Starke iPad und MacBook Pro Verkäufe von Apple

| 6:30 Uhr | 0 Kommentare

appleAls Apple Mitte April seine MacBook Pro Reihe (Apple Store Link) aktualisiert hat, empfanden viele Kunden dieses Update mehr als überfällig. Wochenlang warteten viele Anwender auf die neuen Geräte und hielten sich mit Käufen zurück. Noch gieriger schienen viele Fans auf das iPad zu sein. Ende Januar stellte Apple das Tablet auf einer eigens einberufenen Keynote vor und signalisierte Ende März bzw. Ende April für den Verkaufsstart des iPad (Wi-Fi) bzw. iPad (Wi-Fi + 3G). Apple schaffte es über den Zeitraum von zwei Monaten die Neugier auf das iPad aufrechtzuerhalten, zumal war es etwas „völlig Neues“ aus dem Hause Apple.

Die langen Schlangen vor den Apple Retail Stores am 03. April (Verkaufststart des Wi-Fi Modells) zeigten bereits, dass viele Kunden ein starkes Interesse an dem Gerät haben. Nach und nach fütterte Apple die Medien mit offiziellen Zahlen zum iPad Verkauf. So wurde Anfang April per Pressemitteilung verkündet, dass sich das Gerät am ersten Verkaufstag 300.000 mal verkauft hat (wir berichteten). Anfang Mai ging es weiter mit den offiziellen Verkaufszahlen aus Cupertino. Per Pressemitteilung wurde verkündet, dass sich das iPad in den ersten 28 Tagen nach Verkaufsstart bereits eine Millionen mal verkauft hat. iPad-Anwender hatten zu diesem Zeitpunkt bereits über 12 Millionen Apps aus dem App Store und über 1,5 Millionen eBooks aus dem neuen iBookstore heruntergeladen (wir berichteten).

Nun meldet sich der Analyst Shaw Wu (Kaufman Bros.) zu Wort. Wu will in Erfahrung gebracht haben, dass sich das kürzlich veröffentlichte iPad 3G deutliche besser verkauft als erwartet. Aufgrund des höheren Preises von 130 US$ habe er dies so nicht erwartet. Wu zufolge könnte Apple im aktuellen Quartal zwei Millionen iPads verkaufen. Diese Zahl klingt umso wahrscheinlicher, wenn man bedenkt, dass ab dem 28. Mai neun weitere Märkte, darunter Deutschland, Australien und die Schweiz, erschlossen werden.

Zudem glaubt Wu daran, dass die Aktualisierung der MacBook Pro Familie Apple starke Mac Verkaufszahlen beschert. Er spricht von einer Steigerung von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und sieht 3,2 Millionen verkaufte Macs im aktuellen Quartal. Weiter spricht der Analyst davon, dass Apple eine Gewinnmarge von 38 Prozent, einen Umsatz von 14 Milliarden US$ und einen Gewinn von 2,9 US$ pro Aktie im laufenden Quartal einfahren könnte. Den prognostizierten Aktienkurs der Apple Aktie AAPL hebt er von 315 US$ auf 320US$.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.