Mac mini 2011

| 11:48 Uhr | 7 Kommentare

mac_mini
Auch wenn der Apple Online Store für das aktuelle Mac mini Modell eine sofortige Lieferzeit angibt, scheint sich hinter der Kulisse etwas zu tun. Die Diskussion um neue Macs bzw. Zubehör (z.B. MacBook Air 2011, Time Capsule, AirPort Express, AirPort Extreme) scheint ein weiteres Kapitel zu erhalten: Mac mini 2011.

Wie 9to5Mac aus verschiedenen Quellen erfahren haben will, scheint Apple langsam aber sicher die Mac mini Distributionskanäle austrocknen zu lassen. Normalerweise ein gutes Zeichen dafür, dass sich in Kürze etwas tut. So wurde dem US Blog zum Beispiel von einem Informanten der US-Handelskette Best Buy mitgeteilt, dass die Verfügbarkeit des Mac mini und der AirPort Extreme mehr als schlecht sei. Anscheinend hat Apple die Lieferungen an die Händler gestoppt. Mit einer Nachlieferung der aktuellen Mac mini Generation wird nicht mehr gerechnet. Der Mac mini 2011 liegt in der Luft.

An dieser Stelle drängt sich die Frage auf, welche Neuerungen Apple dem Mac mini 2011 spendieren könnte. Ein „riesiges Update“ wird es sicherlich nicht geben, stattdessen dürfte Apple die Innereien anpassen. Der Intel Core 2 Duo Prozessor dürfte durch Intel Sandy Bridge CPUs ersetzt werden und anstelle der Nvidia GeForce 320M könnte Apple die Intel HD 3000 Graphics verbauen. Zusätzlich ist mehr als wahrscheinlich, dass aus dem Mini DisplayPort ein Thunderbolt-Port wird. Änderungen beim Design erwarten wir nicht.

Letztmalig hatte Apple den Mac mini Mitte Juni 2010 aktualisiert. Jetzt, zwölf Monate später, ist es Zeit für den Mac mini 2011. Was meint ihr? Sicherlich ein gutes Einsteigergerät bzw. ideal als Zweit-Mac am eigenen HDTV. (via)

Update 20.07.2011: Ab sofort ist der neue Mac mini 2011 im Apple Online Store verfügbar.

Kategorie: Mac

Tags: ,

7 Kommentare

  • c7k

    …oder zwei TB-Ports, da der (noch) aktuelle Mac mini ja einmal Mini DP und einmal HDMI hat. Der Einfachheit halber könnte es aber doch bei 1x HDMI und 1x TB „bleiben“. Abwarten!

    Und evtl. kleines RAM Upgrade auf 1333 MHz DDR3.

    SSD-Option bezweifle ich, man darf aber nicht vergessen, dass alle anderen Macs (mit Ausnahme MacBook) eine besitzen…!

    14. Jun 2011 | 12:38 Uhr | Kommentieren
  • iPat

    Sind, neben den zu erwartenden Änderungen vielleicht auch Preisliche Differenzen zum jetzigen Modell denkbar?
    Den Preissprung vom 2009er Modell zu 2010 fand man ja nicht sonderlich angenehm!!

    14. Jun 2011 | 14:21 Uhr | Kommentieren
  • Simone

    Glaube ich kaum, Apple hatte vor ein paar Monaten mal eine Euro / Dollar-Anpassung vorgenommen und den Mac mini in Europa um 100 Euro gesenkt.

    14. Jun 2011 | 14:29 Uhr | Kommentieren
  • iPat

    Ja, das wird wohl der einzige Spielraum gewesen sein. Obwohl der 2009er nochmal 100euro günstiger war (lt. Mactracker)

    Ich denke ich werde den Neuen dann kaufen, wenn der Preis konstant/niedriger ist!

    14. Jun 2011 | 14:33 Uhr | Kommentieren
  • Putch

    Wenn das 2011 Modell einen BluRay Player, 1080p Video und (natürlich) einen HDMI Ausgang haben würde, dann wäre das bestimmt der ultimate MediaPlayer.

    16. Jun 2011 | 15:00 Uhr | Kommentieren
  • Rudi Ratlos

    Wenn die Festplatte nicht mindestens (!) 500 GB beträgt, ist die Anschaffung als Homecomputer witzlos …

    08. Jul 2011 | 5:12 Uhr | Kommentieren
  • Mike

    Da bin ich von gleicher Meinung wie Rudi!

    Mfg
    Mike T

    05. Dez 2011 | 23:08 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen