Apple CEO Steve Jobs wettert beim Wall Street Journal gegen Adobe und Flash

| 20:14 Uhr | 0 Kommentare

appleDas Apple CEO Steve Jobs kein Freund von Adobe´s Flash ist, sollte hinreichend bekannt sein. Erst kürzlich soll Jobs auf einem Mitarbeiter-Meeting entsprechende Worte zum Thema Adobe und Flash gefunden haben. Demnach habe Adobe zwar das personelle Potential, große Produkte zu entwickeln, sie seien allerdings zu träge Flash stabil zu gestalten. Internen Apple Statistiken zufolge, soll die Mehrzahl aller Mac Abstürze auf das Konto von Flash Fehlern zurückzuführen sein.

Nun soll Jobs in einem Meeting mit dem Wall Street Journal WSJ die Verantwortlichen dazu bewegt haben, auf Flash für das iPad zu verzichten. Er nannte Flash einen „CPU hog“, eine Quelle von Sicherheitslücken sowie eine sterbende Technologie.

„But he also called Flash a „CPU hog,“ a source of „security holes“ and, in perhaps the most grievous insult a famous innovator can utter, a dying technology. Jobs said of Flash, „We don’t spend a lot of energy on old technology.“ He then compared Flash to other obsolete systems Apple got people to ditch….“
Mal gespannt, ob sich das WSJ beeinflussen lässt.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen