Apple gibt Hardwarebeschleunigung für Videos frei – erste Anzeichen von Mac OS 10.6.4

| 6:32 Uhr | 0 Kommentare

snow_leopardApple beschreibt in dem TN2267 Dokument eine Möglichkeit zur Hardwarebeschleunigten Dekodierung von H.264 Videos für Entwickler. Das Video Decode Acceleration Framework erlaubt unter Mac OS X 10.6.3 den Low Level Zugriff auf Grafikchips mit H.264-Dekodierung.  Dies könnte helfen, Flash unter Mac OS X zu beschleunigen. Eine Möglichkeit, die sich Entwickler schon lange wünschen.

Eine kompatible Grafikkarte ist Voraussetzung. Als Beispiele nennt das Dokument die NVIDIA GeForce 9440M, die GeForce 320M, verbaut im aktuellen 13″ MacBook Pro und die GeForce GT 330M, die derzeit im aktuellen 15″ und 17″ MacBook Pro zum Einsatz kommt. Bis dato war diese Möglichkeit nur Quicktime X im Zusammenspiel mit der GeForce 9400M vorbehalten. Diese Entscheidung könnte Flash unter Mac OS X deutlich ressourcenfreundlicher gestalten und beschleunigen.

Vor etwas mehr als drei Wochen hat Apple Ende März Snow Leopard Mac OS X 10.6.3 freigegeben. Mit der dritten großen Aktualisierung von Snow Leopard hat Apple unter anderen die Zuverlässigkeit und Kompatibilität von QuickTime X verbessert, Kompatibilitätsprobleme mit OpenGL-basierten Programmen beseitigt und die fehlerhafte Darstellung der Farbe von Hintergrundmeldungen in Mail beseitigt.

So langsam aber sicher dürfte Apple seine Konzentration auf Mac OS 10.6.4 legen. Wie iPhone in Canada berichtet, bereit Apple den ersten Entwicklerbuild für das vierte Snow Leopard vor. Dieser soll in Kürze an Entwickler ausgeliefert werden. Weiterführende Informationen zu Mac OS X 10.6.4 liegen nicht vor.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen