iCloud: Apple lässt angeblich iTunes Mediathek scannen und stellt Titel online bereit

| 13:24 Uhr | 1 Kommentar

So langsam aber sicher kommt die Gerüchteküche zur diesjährigen WWDC 2011 so richtig in Fahrt. Neben iOS 5 und Mac OS X Lion soll ein überarbeitetes MobileMe und ein iTunes Streaming Dienst (iCloud) Bestandteil der Entwicklerkonferenz sein. Businessweek will ein paar „weitere Informationen“ zur iCloud und zum kommenden iTunes Streaming Dienst in Erfahrung gebracht haben.

wolken
Die Lizenzvereinbarungen zwischen Apple und den Plattenfirmen sollen es ermöglichen, dass User ihre iTunes Mediathek scannen lassen können. Alle Titel, die der iTunes Katalog beherbergt, sollen anschließend dem User online in der iCloud bereit gestellt werden, ohne, dass dieser die Songs händisch hochladen muss. Sollten die Songs dem Kunden nur in einer „schlechten Qualitätsstufe“ vorliegen, so würden diese automatisch mit einer besseren Qualität ersetzt.

Die in der Cloud abgelegten Songs sollem von jeglichem Gerät abgerufen werden können, welches über eine Internetverbindung verfügt. Fraglich bleibt an dieser Stelle nur, inwiefern Apple den Dienst kostenlos oder kostenpflichtig anbieten wird. Eine kostenlose Variante erscheint für uns unwahrscheinlich. Gut möglich, dass die MobileMe Basisversion kostenfrei wird und Kunden gegen eine monatliche Gebühr auf das iTunes Streaming zurückgreifen können. (via)

1 Kommentare

  • Hansi

    Ich würde ja erstmal ein drahtloses Synchroniesieren besser finden…

    Aber es ist ja nur ein Gerücht 😉

    28. Mai 2011 | 15:35 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen