iOutBank für das iPad – Mehr als 10.000 iPad Apps im App Store

| 12:32 Uhr | 0 Kommentare

ioutbankDie beliebte Banking Software iOutbank für das iPhone hat den Weg auf das iPad gefunden. Ab sofort steht „iOutbank für iPad – Mobile Banking“ (9,99 Euro) im App Store zum Download bereit. iOutBank ermöglicht mobiles Online-Banking. Es wird eine gesicherte Verbindung (https) zwischen Endgerät und Bankserver hergestellt. Der Zugang zur Bank erfolgt über den Sicherheitsstandard FinTS mit PIN/TAN bzw. HBCI+, wie er auch im klassischen Online-Banking verwendet wird. Ein Assistent unterstützt Sie bei der Einrichtung von Konten in iOutBank.

Alle Daten werden in einer passwortgeschützten Datenbank (AES-256 Bit) gespeichert, so dass auch bei Verlust des Endgerätes, niemand an Ihre Bankverbindungen gelangt. Nach jeder Bildschirmabschaltung wird das Passwort erfragt, so dass Fremde keinen Blick auf Ihre Umsätze werfen können. Sie haben mit iOutBank die Umsätze auf allen ihren Bankkonten im Blick. Sie können unterwegs Überweisungen tätigen und Lastschriften einrichten. Mit der Funktion Offline-Konten lassen sich individuelle Ausgabenlisten für Spesen, Haushalts- oder Kassenbuch anlegen.

Im Rahmen der Keynote zur WWDC 2010 verkündete Apple Mitbegründer Steve Jobs, dass sich mittlerweile 8.500 native iPad Applikationen im App Store tummeln. Diese wurden bereits 35 Millionen Mal herunter geladen. Schenkt man einem Bericht auf Macstories glauben, so hat Apple mittlerweile die Marke von 10.000 iPad Apps durchbrochen, 78 Prozent aller iPad Apps sollen kostenpflichtig sein. Innerhalb der Woche soll Apple täglich ungefähr 200 neue Apps zulassen, am Wochenende sinkt diese Zahl dramatisch.

App Store – Partnerlink

Kategorie: App Store

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen