MacBook Air: Adobe testet spezielle Flash Version

| 19:30 Uhr | 3 Kommentare

Ein weiteres Kapitel der Streitigkeiten zwischen Apple und Adobe wurde aufgeschlagen, als Apple im vergangenen Monat das neue MacBook Air vorstellte und ohne vorinstalliertem Flash Player auf den Markt brachte. Die offizielle Begründung aus Cupertino lautete, dass das Geräte ohne Flash ausgeliefert werde, um dem Kunden zu zwingen, die neueste Flash Version auf ihrem MacBook Air zu installieren.

macbookair_flash
ArsTechnica veröffentlichte in der vergangenen Woche ein Test zum neuen 11″ MacBook Air, in dem das Magazin darauf einging, dass die Akkulaufzeit um bis zu 33 Prozent sinkt, sobald der Flash Player installiert ist und Webseiten mit entsprechenden Flash-Inhalten aufgerufen werden.

Engadget sprach mit Adobe CEO Shantanu Narayen unter anderem über die Akkulaufzeit beim MBA. Um den Bedürfnissen beim MBA gerecht zu werden, sei aktuell eine MacBook Air optimierte Beta-Version von Flash bei Adobe zu Testzwecken im Einsatz.

Kategorie: Mac

Tags: , , ,

3 Kommentare

  • heyjo

    Flash ist und bleibt SCHEIßE!!!

    17. Nov 2010 | 20:34 Uhr | Kommentieren
  • Anonymous

    mensch, da hat ja jemand richtig ahnung von der materie zu der er sich äussert. respekt!

    17. Nov 2010 | 20:39 Uhr | Kommentieren
  • no one

    Weist du was Flash ist?

    17. Nov 2010 | 20:57 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen