New York Post blockiert iPad (Safari)

| 7:10 Uhr | 1 Kommentar

nypost
iPad User, die regelmäßig die Webseite der BILD ansurfen, haben es bereits im Dezember letzten Jahres gemerkt, der Axel Springer Verlag hat die hauseigene BILD Webseite für iPad Nutzer gesperrt. Genauer gesagt wurde das „ansurfen“ über den mobilen Safari Browser gestoppt. Alternative Browser für das iPad (z.B. Atomic Web Browser) die sich als Firefox etc. ausgeben können, hebeln die umschriebene Sperre jedoch aus. Hintergrund dieser Maßnahme seitens des Axel Springer Verlag war es, den iPad User auf die kostenpflichtige BILD-App umzuleiten und so Umsätze mit der App zu generieren.

Augenscheinlich hat sich die New York Post die BILD als Vorbild genommen. Die US Zeitung sperrt ab sofort ebenso das Internet-Angebot für iPad Safari Nutzer. Genau wie die BILD leitet auch die New York Post den Anwender auf die kostenpflichtige App um. SkyFire für iPad und Opera Mini funktionieren nach wie vor mit der NYPost. (via)

Kategorie: iPad

Tags: , ,

1 Kommentare

  • ChrizCross

    Dann sollen diese Vollpfosten gefälligst die BILD App gratis machen!!

    Es kann nicht sein, dass iPad Besitzer sich einen anderen Browser dafür laden müssen.

    Da sollte sich der Verbraucherschutz mal einschalten. Das grenzt an Diskriminierung… denn was ist z.B. mit den Android Usern? Die dürfen munter weiter surfen.

    20. Jun 2011 | 11:31 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen