag. Ganz selten zwickt es mal, wenn sich ein Haar im Metallgeflecht verfängt. Dies trübt jedoch nicht den Gesamteindruck. 169 Euro werden für das Milanaise Armband in silber fällig. Für das schwarze Modell berechnet Apple 229 Euro. Es spielt keine Rolle, ob ihr euch für das 38mm oder 42mm Model entscheidet.Hier findet ihr das Milanaise-Armband im Apple Online Store

Apple News

Merkur Magie – Das Casino für Unterwegs

| 6:07 Uhr | 0 Kommentare

Ein Besuch in einem großen Casino versprüht immer eine besondere Atmosphäre, leider ist der Aufenthalt auch in der Regel mit viel Geld verbunden. Eine Alternative bietet sich in Online Casinos, die mehrfach auch einen App-Ableger ihrer Spiele anbieten. Leider bieten diese Apps oft nur einen einfachen Zugriff auf die Webseiten der Anbieter. Zusätzlich führt der Zwang des Echtgel

Updates: Navigon und Skobbler mit neuer Version

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Am heutigen Tag sind zwei Updates für die beiden namhaften Navigations-Apps Nagivon und Skobbler im App Store aufgeschlagen, auf die wir euch kurz hinweisen möchten. Während die verschiedenen Navigon Applikationen bereits vor ein paar Wochen ihr iOS 7 Update spendiert bekommen haben, gibt es am heutigen Tag ein paar kleine Erweiterungen und Fehlerbehebungen. Demgegebüber steht

Bluetooth 4.1: stromsparender und intelligenter

| 21:28 Uhr | 0 Kommentare

Gute Nachrichten. Aus Bluetooth 4.0 wird Bluetooth 4.1 Die Bluetooth Special Interest Group hat im Laufe des heutigen Tages Details zur kommenden Bluetooth 4.1 Generation bekannt gegeben. Die erfreuliche Nachricht vorab: Bluetooth 4.1 ist nicht an zusätzliche Hardwarebesonderheiten gebunden. Geräte die aktuell über Bluetooth 4.0 verfügen, können per Software-Update auf Bluetoo

iTunes Store und App Store: Anwender berichten über Anmeldeprobleme

| 20:36 Uhr | 3 Kommentare

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr in den letzten Stunden einen Kauf im iTunes Store, App Store, Mac App Store oder iBookstore getätigt? Lief alles normal? Wir haben es gerade nochmal mit unserem Account getestet. Das Anmelden im App Store lief problemlos und ein Kauf könnte mühelos getätigt werden.Seit einigen Stunden häufen sich jedoch Meldungen im Apple Support Forum, das

Gewinnspiel: 3x WeatherPro und MeteoEarth plus Premium

| 19:32 Uhr | 45 Kommentare

Orkantief Xaver zieht seit heute über Deutschland hinweg und vor allem an den Küsten und in den Bergen kann es richtig ungemütlich werden. In der Nordhälfte Deutschlands müssen wir mit Orkanböen und Windgeschwindigkeiten von teils mehr als 130 km/h rechnen, an der Küste sogar mit Sturmfluten. Weiter südlich fällt der Wind zwar deutlich schwächer aus, aber das was nach Orkantief

Apple Produkte zu Weihnachten ganz oben auf dem Wunschzettel

| 18:33 Uhr | 3 Kommentare

Zum ersten Mal überhaupt haben mehr Menschen einen Mac-Desktop-Computer  auf ihren Wunschzettel als ein Pendant aus dem Hause Dell. Auch AppleTV, iPad und die MacBook-Familie können Platz 1 zu Weihnachten ergattern. So steht die kleine schwarze Medienbox von Apple z.B. häufiger auf dem Wunschzettel als ein Streaming-Produkt der Konkurrenz (Roku).Erstmals, seitdem die Analyste

Carl Icahn fordert erneut größeres Apple Aktienrückkaufprogramm

| 17:22 Uhr | 0 Kommentare

Mitte des Jahres trat Milliardär Carl Icahn erstmals öffentlich im Bezug auf Apple in Erscheinung. Damals kaufte er für ca. 1 Milliarde Dollar AAPL-Aktien. Zudem forderte er von Apple ein größeres Aktienrückkaufprogramm. Seitdem gab es verschiedene Treffen zwischen Icahn und Apple CEO Tim Cook.  Icahn hat weitere Apple Aktien gekauft und Apple hat das eigene Aktienrückkaufprogr

Obama: „Ich darf kein iPhone nutzen“

| 16:11 Uhr | 3 Kommentare

US-Präsident Obama macht keinen Hehl daraus, dass er Apple und Apple-Produkte mag. Sein eigener Geheimdienst, der Secret Service verbietet ihm jedoch die Nutzung eines iPhones aus „Sicherheitsgründen“, so der Präsident. Dies erklärt, warum er immer noch ein BlackBerry-Gerät aus dem Jahr 2007 nutzt.Im Rahmen einer Veranstaltung, in dem der US-Präsident für seine Gesundheitsplä

NSA speichert täglich 5 Milliarden Handy-Standort-Daten

| 15:22 Uhr | 2 Kommentare

Der ehemalige US-Geheimdienstmitarbeiter macht am heutigen Donnerstag wieder von sich Reden. Über die Washington Post verbreitet er die Information, dass die NSA täglich 5 Milliarden Handy-Standort-Daten speichert und analysiert. Dies geht aus einem geheimen Dokument hervor, welches Snowden der Zeitung zur Verfügung gestellt hat.Die NSA verfolgt die Bewegung etlicher Personen

Trendsetter? iPod nano in violett wählen (Farbe des Jahres 2014)

| 14:37 Uhr | 0 Kommentare

Gelb? Grün? Rot oder vielleicht silber? Quatsch, ab sofort steht der iPod nano in violett ganz oben auf der Wunschliste. Warum? Die Farbe des Jahres 2014 steht fest. Die Wahl fiel auf „Radian Orchid“. Die Farbexperten von Pantone haben am heutigen Donnerstag die Farbe des Jahres 2014 bekannt gegeben. Es wird im kommenden Jahr leuchtend violett, zumindest, wenn es nach der Ein