Starke Mac Verkaufszahlen dank MacBook Pro – kaum Kannibalisierung durch das iPad

| 9:58 Uhr | 0 Kommentare

macbook_proIm Hinblick auf die Bekanntgabe der Apple Zahlen zum abgelaufenen Finanzquartal am 20. Juli 2010 erreichen uns aktuelle Analysteneinschätzungen zu den Apple Verkaufszahlen. Die NPD Group veröffentlichte veröffentlichte Einschätzungen zu den Mac Verkaufszahlen für den Monat Mai. Sollte die Analystenmeinung stimmen, so konnte Apple die Mac-Verkaufszahlen um 35 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigern.

In Stückzahlen ausgedrückt bedeutet dies, dass Apple zwischen 3.1 Millionen und 3.2 Millionen Macs im abgelaufenen Quartal absetzen konnte. Besonders die neuen MacBook Pro (Partnerlink) dürften ihren Teil zum Erfolg beitragen. Für das gesamte Jahr sehen Analysten einen Wachstum von 19 bis 23 Prozent im Macintosh Segment (im Vergleich zu 2009).

Nahezu keine Hinweise sieht Gene Munster in einem Kannibalisierungeffekt, bei dem iPad Kaufe sich negativ auf die Mac-Verkaufszahlen auswirken könnten. „This is the second data point that suggests Apple is not seeing much cannibalization in its Mac business (from the iPad),“ Munster wrote.

Anders steht es um den Kannibalisierungeffekt im Bezug auf den iPod. Die iPod Verkaufe sind im Vergleich zum Vorjahr um 13 Prozent gesunken, so appleinsider. Aufgrund der Tatsache, dass der iPad Verkaufspreis jedoch viermal so hoch sei als beim iPod und die Marge entsprechend höher, dürfte Apple dies nur am Rande stören.

Kategorie: Apple

Tags: , , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.