iPhone 4 Exklusivität in den USA, Neuer Mac Pro mit 64GB Ram möglich, Grafik Update für Snow Leopard bringt Leistungsschub

| 13:48 Uhr | 0 Kommentare

Die Diskussion um die iPhone 4 Exklusivität geht in eine weitere Runde. Neben Japan und Deutschland sind die USA eines der wenigen Länder in denen das iPhone 4 exklusiv über einen Mobilfunkprovider angeboten wird. In den letzten Wochen und Monaten häuften sich die Gerüchte um den Verlust der AT&T Exklusivität so sehr, dass man glauben konnte, ein Deal zwischen Apple und dem US amerikanischen Mobilfunkanbieter Verizon Wireless sei bereits perfekt. Anfang Januar, so heißt es in der Gerüchteküchte, soll das iPhone 4 mit CDMA Technologie (anstatt GSM) auch bei Verizon verfügbar sein.

Glaubt man dem Analyst Shaw Wu von Kaufmann Bros. ist dieser Vertrag aber noch lange nicht unter Dach und Fach. Um weiterhin Marktanteile mit dem iPhone gewinnen zu können, muss sich Apple von der Exklusivität lösen, um im Kampf gegen Google und Android nicht den Kürzeren zu ziehen. Anstatt sich für Verizon (93 Millionen Kunden) zu entscheiden könnte Apple auch auf Sprint (48  Millionen Kunden) und T-Mobile USA (34 Millionen Kunden) zurück greifen, so AI.

iphone4verizon

Seit dem 09. August ist die neue Mac Pro Generation* bestellbar, seit vergangener Woche werden die ersten Geräte ausgeliefert. Das Herzstück der neuen Mac Pros sind die Quad-Core und 6-Core Intel Xeon Prozessoren der nächsten Generation, mit Taktraten von bis zu 3,33 GHz. Der Mac Pro wird ab sofort mit dem ATI Radeon HD 5770 Grafikprozessor mit 1 GB Speicher ausgeliefert. Neben verschiedenen Festplattengrößen lässt sich der neue Mac Pro über den Apple Online Store mit maximal 32GB Ram bestücken. Der Speicherhändler OWC hat die Probe auf´s Exempel gemacht und heraus gefunden, dass das neue Apple Flaggschiff problemlos 64GB Ram (8x 8GB Module für die Baureihe mit 8 bzw. 12 Kernen) verkraftet.

mac_pro_64ram
In der vergangenen Woche hat Apple das Snow Leopard Grafik Update 1.0 veröffentlich. Mit der Aktualisierung verspricht Apple Verbesserungen zur Stabilität und Leistung von Grafikanwendungen und Spielen. Insbesondere die Steam Plattform soll von dem Update profitieren. Macworld hat die Bildwiederholungsrate beim Mac vor und nach dem Update verglichen. Der Test zeigt, dass das Update eine Leistungsverbesserung von bis zu 75 Prozent bringt.

steam_fps

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen