iPhone 5 Gerüchte: Aluminium-Rücken, A5 CPU und überarbeitete Antenne

| 9:26 Uhr | 17 Kommentare

Nachdem iPad 2 und MacBook Pro 2011 nun endlich vom Tisch sind, gilt die nahezu ungeteilte Aufmerksamkeit dem iPhone 5. Glaubt man der Gerüchteküche aus Asien, so wird Apple die Rückseite des iPhone 5 im Vergleich zum iPhone 4 deutlich überarbeiten und der fünften iPhone Generation einen Aluminium Rücken verpassen. Somit könnte Apple zum rückwärtigen Design des iPhone 2G zurückkehren, welches ebenso eine Aluminium Rückseite besaß und bei vielen iPhone Fans beliebt war. iPad 2 und iPod touch 4G lassen grüßen.

iphone5_mockup
Die Gründe für den Wechsel von Glas auf Aluminium hat der Blog macotakara.jp ebenso parat. Das aktuell von Apple verwendete Glas sei sehr anfällig für Krätzer und bringe eine große Problematik bei der Farbgestaltung (das iPhone 4 weiß ist noch immer nicht auf dem Markt, wenn es überhaupt noch kommt). Zudem sei es eine Gewichtsfrage, das verwendete Glas sei schwerer als Aluminium.

According to a Chinese source, Apple seems to change back form factor of iPhone to aluminum case which was used for first iPhone’s and to give up using glasses.

Auch in Sachen Antennendesign soll Apple dem iPhone5 Veränderungen spendieren. Nachdem kurz nach dem Verkaufsstart des iPhone 4 eine Antennendiskussion losgebrochen war, soll Apple die Antennenkonstruktion beim iPhone 5 neu überdenken.

Abschließend heißt es in dem Blogeintrag, dass Apple dem iPhone 5, genau wie dem iPad 2, den neuen Dual-Core A5 Prozessor verpassen wird. Um diese Aussage treffen zu können, muss man sicherlich kein großer Prophet sein. Was haltet ihr von dem eingebundenen iPhone5 Mockup?

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

17 Kommentare

  • Xavier

    Ich persönlich mag das eckige Design vom iPhone 4 lieber als das alte rundere

    07. Mrz 2011 | 9:43 Uhr | Kommentieren
  • DAMerrick

    Das ist eine Logik:
    Obwohl durch die doppelte Menge Glas die Kratzeranfälligkeit beim iPhone sich nicht erhöht hat ist Aluminium plötzlich widerstandsfähiger.

    Dass das iPhone dann wie beim 2G wieder Plastik braucht – also gar nciht so aussehen kann wie auf diesem Entwurf – ist anscheind völlig egal.

    Ebenso die Tatsache das Apple nicht ein knapp 9mm dünnes Telefon auf den Markt bringt um es dann wieder dicker werden zu lassen.

    Fazit: Da hat jemand seine Fantasie spielen lassen, ohne Kentniss von Firmenpolitik und physikalischen Gesetzen. Dabei hätte dieser jemand sich nur das iPhone 2G ansehen müssen um zu wissen das dieses Mockup absoluter Blödsinn ist.

    07. Mrz 2011 | 9:57 Uhr | Kommentieren
  • Laturius

    Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung von Antennentechnik etc aber wäre es nicht möglich dass der Apfel auf der Rückseite ( der wenn ich keinen Knick in der Pupille habe aus Plastik ist auf diesem mockup ) dafür da ist um die Antenne zu beherbergen, ähnlich wie beim iPad Wifi Only? Oder ist das dafür zu klein
    Und wie dick dieses iPhone ist kann man ja auch nicht wirklich erkennen, oder?
    Ich glaube dennoch nicht, dass Apple beim iPhone 5 auf Alu setzt

    07. Mrz 2011 | 10:27 Uhr | Kommentieren
  • DAMerrick

    WiFi ist leider was anderes. Ich halte mich jetzt nicht mit Technik-Gequatsche auf, aber im Gegensatz zu WiFi stört reines Aluminium den Handyempfang.

    Beim 3G hörte Apple auf, auf Aluminium zu setzen weil sie die Erfahrung machten das die kleine Leiste am Boden des iPhones nicht ausreichte, da dort auch die Hand aufliegt.

    Weshalb das iPad 3G oben eine Netzdurchlässige Leiste besitzen. Sonst würde es nicht zum Handyempfang (wozu eben auch Daten gehören) zu gerbauchen sein.

    07. Mrz 2011 | 10:40 Uhr | Kommentieren
  • peter

    Da ist jetzt aber nicht das angebliche 4zoll Display berücksichtigt…
    Ausserdem sieht es dem iPhone Classic zu ähnlich, sowas macht Apple glaub ich nicht

    07. Mrz 2011 | 10:46 Uhr | Kommentieren
  • Cam

    Also für mich wäre das ein Rückschritt, nach den Bildern sieht es wirklich so aus wie das alte iPhone. Mir persönlich gefällt ebenfalls das „eckige“ Design des iPhone 4 besser

    07. Mrz 2011 | 10:52 Uhr | Kommentieren
  • MarcH

    NUR auf´s Design bezogen fände ich ein „mini ipad“ schick! besonders in weiß. Vielleicht möchte man das 5er deutlich vom 4er unterscheiden, um dieses Antannagate-Image los zu werden.
    Technik werden die wohl diesmal hinkriegen 😉

    07. Mrz 2011 | 11:02 Uhr | Kommentieren
  • Dave

    Oh Gott, nein…bitte nicht.
    Das sieht ja wohl mal mega hässlich aus.
    Von vorne ist es ja noch ganz in Ordnung. Aber die Rückseite geht mal garnicht.

    Ich kauf mir doch keine neues iPhone, damit alle glauben ich hab noch das iPhone 2 😀

    07. Mrz 2011 | 11:06 Uhr | Kommentieren
  • Mark Vogt

    Sehr anfällig für KrÄtzer? Klingt irgendwie eklig 🙂

    Für mich sieht das nach einem Photobuild eines Fan aus. Kann das nicht so ganz glauben, wobei ich durchaus die extrem empfindliche Glasrückseite bestätigen kann.

    07. Mrz 2011 | 11:08 Uhr | Kommentieren
  • bascopeach

    schaut euch mal den 3.5 mm klinkenstecker an, da waren aber die upmocker sehr faul, das ist der vom 2G,

    ich hätte nix gegen alu, deswegen habe ich immer noch das 2G und das 4er ist mir mit dem Glas zu verletzlich, also her mit Alu, aber bitte in schön!

    07. Mrz 2011 | 11:10 Uhr | Kommentieren
  • Dave

    Ist es vielleicht möglich, dass Apple die Glasrückseite (wie jetzt beim iPhone 4) einfach durch eine grade (schwarze oder weiße) Aluminiumfläche austauscht?!

    Also das das Design bleibt wie beim 4er, aber nur das Material der Rückseite geändert wird.

    Die Rückseite muss doch nicht aus Glas sein, solange sie schwarz ist und hochgläzend.

    07. Mrz 2011 | 11:13 Uhr | Kommentieren
  • peter

    Oh Gott, was solln denn die Leute denken!!! 😀

    07. Mrz 2011 | 11:22 Uhr | Kommentieren
  • monterli

    Wann kann man dann mit der Veröffentlichung des neuen iPhones rechnen?

    07. Mrz 2011 | 12:21 Uhr | Kommentieren
  • Martin B

    Wann werden es die Spekulanten endlich lernen? Die Antenne funktioniert nicht unter Alu. Das sind Fakten. Auf allen Apple Geräten mit Antennen (WLAN oder MoFu) wie dem Touch oder dem iPad gibt es Aussparungen mit Plastik unter denen die Antenne liegt. Beim 2G iPhone war die Antenne noch so klein das nur etwa 30% der Rückseite verplastikt werden musste. Das funktioniert bei UMTS allerdings nicht mehr, da die Antennenfläche größer sein muss… also ist der komplette Rücken bei 3G und 3GS aus Kunststoff. Wäre die Antenne allerdings wie beim 4er in der Seitenkosntruktion wäre natürlich ein Alurücken möglich. Das auf dem Bild dargstellte Gerät ist also nicht funktionsfähig.

    Ich persönlich finde es spricht vieles für die Fortsetzung des aktuellen Designs da es das Volumen besser verteilt und die gesamte Grundfläche besser ausgenutzt werden kann als mit dem verschenkten Platz in den abgerundeten Kanten. Ich glaube lediglich an eine Verflachung des Gerätes bei #5 (bezogen auf die äußeren Merkmale)

    07. Mrz 2011 | 12:38 Uhr | Kommentieren
  • Jan

    Bin mir ziemlich sicher, dass das Design eckig bleiben wird. Noch beim letzten iPhone wurde das eckige Design als wesentlich praktischer gefeiert. Jetzt bereits wieder zurückzukehren zum abgerundeten Modell macht keinen Sinn. Alu hingegen sehr wahrscheinlich.

    07. Mrz 2011 | 13:03 Uhr | Kommentieren
  • Tim

    Apple wird nicht zurück zu dem alten 2G design gehen…
    Rein Wirtschaftlich wäre das nicht klug für sie, viele Menschen würden alleine der Optik willen lieber das Iphone 4 kaufen, Apple würde seine gute Position bei aktuellen Smartphones wohl verlieren.
    das Design würde nicht noch einmal ankommen, das Iphone auf dem Bild sieht keines wegs futuristisch aus, eher „steinzeitlich“… ich deke auch, dass das ipoen 5 Eckig bleiben wird, ob Aluminium verwendet wird sei dahingestelllt…

    07. Mrz 2011 | 16:36 Uhr | Kommentieren
  • Stony

    Und außerdem fehlt die fotolicht led……
    ….noch ein rückschritt

    Kaum vorstellbar

    09. Mrz 2011 | 9:15 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.