iPhone rettet Haiti Verschütteten das Leben

| 15:59 Uhr | 0 Kommentare

haiti2Diese Geschichte ist unglaublich. Ein iPhone App hat Dan Wooley wahrscheinlich das Leben gerettet. Der Dokumentarfilmer wurde bei dem Erdbeben auf Haiti unter einem Hotel begraben.

Seiner Spiegelreflexkamera und einem Erste-Hilfe-App verdankt er vermutlich sein Leben. Bei dem App handelt es sich um „Pocket First Aid & CPR“ (2,99 Euro). Mit diesen beiden Hilfsmitteln hielt er sich bis zu seiner Befreiung „über Wasser“. Mit der Applikation holte er sich Informationen, wie man eine Wunde versorgt. Da er Angst einzuschlafen und Bewusstlos zu werden, stellte er im 20 Minuten Takt seinen Wecker.

Als Orientierungshilfe in der Dunkelheit nutzte der Filmemacher Woolley das Blitzlicht seiner Digitalkamera. So schaffte er es, sich in einen Aufzugsschacht zu retten, indem er nach

65 Stunden von Rettungskräften aufgefunden werden konnte.

An dieser Stelle möchte wir noch einmal auf die Möglichkeit hinweisen, dem „American Red Cross“ über iTunes eine spende zukommen zu lassen.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen