iOS 5 Konzept mit Dashboard

| 8:42 Uhr | 4 Kommentare

Viele iPhone, iPad und iPod touch User erhoffen sich, dass Apple mit dem kommenden iOS 5 seinem mobilen Betriebssystem neuen Schwung verleiht. Neue Funktionen wie ein verbessertes Multi-Tasking, Benachrichtigungssystem, Dashboard stehen, zumindest in den Köpfen vieler Nutzer, Schlange.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anfang Mai zeigte bereits Andreas Helloqvist, wie sich Notifications umsetzen lassen könnten. Nun legt Jan Michael Cart mit einem iOS 5 Konzept nach, welches ein mögliches Dashboard zeigt. Scrollt ihr vom bisherigen Homescreen nach links so landet ihr bei der Spotlight-Suche. Seinen Gedanken zufolge, könnten links vom Homescreen mehrere Dashboard-Screens (inkl. Suche) untergebracht werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Übrigens: Jan Michael Cart hatt sich vor zwei Wochen bereits Gedanken dazu gemacht, wie die Sprachsteuerung in iOS 5 umgesetzt werden könnte. Ideen, Gedanken und Konzepte rund um iOS 5 kursieren viele im Internet umher, es bleibt spannend, ob und wie Apple an iOS 5 Hand anlegen wird. Ein paar gute Ideen haben freie Entwickler ja bereits vorgelegt.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

4 Kommentare

  • Anti78

    Sehr cool.
    Hoffentlich schaut sich Apple solche Vorschläge auch an.

    25. Mai 2011 | 9:17 Uhr | Kommentieren
  • Dave

    Hast du doch im Video gesehn…Steve Jobs gefällt es 😉 😀
    Mir übrigens auch!

    25. Mai 2011 | 10:51 Uhr | Kommentieren
  • Ich

    Bessere Idee: Zusammenziehen von 2 Fingern auf dem Homescreen zoomt heraus in eine, wie bei Mac OS X transparente, Dashboard-Ebene, in der man dann normal durch Dashboards blättern kann!

    25. Mai 2011 | 14:55 Uhr | Kommentieren
  • Marcel

    Ich glaube so wie dort dargestellt wird niemand das Dashboard oft nutzen wollen.

    Widgets sollten sich bei den Symbolen direkt mit einklinken können… Der Entwickler sollte die Wahl zwischen Größen von 1×2 Symbolen bis 3×3 Symbolen haben. Der „Widget-Kasten“ nimmt dann entsprechend viele Symbole Platz ein und kann normal wie Symbole selbst herumgezogen werden. Beispiel: Bei einem Widget mit einer Größe von 2×2 würden links oder rechts daneben noch zwei Symbole passen, sowie noch zwei Symbolreihen darüber oder dadrunter bzw. je 1 oben oder je 1 unten. So bekommt man besser die wichtigen Dinge auf eine Seite und muss nicht dauernd hin und herblättern.

    26. Mai 2011 | 8:05 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen