Xserve: Apple lässt Server auslaufen (Update)

| 12:44 Uhr | 8 Kommentare

xserve_ende
Wie Apple am heutigen Tag auf seiner Webseite bekannt gegeben hat, wird das Unternehmen aus Cupertino den Xserve Server* zum 31. Januar 2011 auslaufen lassen. Apple hatte den Server schon seit längerem nicht mehr prominent im Apple Online Store beworben, ab Februar 2011 ist er nicht mehr bestellbar.

Alternativ können sich Kunden für einen Mac mini oder einen Mac Pro mit Snow Leopard Server entscheiden.

Update 17:13 Uhr: Neuer Mac Pro Server taucht im US Apple Store auf.

Kategorie: Mac

Tags: , , ,

8 Kommentare

  • DommeG

    … 31. Januar 2010 is looooong gone 😉

    Typo – 31. Januar 2011.

    05. Nov 2010 | 13:04 Uhr | Kommentieren
  • Spiegelbild

    Ham wir doch ma glatt das Wichtigste weggelassen, wa? 😉 –> Neue Mac Pro Server Konfiguration

    05. Nov 2010 | 14:31 Uhr | Kommentieren
  • Peter

    Das zeigt, dass Apple keine echten Enterprise-Ambitionen hat.
    Ein Server im Desktopformat. Ja genau.
    Wo soll man die denn hinstellen? Da wird man von Rechenzentren gleich ausgelacht.

    Unprofessionell hoch 10.
    Server gibts damit bei Apple nur noch für Spielereien.

    Die MacPro Server Konfig ist nicht das Wichtigste, sondern das Lächerlichste der letzten Jahre.

    05. Nov 2010 | 15:20 Uhr | Kommentieren
  • Spiegelbild

    Stimmt, Führungskräften von Zehnmannbetrieben macht es viel aus wenn Rechenzentren über ihre Computer lachen…
    Das ist nicht lächerlich sondern ein strategischer Rückzug. Grosse Betriebe interessieren sich eh nur selten für Mac Server, kleineren hingegen reicht ein Rechner als Server oft aus, da ist man mit dem Ding schon gut bedient.

    05. Nov 2010 | 16:08 Uhr | Kommentieren
  • Peter

    10 Mann Betriebe und Server… ich sag’s ja: kein Enterprise-Interesse.

    Größer, wärmer und teurer. 3in1.
    Ein hoch auf den neuen Mac Pro Server.

    TCO… anyone?

    05. Nov 2010 | 16:50 Uhr | Kommentieren
  • Peter

    und wofür zur Hölle braucht ein SERVER eine HD5770.
    Wenn die wenigstens zum wissenschaftlichen Rechnen taugen würde, zu dumm AMDs (ATis) Stream unterstützt leider niemand.

    Das ist schon fast nur dumm.

    05. Nov 2010 | 16:53 Uhr | Kommentieren
  • laturius

    Du bist nicht zufällig der arme Tropf, der auf derstandard.at ständig alle unter dem Namen Peter W1 mit deinem Halbwissen quälst.

    05. Nov 2010 | 21:42 Uhr | Kommentieren
  • Peter

    Nö.
    Aber du scheinst recht wenig Ahnung von wissenschaftlichem Rechnen zu haben.
    Nenn mir eine Software im Biochemistry-Bereich, die ATi Stream nutzen kann und nicht auf nVidia CUDA setzt.
    Bin gespannt.

    Oder überhaupt eine Software.

    06. Nov 2010 | 8:00 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen