Apple KW 18 / 2011: iMac 2011, iPhone 5, iOS 4.3.3, Jailbreak, iOS 5, iPad 3

| 9:07 Uhr | 0 Kommentare

imac2011
Eine sehr heiße und sonnige Woche neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen, es wird Zeit, auf die Apple Highlights der Woche zurück zu blicken. In erster Linie stand die neue iMac 2011 Familie im Blickpunkt der Berichterstattung. Seit vergangenen Dienstag steht der neue iMac 2011 im Apple Online Store* bereit. Die Veränderungen zur Vorgängerversion liegen unter der Haube. Apple verwendet bei allen neuen iMacs Quad-Core Intel Core i5 Prozessoren. Optional können sich User für einen Quad-Core Intel Core i7 Prozessor mit maximal 3,4GHz entscheiden. Bei der Grafik setzt Apple nach wie vor auf AMD. So kommt im 27″ iMac Spitzenmodell z.B. der AMD Radeon HD 6970M Grafikprozessor mit 1 GB Ram zum Einsatz (optional 2GB Speicher).

Eine weitere Neuerung liegt ganz klar in dem neuen Thunderbolt-Anschluss. Während der 21,5″ iMac über einen Thunderbolt Port verfügt, kommen beim 27″ iMac zwei Thunderbolt Ports zum Einsatz. Zudem verfügt der iMac 2011 ab sofort auch über eine FaceTime HD Kamera. Die neue FaceTime HD Kamera ermöglicht hochauflösende Videotelefonate zwischen allen FaceTime HD-fähigen Macs sowie Videotelefonie mit iPad 2, iPhone 4, dem iPod touch 4G und anderen Intel-basierten Macs in Standardauflösung. Weitere Informationen zum neuen iMac findet ihr hier*.

Während der iMac 2011 nach wochenlangen Gerüchten nun endlich vorgestellt wurde, wartet das iPhone 5 immer noch auf seine offizielle Ankündigung. Doch bis Apple die fünfte iPhone Generation vorstellen wird, dauert es wohl noch ein paar Wochen / Monate. Wie ein AT&T Verantwortlicher in dieser Woche verlauten ließ, habe Apple den Provider informiert, dass das iPhone 5 nicht im Juni oder Juli erscheinen werde. Zur WWDC 2011 wird es nach jetzigem Gerüchtestand einen Ausblick auf iOS 5 geben. Ob dann bereits ein Veröffentlichungstermin für iOS 5 genannt wird, ist fraglich. Unterdessen laufen die internen Arbeiten an iOS 5 auf Hochtouren. Diverse Hinweise zeigen bereits, dass Apple iOS 5 auf dem iPad und Co. testet. Ob sich die Gerüchte über „over-the-air“ Updates bei iOS 5 bestätigen?

Der Weg zu iOS 5 führt jedoch erstmal über iOS 4.3.3. Denn genau diese Firmware ist in letzten Woche erschienen. Wer neue Funktionen erwartet, wird sicherlich enttäuscht. Mit iOS 4.3.3 kümmert sich Apple um die Fehler im Bezug auf die Ortsdatenspeicherung. Unter iOS 4.3.3 soll die Cache Datei weniger groß sein und gelöscht werden, wenn die Ortungsdienste auf dem iPhone deaktiviert werden. Angeblich soll Apple auch an einer Verbesserung der Akkulaufzeit gearbeitet haben. Kaum ist iOS 4.3.3 erschienen, legt das iPhone Dev Team nach und aktualisert sowohl Redsnow als auch das PwnageTool. Eine untethered iOS 4.3.3 Jailbreak steht nichts mehr im Wege. Auf ein iPhone 4 Unlock muss jedoch nach wie vor gewartet werden. Ob der iOS Unlock für das iPhone 4 noch erscheinen wird?

Zu guter Letzt noch ein Mini-Gerücht zum iPad 3. Angeblich soll das iPad 3 über ein 3D-Display verfügen. Es wird noch viel Wasser den Rhein herunterfließen, bis wir die richtige Antwort erhalten.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen