Mobiles Bezahlen mit dem iPhone soll Wirklichkeit werden

| 6:08 Uhr | 0 Kommentare

In den vergangenen Monaten wurden bereits zahlreiche Patente veröffentlicht, in denen Apple die Grundzüge und eigenen Vorstellungen zum mobilen Bezahlen umschreibt. So beschreibt zum Beispiel das iPay, iBuy und iCoupons Patent eine umfassende Möglichkeit auf einem NFC (near field communication) basierenden iPhone entsprechende Zahlungen zu tätigen. Ein weiteres Patent (Grab & Go) umschreibt die Möglichkeit, auf einfache Art und Weise Daten zwischen zwei Geräten auszutauschen. So könnten Kunden mit einem Terminal kommunizieren und dabei ihr iTunes Konto als Bezahlmittel nutzen.

Nun hat Apple einen Experten eingestellt, der bereits seit Jahren in der Sparte des mobilen Zahlens unterwegs ist. Benjamin Vigier, der zukünftig für mobiles eCommerce bei Apple zuständig sein wird, beschäftig sich bereits seit 2004 mit der NFC Technologie und der Datenüberträgung über kurze Entfernungen. In dieser Zeit hat er bereits für namhafte Unternehmen und im Bereich des mobilen eCommerce gearbeitet.

So war er zum Beispiel beim US Spezialisten für mobiles Bezahlen mFoundry tätig. Dort kümmerte er sich unter anderem um den mobilen PayPal Service, den Barcode basierten Zahlungsverkehr bei Starbucks und entwickelte Applikationen (mobile Geldbörse) für zwei US Mobilfunkbetreiber.

Zwar wollte sich Vigier nicht zu seiner neuen Herausforderung äußern, doch wir können uns vorstellen, dass das iTicket früher oder später Wirklichkeit werden kann.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen