Simfy legt Beschwerde gegen Apple ein

| 6:11 Uhr | 0 Kommentare

Der deutsche Musikstreaming-Dienstleister Simfy hat beim deutschen Bundeskartellamt Beschwerde gegen Apple eingelegt. Apple, so Simfy lasse sich bei der Zulassung der eingereichten Applikation fu?r das iPad ungewöhnlich viel Zeit. Mittlerweile liege die App bereits seit u?ber drei Monaten in der Warteschleife des Zulassungsprozesses und dies ohne Angabe von Gru?nden. Im Hinblick auf die stattfindende WWDC und der Vorstellung der iCloud, gehe man bei Simfy davon aus, dass Apple eine mögliche Konkurrenz fu?r das eigene Produkt klein halten will und die App deshalb nicht fu?r die Nutzer freigebe.

Schon des Öfteren stand der kalifornische Computerbauer wegen seiner App Store Politik in der Kritik. Gerrit Schumann, Vorstandsvorsitzender der simfy AG dazu: „Wir haben in Apple immer einen wichtigen Partner für uns gesehen. Es kann aber nicht sein, dass Apple dermaßen marktregulierend agieren kann. Der App Store ist ein wichtiger Marktplatz für uns, über den wir unsere Kunden erreichen. Die simfy-Nutzer beschweren sich mittlerweile zu Recht über die fehlende App für das iPad. Wir sind ja selber richtige Fans von Apple und den Produkten. Umso enttäuschender und unverständlicher ist es für uns, dass wir über Monate hinweg anscheinend gezielt blockiert werden.

Entsprechend hat Simfy nun reagiert und Beschwerde gegen Apple eingereicht. (via simfy)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen