Apple äußert sich zur Entfernung von erotischen Apps aus dem App Store

| 8:05 Uhr | 0 Kommentare

app_storeIn den letzten Tagen berichteten wir darüber, dass Apple damit begonnen hat Applikationen mit offenkundig erotischem Inhalt aus dem App Store zu entfernen. Allein in den letzten Tagen sollen über 5.000 Apps aus dem App Store verbannt worden sein. Nun hat sich Apple in Form von Apples Marketing Chef Phil Schiller zu dem Sachverhalt geäußert. In einem Interview mit der New York Times gab Schiller an, dass eine kleine Gruppe von Entwicklern in den letzten Wochen eine Vielzahl von Apps mit sexuellem Inhalt im App Store veröffentlicht haben. Daraufhin seien vermehrt Beschwerden zahlreicher Frauen und Eltern bei Apple eingetroffen. Apple war somit gezwungen zu handeln. Der iPod touch ist besonders bei Kindern und Teenagern beliebt, zudem veröffentlicht Apple nächsten Monat das iPad.

Dieses soll in Familien und in der Ausbildung eine große Rolle spielen. Eine Produktpflege im App Store ist somit kurz vor der iPad Veröffentlichung nachvollziehbar.

Auf die Sports Illustrated angesprochen, das Sport-Magazin zeigt ebenfalls leicht bekleidete Frauen, gab Schiller an, dass es sich dabei um ein renomiertes Magazin von einem bekannten Verlag handele, welches gesellschaftlich gut akzeptiert ist.

Kategorie: App Store

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen