Mac OS X Lion mit 250 neuen Funktionen, ab Juli über den Mac App Store, 24 Euro

| 6:45 Uhr | 2 Kommentare

Wie angekündigt, hat Apple auf der gestrigen Keynote zur WWDC 2011 weitere Informationen zur achten großen Mac OS X Version genannt. Nach unseren Kurzübersicht zur WWDC 2011 Keynote folgen nun ein paar detailliertere Infos zum Löwen. Die Eckdaten zu Beginn: über 250 neue Funktionen; 3.000 neue Entwicklerschnittstellen; Download ausschließlich über den Mac App Store; 23,99 Euro; Serverversion gegen weitere 39,99 Euro Aufpreis; ab Juli verfügbar.

lion2
Einige der neuen Funktionen sind:

neue Multi-Touch-Gesten; systemweite Unterstützung für Vollbild-Apps; Mission Control, eine innovative neue Ansicht von allem was auf dem Mac läuft; Mac App Store, der beste Ort um großartige Software zu entdecken, zu installieren und zu updaten mit direkter Integration in das Betriebssystem; Launchpad, ein neues Zuhause für alle Apps und eine komplett überarbeitete Mail App.

Der Mac hat die PC-Industrie jedes Quartal der letzten fünf Jahre hinter sich gelassen und mit Mac OS X Lion planen wir diesen Vorsprung weiter auszubauen,“ sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Product Marketing von Apple. „Die bisher beste Version von Mac OS X ist vollgepackt mit innovativen Funktionen wie neuen Multi-Touch-Gesten, systemweiter Unterstützung von Vollbild-Apps und Mission Control für einen direkten Zugriff auf alles was auf dem Mac läuft.

Neue Multi-Touch Gesten: Diese sollen eine direkte Interaktion mit dem Inhalt des Bildschirms bieten und den Mac intuitiv bedienen lassen. Mit nur einem Klick vergrößert sich die Applikation auf den gesamten Bildschirm und durch Streichen kann von einem Fenster zum nächsten zwischen Vollbild-Apps gewechselt werden oder man kann auch zurück zu Dashboard, Desktion oder Spaces gelangen ohne dabei jemals die Vollbild-Ansicht zu verlassen. Zahlreiche Apple-eigene Apps wie iLife- und iWork-Apps, Mail, Safari und FaceTime unterstützen den Vollbild-Modus.

Wie bereits in den Vorabversionen gezeigt, kombiniet Mission Control Dashboard, Vollbild-Apps, Exposé und Spaces zu einem einheitlichen Erlebnis für einen Blick aus der Vogelperspektive auf jede App und jedes Fenster, die auf dem Mac geöffnet sind. Mit einer einfach Geste zeigt der Desktop alle offenen Fenster gruppiert nach Apps, Miniaturbildern aller Vollbild-Apps sowie dem Dashboard. Mit nur einem Klick könnt ihr überall hin navigieren.

Launchpad erinnert an das iPad und macht es möglich Apps einfach zu finden und zu starten. Mit einer einzelnen Multi-Touch-Geste werden alle Mac Apps in einem großartigen Vollbild-Layout dargestellt. Genau wie beim iPad kann man Apps in jeder Reihenfolge ordnen oder in Ordnern verwalten.

Der Mac App Store ist direkter Bestandteil von Mac OS X Lion. Hier Mac Apps entdeckt, durchstöbert und installiert werden. Diese landen automatisch im Launchpad. Neu sind zudem Push-Notifications und In-App-Käufe.

Apple hat dem Löwen zudem eine neue Mail Version spendiert. Diese erinnert wieder stark an die Mail-App auf dem iPad. Konversationen, erweitere Suchfunktionen.

Weitere Neuheiten zu Lion:

  • AirDrop, welches automatisch eine drahtlose Peer-to-Peer-Verbindung mit Macs in der Nähe erstellt um Daten drahtlos schnell und einfach zu übermitteln.
  • Resume, das Apps auf komfortable Weise genau so wieder zurückbringt wie man sie verlassen hat, wenn der Mac neu gestartet wurde oder eine App geschlossen und neu gestartet wurde;
  • Auto Save speichert Dokumente automatisch während man daran arbeitet;
  • Versions, welches aufeinanderfolgende Versionen von Dokumenten automatisch sichert, während sie erstellt werden und es ermöglicht, einfach darin zu suchen, darauf zurückzugreifen und sogar das Kopieren und Einfügen von vorherigen Versionen ermöglicht.

Weiteres: Lion verlangt einen Intel basierten Mac mit Intel Core i3, i5, i7, Core 2 Duo oder Xeon mit 2GB Ram. Lion kann auf allen persönlichen Macs installiert werden. Kunden, die nach dem 06. Juni Snow Leopard kaufen, erhalten auf Antrag Mac OS X Lion kostenlos.

lion_video
Hier gibt es ein Apple-Video zu Mac OS X Lion.

Kategorie: Mac

Tags:

2 Kommentare

  • Phoenix

    Na klasse, hab mein Macbook gestern gekauft, am 06.06.2011, bin mal gespannt ob ich es dennoch kostenlos erhalten werde.

    07. Jun 2011 | 7:45 Uhr | Kommentieren
  • Robert Berger

    Imac 2010 21.5″ mit aktuellem OS läßt sich NICHT auf LION updaten – Installation bricht ab bei 32% – läßt sich dann aber vom Snow Leopard wieder booten. Das Logfile zeigt Fehler im Zugriff auf das Filesystem an – aber keine Hardwarefehler sondern Dateien sind nicht vorhanden die eigentlich da sein sollten. Analysiere noch, könnte aber Grafikthema sein. Die SL Installation ist aber 100% ok.

    Am MBA 2010 geht Lion und ließ sich einwandfrei updaten, jedoch mit Neustart. Performance ist einwandfrei, Lion macht einen fertigen Eindruck.

    IOS 5 ist auch sehr stabil (nach einem Tag), Features sind nett, einige Dinge sind noch unfertig. Lauft sehr schnell auf Iphone 4, tolles Produkt. Die Innovationen sind aber nicht so wirklich massiv, mehr Evolution.

    Icloud ist der größte Wurf, tolle Idee, mal sehen ob es stabili lauft – ich werde berichten!

    07. Jun 2011 | 19:58 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen