Ticker: Zweijähriger bedient iPad, Hinrichtung des iPad 2, Foxconn bald in Brasilien, AT&T übernimmt T-Mobile USA

| 19:07 Uhr | 5 Kommentare

Ab welchem Alter ist eigentlich ein iPad geeignet? Pauschal lässt sich diese Frage sicherlich nicht beantworten, das eingebettete Video zeigt allerdings, dass Apple mit der „kinderleichten Bedienung“ seiner Gerätschaften durchaus recht hat. Das iPad kann die Erziehung und die Entwicklung buchstäblich mitgestalten und hat sicherlich einen pädagogischen Mehrwert. in dem Video zeigt uns der gerade erst zwei Jahre alt gewordene Bridger, wie er mit dem iPad umgehen kann. Den Anweisungen seines Vaters kann er Folge leisten. Das Malen eines Bildes, das Erraten von Tieren, das Öffnen von Apps, Videos gucken, Vorspulen etc., alles scheint für den Knirps problemlos. Früh übt sich, wer ein Großer werden will. Apple sollte es recht sein, eine neue Käufergruppe zu erschließen, auch wenn diese nicht wirklich kaufkräftig sein dürfte.

+++++++

Bereits vor wenigen Tagen habe wir die blinde iPad 2 Zerstörungswut als PR-Kampagne vorgestellt. Mit anderen Worten, das iPad 2 landete bei einem Hersteller für Küchengeräte im Mixer und wurde auf seine Belastbarkeit getestet. Heute folgt Teil 2 der Zerstörungswut. Das iPad 2 wird vom Case Hersteller ZAGG hingerichtet. Ein Blick auf die Slow Motion Zerstörung kann riskiert werden. Ob die iPad 2 Hüllen des Herstellers den Kugeln Stand gehalten hätten? Wohl eher nicht.

+++++++

foxconn_brasil
Der größte Apple Zulieferer dürfte sich dieser Tage nicht über zu wenig Arbeit beklagen. Das iPhone 4 verkauft sich wie geschnitten Brot und das iPad 2 findet derzeit in den USA reißenden Absatz, der internationale iPad 2 Verkaufsstart steht bevor. Die Auftragsbücher dürften voll sein. Schenkt man dem brasilianischen Apple Blog MacMagazine (Google Übersetzung) glauben, plant Foxconn derzeit eine neue Fertigungsanlage in Brasilien. Ab 2013 sollen somit in Brasilien nicht nur Produkte für Sony und HP vom Band laufen, sondern auch Produkte für Apple hergestellt werden. (Danke Till)

+++++++

att_telekom
Am späten Sonntag Abend haben AT&T und T-Mobile USA bekannt gegeben, dass AT&T den US Ableger des Rosa Riesen für stolze 39 Milliarden Dollar übernehmen wird. Man erhofft sich von der Übernahme die üblichen Synergieeffekte. AT&T kauft sich neue Kunden und der Ausbau das 4G / LTE Netzes in den USA soll entsprechend vorantgetrieben werden. Man erhofft sich, die folgende Bürokratie in 12 Monaten bewältigt zu haben, so dass der finalen Übernahme dann nichts mehr im Wege steht. So kommen T-Mobile USA Kunden natürlich auch an ihr iPhone 4 / iPhone 5. Und da waren es nur noch drei große Mobilfunkanbieter in den USA. AT&T, Verizon und Sprint und nur noch einen wirklichen GSM Anbieter. Zudem bedeutet der Zusammenschluss, dass AT&T zum größten US Mobilfunkanbieter aufsteigen wird. 130 Millionen Kunden bei AT&T stehen 90 Millionen Kunden bei Verizon künftig gegenüber. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

5 Kommentare

  • Durlay

    Puh haben die denn dann noch Geld zum Ausbau?
    (Retorische Frage)

    20. Mrz 2011 | 19:10 Uhr | Kommentieren
  • Alex

    Tja….ob das Verhätnis von 13:9 wohl so bleiben wird oder ob da einige GSM Kunden zu Verizon wechseln……….?

    20. Mrz 2011 | 19:57 Uhr | Kommentieren
  • Unbekannt

    „Das iPad kann die Erziehung und die Entwicklung buchstäblich mitgestalten und hat sicherlich einen pädagogischen Mehrwert.“

    Worauf basiert ihr diese Behauptung? Etwa auf einem Video wo man einen zweijährigen sieht dessen Eltern ihn lieber mit dem iPad alleine lassen anstatt sich wirklich um ihn zu kümmern?
    Dann man Ende noch dieses „Say I love my iPad!“ vom Vater zum Kind. Ich finde das erbärmlich und mit Pädagogiek hat es nichts zu tun.

    20. Mrz 2011 | 22:19 Uhr | Kommentieren
  • dave

    Er beschäftigt sich doch mit seinem Kind…er zeigt ihm wie das iPad funktioniert…und sogar die Mutter ist im Hintergrund zu hören…
    Was ist falsch daran Kindern neue Medien zu zeigen? Wir leben im 21ten Jahrhundert!

    21. Mrz 2011 | 18:01 Uhr | Kommentieren
  • Unbekannt

    [quote name=“dave“][quote name=“Unbekannt“]“Das iPad kann die Erziehung und die Entwicklung buchstäblich mitgestalten und hat sicherlich einen pädagogischen Mehrwert.“

    Worauf basiert ihr diese Behauptung? Etwa auf einem Video wo man einen zweijährigen sieht dessen Eltern ihn lieber mit dem iPad alleine lassen anstatt sich wirklich um ihn zu kümmern?
    Dann man Ende noch dieses „Say I love my iPad!“ vom Vater zum Kind. Ich finde das erbärmlich und mit Pädagogiek hat es nichts zu tun.[/quote]

    Er beschäftigt sich doch mit seinem Kind…er zeigt ihm wie das iPad funktioniert…und sogar die Mutter ist im Hintergrund zu hören…
    Was ist falsch daran Kindern neue Medien zu zeigen? Wir leben im 21ten Jahrhundert![/quote]

    Er zeigt ihm das iPad? Was meinst du wie lange die das einstudiert haben bis der kleine das konnte? Nur so das möglichst viele diesen Mist gucken auf youtube.. man man man glaubt doch nicht jeder Promobotschaft.
    Das iPad ist ein super Produkt aber zum pädagogischen Wert kann man garnichts aber auch wirklich garnichts sagen…oder hat jemand eine wissenschaftliche Studie parat?

    22. Mrz 2011 | 2:47 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen