WSJ: iPhone nano und große MobileMe Änderungen im Sommer

| 8:20 Uhr | 4 Kommentare

Passend zu den Bloomberg Gerüchten der letzten Tage, Apple arbeite an einem iPhone nano, meldet sich das renommierte Wall Street Journal zu Wort und schlägt in die gleiche Kerbe. „Apple Inc. entwickelt das erste iPhone einer neuen, preiswerteren iPhone Linie und überarbeitet die Softwaredienste für diese Geräte, um die Verkaufe der eigenen iPhones, im Hinblick auf die größer werdende Konkurrenz, zu beschleunigen“, so ein Insider.

iphone_nano
Einer der Tippgeber, der vor mehreren Monaten einen iPhone nano Prototypen zu Gesicht bekommen haben will, sagte, die neuen Geräte werden zusätzlich zur aktuellen iPhone Produktlinie angeboten. Weiter heißt es, das iPhone nano besitze die Hälfte der Größe des iPhone 4 und die Produktionskosten liegen 50 Prozent niedriger als bisher. Dies ermögliche es die Geräte für ca. 300 Dollar den Mobilfunkbetreibern zur Verfügung zu stellen. Wir erinnern uns: Laut Bloomberg soll das iPhone nano ein Drittel kleiner sein als das iPhone 4. Als Code-Namen einer dieser neuen Geräte verwende Apple N97. Weiter heißt es in dem Bericht, dass das iPhone nano deutlich leichter als das iPhone 4 sei und ein „edge-to-egde“ Display ohne Homebutton besitze, welches über die gesamte Front des iPhone nano geht. Unter anderem soll eine sprach-basierte Navigation das iPhone nano steuern. Zusätzlich arbeite Apple daran, dass iPhone 4 upzugraden.

Und auch am Online-Dienst MobileMe soll Apple deutlich schrauben. Der zukünftig kostenfreie Dienst soll als Zentralstelle für persönliche Erinnerungsstücke (Fotos, Videos etc.) dienen und zusätzlich die Basis für einen Online-Musik-Dienst und die iTunes-Synchronisationsein, an dem Apple bereits seit über einem Jahr arbeite, darstellen. Erste zarte Hinweise auf die Medienaufbewahrung in der Cloud fanden sich bereits in einer Vorabversion zu iOS 4.3. Hält man die e-Mail Antwort von Steve Jobs aus Dezember 2010 für bare Münze, so dürfte Apple tatsächlich große Veränderungen an MobileMe in diesem Jahr ankündigen. Sowohl das iPhone nano als auch das überarbeitete MobileMe sollen zu Steve Jobs „Top Prioritäten“ gehören.

Update 14:30 Uhr: Kaum intensivieren sich die Gerüchte um ein iPhone nano tauchen auch die erten Mockups auf. Ein wirklich gelungenes Modell zeigt uns Dorian Darko.

iphone_nano_mockup_copy

Kategorie: iPhone

Tags: ,

4 Kommentare

  • Ging647

    Da bin ich mal gespannt…

    Was aber ein iPhone ohne brauchbar großen Display bringen soll, weiß ich ehrlichgesagt nicht. Filmchen schauen ist jetzt schon eine Qual auf dem iPhone (auch bei der „tollen“ Auflösung)

    Kann mir nicht vorstellen das es ein Kassenschlager wird. Die müssten da schon etwas extrem überraschendes bringen um so ein kleines popelding zu verkaufen. Jedoch habe ich gemerkt das Apple’s Kreativität sich in letzter Zeit in grenzen gehalten hat. Auch was die Cam angeht würde ich mir bei dem Formfaktor Sorgen machen.

    Von der Clouds halte ich überhaupt nix. Auch nicht bei Apple. Einmal Server weg = alle persönlichen Daten weg. Offenlegung meiner Daten/Erinnerungen etc. ist mir auch nicht geheuer. Versagen wie bei „Ping“ ist da schon vorprogrammiert.

    Apple sollt sich darauf konzentrieren wirklich etwas neues zu bringen und nicht alte Suppe wieder aufzukochen. „iPhone nano“ entlockt mir nicht mal ein Gähnen.

    Nebenbei könnten sich z.b. dazu herablassen, mal neue Macbooks zu bringen. Liquid Metal, neue Hardware.

    Find der Mobile (Smartphones, Tablets) Sektor ist im moment dermaßen überbedient. Man weiß schon gar nicht mehr so man sich vor Technik verstecken kann.

    14. Feb 2011 | 11:02 Uhr | Kommentieren
  • Cookie7

    Ich glaube nicht, dass ein iPhone nano kommt.
    Eher ein „normales“ iPhone ohne Homebutton und dafür mit größerem Display bei unveränderter Gesamtgröße.

    14. Feb 2011 | 15:24 Uhr | Kommentieren
  • Florian Raabe

    wenn das neue iPhone(nano) so aussieht wie auf dem Bild, dann würde ich es mir auch kaufen!

    14. Feb 2011 | 15:46 Uhr | Kommentieren
  • Richard Lippmann

    Der hohe Preis für das Iphone konnte „normale“ Leute schon abschrecken. Mit einem Preis von 300 Euro wird können sich das iphone noch viel weitere Kreise leiten.

    Erfolgsfaktor für iphone: Telefon + MP3 + Apps + Internet. Das klappt auch in einem etwas kleineren Format. Iphone 3GS-Geschwindigkeit ist auch ok.

    Anbieten ohne Vertragsbindung -> noch mehr Motivation das zu kaufen.

    15. Feb 2011 | 15:12 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen