30 Millionen iPads und 17 Millionen Macs in 2011

| 8:20 Uhr | 0 Kommentare

Die Analysten von Needham & Company haben am gestrigen Dienstag ihre Einschätzungen zu Umsatz und Gewinn pro Aktie für Apple angehoben, neuesten Erkenntnissen zufolge soll Apple 30 Millionen iPads und 17 Millionen Macs in 2011 an den Mann und die Frau bringen. Analyst Charlie Wolf sieht seit dem Verkaufsstart des iPad 2 eine deutlich erhöhte Nachfrage, für das dritte fiskalische Apple Quartal 2011 hebt der Analyst seine iPad Absatzzahlen von 7,5 Millionen auf 9 Millionen an.

Während Apples Mitbewerber ihre Geräte überhastet auf den Markt gebracht haben, können diese Apple in Sachen Funktionen und Preis nach wie vor nicht das Wasser reichen.
apple_zahlenDas einzige Risiko in der 9 Millionen iPad 2 Vorhersage sieht Charlie Wolf auf Hersteller- / Zulieferseite und nicht auf seitens der Kunden. Die Nachfrage sei ungebrochen hoch. Auch für den Mac hebt der Analyst seine Verkaufszahlen an. Nachdem er zunächst mit 3,75 Millionen Macs im Q3/2011 gerechnet geht er mittlerweile von 4,25 Millionen Geräten aus. Für das vierte Quartal rechnet Wolf mit 4,9 Millionen Macs, dies führe zu einem Jahresabsatz von 17 Millionen Macs.

Auch zum iPhone hat Wolf neue Zahlen parat. Aufgrund der bevorstehenden Produktumstellung von iPhone 4 auf iPhone 5 rechnet der Analyst mit 16 Millionen anstatt 17,5 Millionen verkaufter iPhones im vierten Quartal.

Für das Q3/2011 erhöht Needham die Umsatzvorhersage für Apple von 23,5 Milliarden Dollar auf 25,4 Milliarden Dollar. Im gesamten fiskalischen 2011 soll Apple 103,6 Milliarden Dollar umsetzen. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen