Apple News Mix: iPhone 4 Signalschwäche, Eröffnung Apple Store Paris, Hinweise auf neue Grafikkarten in Mac mini Firmware

| 8:27 Uhr | 0 Kommentare

iphone4Mit dem iPhone 4 hat Apple einen echten Verkaufsschlager herausgebracht. Und auch die ersten Tests zeigen, dass das Gerät in Sachen Leistung (FaceTime, Kamera etc.) überzeugen kann. Die Welt für Apple müsste also perfekt sein, wäre da nicht diese kleine Diskussion um die Signalstärke des Gerätes. Je nachdem, wie der User das Gerät anfasst, schwinden die Balken der Signalstärkenanzeige. Unter Umständen verliert das iPhone 4 sogar ganz das Antennensignal. In einem Bericht haben wir bereits die Signalanzeige näher runter die Lupe genommen. Und auch das offizielle Statement in vorm einer Pressemitteilung haben wir bereits veröffentlicht.

Laut Apple liegt das Problem eindeutig in einer falschen Formel in der iOS 4.0, die für die Signalstärkenanzeige verantwortlich ist. In diesem Zusammenhang ist ein Video aufgetaucht, bei dem sehr deutlich gezeigt wird, dass das Problem doch nicht nur in der Anzeige liegen dürfte. Der Aufbau der Webseite der New York Times“ ist deutlich verlangsamt, sobald die Ecken des iPhone 4 abgedeckt sind.

Wie bereits vor ein paar Tagen angekündigt, war es am gestrigen Tag soweit. Der zweite Apple Store in Paris hat eröffnet. Der „Apple Store Opéra“ befindet sich in der 12 Rue Halévy in unmittelbarer Nähe zur Oper Garnier und zum berühmten Kaufhauses La Fayette.

Vor knapp drei Wochen hat Apple einen neuen Mac mini Unibody (Partnerlink) präsentiert. Neues Design, schneller Grafikleistung, ein HDMI Anschluss und SD Kartensteckplatz sind die neuen Hauptmerkmale des Gerätes. Die „Untersuchung“ der Mac OS X 10.6.4 Version des neuen Mac mini Unibody hat nun Hinweise auf zukünftig verarbeitete Grafikkikarten im Mac hervorgebracht. So dürften in naher Zukunft eine Grafikkarte der Radeon HD 5000er Serie und die GeForce 480 in einem der kommenden Macs untergebracht werden, so electronista. Beides Grafikkartentypen die sich aufgrund ihres  Leistungsvolumens ideal für den Einsatz in einem neuen Mac Pro eignen würden. Der Mac Pro ist bekanntermaßen „überfällig“ und sollte auf kurz oder lang eine Aktualisierung erhalten.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen