Apple verpflichtet Sicherheitsexperten David Rice

| 7:46 Uhr | 0 Kommentare

Immer wieder ist es in den letzten Monaten vorgekommen, dass Apple Produkte bereits vor der offiziellen Vorstellung durch die Medien geisterten. Das wohl bedeutendste Beispiel ist mit Sicherheit das iPhone 4, welches bereits im April das Licht der Welt erblickte. Ein Apple Mitarbeiter soll dies in einer Bar verloren haben. Ob dies allerdings der Grund dafür ist, dass Apple einen neuen Sicherheitsexperten eingestellt hat, ist fraglich.

Wie AlthingsD berichtet, konnte Apple David Rice als „Director of Global Security“ gewinnen, dieser soll im März seine Arbeit bei Apple aufnehmen. Auch wenn nichts darüber bekannt ist, welche Aufgaben er exakt übernehmen soll, dürfte das Aufgabengebiet von Rice schnell zu erahnen sein. iPhones und iPads werden von immer mehr Unternehmen eingesetzt. Während der letzten Quartalskonferenz hießt es, dass 80 Prozent der Top Unternehmen iPads bereits im Einsatz haben oder mit ihnen experimentieren. Und genau diese Unternehmen möchten sichergestellt haben, dass ihre Daten und ihre Datenabwicklung „sicher“ ist.

Hierum wird sich das Aufgabengebiet des neuen Sicherheitsexperten bei Apple drehen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.