iOS 4.3.3 kündigt sich an

| 16:02 Uhr | 0 Kommentare

ios433
Im Rahmen der Geodaten-Diskussion rund um Apple und das iPhone (und iPad 3G) meldete sich der Hersteller aus Cupertino per Pressemitteilung zu Wort und kündigte iOS 4.3.3 an. Genauer gesagt sprach Apple von einem zukünftigen iOS Update mit Bugfixes, bei dem wir von iOS 4.3.3 gemutmaßt haben.

Wer könnte es besser wissen als BGR? Das US-Magazin, welches uns in den letzten Wochen und Monaten immer über bevorstehende iOS Updates bzw. mit Informationen darüber versorgt hat, hat auch diesmal die passenden Informationen parat.

Die Apple interne Quelle hat BGR zugeflüstert, dass Apple keine Zeit verschwendet und fieberhaft an den Geo-Location Bugs arbeitet. Innerhalb der nächsten zwei Wochen wird Apple iOS 4.3.3 veröffentlicht. Auch wenn BGR die neue Firmware noch nicht auf das eigene iPhone gespielt hat, hat Jonathan S. Geller die passenden Veränderungen parat. Demnach soll iOS 4.3.3  folgende Punkte angehen:

  • Bei einem iPhone Backup soll in Zukunft der Geo-Location Cache nicht in iTunes gespeichert werden
  • Die Größe der Geo-Location Datei soll verringert werden
  • Sobald derOrtungsfunktion auf dem iPhone abgeschaltet wird, wird die Geo-Location Datenbank gelöscht
  • Verbesserungen bei der Akkulaufzeit
  • iPod Fehlerbereinigungen

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen