Test zum Mac mini Server von Apple

| 14:04 Uhr | 0 Kommentare

mac_mini_serverEnde Oktober 2009 wurde der Mac mini Server zusammen mit einer überarbeiteten Version des Mac mini, des iMac 21,5″ und 27″, der Magic Mouse und einigen weiteren neuen Produkten der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Grund genug für ArsTechnica den Mac mini Server genauer unter die Lupe zu nehmen und ihn ausführlich zu testen.

Grundsätzlich, so ArsTechnica, macht der Mac mini Server einen soliden Eindruck. Zwei kleine Nachteile bringt Apples kleiner Server allerdings mit.

Zum einen beschränkt Apple die RAM Kapazität offiziell auf maximal 4 GB (einige Portale berichten allerdings bereits davon, den „mini Server“ mit 8GB zu füttern), zum anderen empfinden die Tester es als Nachteil, dass Apples kleines Server System nur mit langsamen 2,5″ Festplatten mit 5400 Umdrehungen pro Minute ausgeliefert werden.

Preislich liegt der Mac mini Server in der Standardkonfiguration (2,53 GHz Intel Core 2 Duo, 4 GB Arbeitsspeicher, zwei 500 GB Fstplatten

, NVIDIA GeForce 9400M, MAC OS X Server Snow Leopard) bei 949,- Euro.Der kleine Mac mini liegt im Vergleich bei 549,- Euro.

Das beseitigen beider „Nachteile“ könnte dem System einen deutlichen Leistungsschub verleihen.
Alles in allem ein interessantes Server Produkt aus dem Hause Apple.

Mac mini Apple Store DE – Partnerlink

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen