Drei verschiedene iPhone 5 Prototypen, kommt die physische Tastatur ?

| 11:57 Uhr | 12 Kommentare

Als wären die Gerüchte zum iPhone nano, iPhone 5 und Co. der letzten Tage nicht genug, steuert eine taiwanische Webseite  Gerüchte nach, wonach Apple drei verschiedene Prototypen für das iPhone 5 testet, von denen ein Gerät über eine ausziehbare physische Tastatur verfügen soll.

Die Gerüchte stammen von apple.pro, denen gute Kontakte zu Apple Zulieferern nachgesagt werden. So tauchte zum Beispiel das Touch-Display zur aktuellen iPhone iPod nano Generation erstmals im Juli 2010 auf der genannten Webseite auf. Auch beim MacBook und beim iPhone 4 bewies die taiwanische Webseite (Goolge Übersetzung) bisher eine gute Trefferquote. Die aktuellen Gerüchte drehen sich allerdings rund um das iPhone und iPad 2. Ein iPhone 5 Prototyp soll über eine ausziehbare Tastatur verfügen und ein weiterer Prototyp soll größtenteils dem jetzigen iPhone 4 entsprechen, allerdings über eine verbesserte Batterie und Kamera verfügen.

Abschließend bestätigt Apple.pro die Gerüchte zum iPad 2, demnach soll die nächste Tablet Generation aus dem Hause Apple über eine Kamera verfügen und dünner als das jetzige Modell sein.

Wir genießen das Gerücht mit der ausziehbaren iPhone Tastatur mit großer Vorsicht, klar, wir können nicht ausschließen, dass Apple damit experimentiert, doch ein iPhone mit Tastatur erscheint mehr als spekulativ. Deutlich vertrauenswürdiger klingen die Gerüchte zur Überarbeitung der iPhone 4 Variante. Dieser Sprung könnte ähnlich wie beim Upgrade von iPhone 3G auf das iPhone 3GS anzusiedeln sein.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

12 Kommentare

  • Dave

    „So tauchte zum Beispiel das Touch-Display zur aktuellen iPhone nano Generation erstmals im Juli 2010 auf der genannten Webseite auf.“
    Das ist ja was neues 😀 Es gibt schon ein iPhone Nano? 😀

    15. Feb 2011 | 12:03 Uhr | Kommentieren
  • Durlay

    Ja noch nicht mitbekommen? Geh mal in Saturn und frag danach und sei nicht irritiert wenn sie lachen

    Aber nein die können ja auch nicht alles richtig schreiben wenn sie schnell den Artikel für und schreiben.

    15. Feb 2011 | 12:31 Uhr | Kommentieren
  • Christoph

    iPod nano wohl eher

    15. Feb 2011 | 12:36 Uhr | Kommentieren
  • Dave

    @Durlay: Was bist du eigentlich für ein ***?

    15. Feb 2011 | 12:49 Uhr | Kommentieren
  • Florian Raabe

    @Durlay was willst du?…
    Ich glaube das die bei dir lachen wenn du im Staurn nach dem iPhone8 fragst???
    Hast du den knall nicht gehört oder was?

    15. Feb 2011 | 13:34 Uhr | Kommentieren
  • Martin B

    1. Es wird kein iPhone Nano geben. Warum? Weil es eine andere Bildschirmauflösung haben müsste und somit müsste eine jede App angepasst werden und es würde 3 Kategorien von Anwendungen geben. Developer wären davon nicht sonderlich begeistert.

    2. Es wird keine Tastatur geben da Jobs dies selbst beim iPhone 1 als das größte Problem von Smartphones klassifiziert hat. Die Stärke des iPhones ist die an die Anwendung angepasste Bildschirmtastatur. Und auch hier würde sich eine Änderung und eine weitere Kategorie an Apps ergeben. Was ist wenn das Hardware Layout vom Layout der Tastatur auf dem Screen unterschiedlich ist? Was apssiert wenn ich ein Sonderzeichen brauche das ich mit der echten Tastatur nicht abdecken kann und dafür trotzdem noch die auf dem Schirm brauche? Die Nutzungsszenarien sind viel zu komplex als das sich das effektiv abbilden lassen würde.

    Sowohl Nano als auch das iPhone Keyboard sind unüberlegte Gerüchte, die durch Logik zerstreut werden können.

    15. Feb 2011 | 14:21 Uhr | Kommentieren
  • Dave

    Solange die Proportionen gleich bleiben kann das Display ruhig kleiner werden, ohne das es Probleme geben wird.

    15. Feb 2011 | 15:09 Uhr | Kommentieren
  • Martin B

    Nein, denn alles verändert sich. Die Icons rutschen näher zueinander und werden kleiner. So werden schwerer zu treffen. Selbes gilt für die Tastatur. Jegliche App ist für die jetzige Größe ausgelegt. Nur ein halbes Zoll kleiner und einige Apps werden nicht mehr bedienbar sein.

    15. Feb 2011 | 17:54 Uhr | Kommentieren
  • Dave

    [quote name=“Martin B“][quote name=“Dave“]
    Solange die Proportionen gleich bleiben kann das Display ruhig kleiner werden, ohne das es Probleme geben wird.[/quote]

    Nein, denn alles verändert sich. Die Icons rutschen näher zueinander und werden kleiner. So werden schwerer zu treffen. Selbes gilt für die Tastatur. Jegliche App ist für die jetzige Größe ausgelegt. Nur ein halbes Zoll kleiner und einige Apps werden nicht mehr bedienbar sein.[/quote]

    Es heißt doch auch garnicht das bei dem iPhone nano das Display kleiner sein MUSS…wenn du dir die Mockups anschaust, siehst du das das Display genau so groß ist, das Handy aber kleiner.

    15. Feb 2011 | 20:18 Uhr | Kommentieren
  • Martin B

    Auf solche Photoshop Experimente geb ich nichts. wenn es gelingt den oberen und unteren Teil des iPhones kleiner zu machen, warum sollte dieses Feature nicht beim richtigen iPhone Einzug halten? Des weiteren wäre eine solch kleine Größenveränderung kein effizientes Differenzierungsmerkmal. Produkte müssen sich klar unterscheiden, damit man ihren Mehrwert beurteilen kann. Ein iPhone Nano macht nur Sinn wenn es kleiner ist. Das Thema das es technisch weniger fortschrittlich ist löst Apple ja auch heute schon, denn es gibt ja genau genommen ein Billig-iPhone: das 3GS das es überall noch zu kaufen gibt und von Apple weiter vermarktet wird.

    16. Feb 2011 | 7:05 Uhr | Kommentieren
  • Dave

    [quote name=“Martin B“][quote name=“Dave“]
    Solange die Proportionen gleich bleiben kann das Display ruhig kleiner werden, ohne das es Probleme geben wird.[/quote]

    Nein, denn alles verändert sich. Die Icons rutschen näher zueinander und werden kleiner. So werden schwerer zu treffen. Selbes gilt für die Tastatur. Jegliche App ist für die jetzige Größe ausgelegt. Nur ein halbes Zoll kleiner und einige Apps werden nicht mehr bedienbar sein.[/quote]

    Falls du es nicht weißt, es gibt auch Apps die auf dem iPhone/iPod UND dem iPad laufen..

    Wenn es also klappt eine App auf einem „normalen“ und einem „großen“ Display darzustellen, warum soll es nicht auch klappen sie auch einem noch kleinerem Display darzustellen, wenn die Proportionen gleich bleiben?!

    16. Feb 2011 | 11:55 Uhr | Kommentieren
  • Martin B

    Klar weiß ich das. Aber es geht nun mal nur von kleiner nach größer. Also iPhone Apps laufen auf dem dem iPad. Und seien wir ehrlich, das sieht nicht schön aus. Jeder Developer der was auf sich hält und auf beiden Plattformen was machen will entwickelt 2 Apps und nicht nur eine iPhone App die sich dann streckt. Was du glaub ich nicht verstehst ist das Dinge ab einer gewissen Größe nicht mehr mit normalen Fingern treffbar sind und eine 1 zu 1 Verkleinerung eben nicht funktioniert. Man muss sich Alternativen ausdenken. zum Beispiel das man nicht mehr 4×5 Ions auf dem Homescreen hat sondern eben nur 4×3. Aber das löst das Problem nur teilweise. Sogar auf dem Ipod Nano unterschreitet die Auflösung und die Größe der Icons nicht diejenige des iPhones. Mach Dir doch einen Screenshot auf deinem iPhone von verschiedenen Anwendungen auf deinem iPhone, reduziere sie um 20% und lade sie dir in deinen Fotoordner und du wirst sehen das es einfach zu klein ist… Sorry, aber es gibt ein par Richtlinien im UI Design und man kann die Dinge nicht einfach verkleinern oder vergrößern wie es einem passt, denn man hat sich fixen Proportionen anzupassen: den Fingern und der Motorik des Menschen.

    16. Feb 2011 | 12:21 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen