Apple für 60 Prozent der gesamten Touch-Display Produktion verantwortlich

| 10:20 Uhr | 1 Kommentar

Mit iPhone, iPad, iPod touch und iPod nano hat Apple gerade mal vier Produkte im Portfolio, die auf Touch-Displays setzen. Die Verkaufszahlen dieser vier Produkte scheinen allerdings so hoch, dass Apple mittlerweile 60 Prozent der weltweiten Touch-Display-Produktion bezieht. Zudem scheint sich Apple für die Zukunft große Mengen der kapazitiven Display gesichert zu haben, so dass die verheerenden Ereignisse in Japan auf den Displaynachschub keine direkten Auswirkungen haben werden. Hon Hai (Foxconn) vermeldet, dass sie keine Lieferengpässe erwarten.

Weiter heißt es, Apple habe Zulieferern höhere Preise angeboten, um weiterhin mit den Displays versorgt zu werden.

Apple has already booked approximately 60% of the total available touch panel capacity. While some reports have stated that Apple will be facing component shortages for the iPad resulting from the Japanese earthquake, Hon Hai, Apple’s primary manufacturing source has stated that it does not expect any component shortages, and alternate suppliers have been lined up.

Andere Hersteller haben eher das Nachsehen, so ist von RIM zu hören, dass das Playbook aufgrund knapper Verfügbarkeit der Displays um einen Monat nach hinten geschoben wurde. (via)

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Durlay

    xD solangsam machen die mir Angst ^^

    09. Apr 2011 | 8:46 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen