Ticker: Parallels Desktop Update, iPad und App Store, Facebook iPad App, iPhone 3GS

| 8:55 Uhr | 2 Kommentare

parallels_desktop
Viele Mac-User haben das gleiche Problem. Es gibt zwar für Mac OS X etliche Applikationen, die ein oder andere Anwendung gibt es jedoch nach wie vor nur für Windows. Um Windows bzw. Windows-Software auf dem Mac zum Laufen zu bewegen, bedarf es z.B. einer Virtualisierungssoftware wie Parallels Desktop. Die Entwickler von Parallels haben ihrer Software nun ein Update spendiert, welche für eine bessere Kompatibilität mit Mac OS X 10.6.8 sorgen soll.

Parallels gibt es z.B. bei Amazon für 54,50 Euro (inkl. Versand).

+++++++

ipad_apps
In regelmäßigen Abständen erhalten wir von offizieller und inoffizieller Seite Wasserstandsmeldungen, wieviele Apps im App Store für iPad, iPhone und iPod touch zum Download bereit stehen. So hieß es zum Beispiel von offizieller Seite während der WWDC 2011 Keynote, dass sich mittlerweile 425.000 Apps im App Store tummeln. Diese Zahl beinhaltet natürlich auch Apps, die nativ nur für das iPad vorliegen. Und genau diese Zahl konkretisiert Macstories dieser Tage. Die Schallmauer von 100.000 iPad Apps wurde durchbrochen, genauer gesagt befinden sich 100.161 iPad Apps im US App Store. Bei uns in Deutschland sind es am heutigen Freitag Vormittag 99.483.

+++++++

Thematisch passen, könnte schon bald eine weitere App für das iPad hinzukommen. Wie Facebook Gründer Mark Zuckerberg beim Besuch einer Niederlassung in Seattle am vergangenen Mittwoch gegenüber Journalisten andeutete, wird Facebook in der kommenden Woche etwas „Großes“ vorstellen. Das Projekt sei von einem 40-Mann (Frau) starken Team der Niederlassung Seattle betreut worden.

Auch wenn Zuckerberg die Katze noch nicht aus dem Sack lassen wollte, gehen einige Experten davon aus, dass sein Unternehmen eine speziell für das iPad entwickelte Applikation auf den Markt bringen wird. (via)

+++++++

iphone3gs_umfrage
Seit 2009 hält sich das iPhone 3GS am Markt und ein Ende scheint nicht in Sicht. Aktuell bietet Apple das iPhone 3GS z.B. über den US Apple Store zum Preis von 49 US Dollar an, sollte sich der Kunde gleichzeitig für einen Zweijahresvertrag bei AT&T entscheiden. Analyst Mike Abramsky von RBC Capital Markets erwartet, dass Apple zum iPhone 5 Verkaufsstart den Preis des iPhone 3GS auf 0 Dollar senken wird. Mit dieser Preissenkung könnte Apple von jetzt auf gleich Millionen neue Kunden ansprechen. Zudem könnte ein „freies“ iPhone 3GS (unlocked) für 399 Dollar dazu beitragen, dass der Hersteller aus Cupertino weitere Marktanteile für sich gewinnen kann. Ein „baby“ iPhone (abgespecktes iPhone) erwartet Abramsky erst für 2012.

Sollte Apple tatsächlich das iPhone 3GS zum Marktstart des iPhone 5 weiterführen, würde dies eine Strategieänderung darstellen. Als das iPhone 4 auf den Markt kam, fiel das iPhone 3G aus dem Programm und nur das iPhone 3GS wurde weitergeführt. Wird Apple zukünftig drei iPhone Generationen gleichzeitig  anbieten? (via)

2 Kommentare

  • Dave

    das „Große“ was Facebook anbelangt, gehe ich eher von einen Videochat (á la Google+) aus.

    01. Jul 2011 | 9:51 Uhr | Kommentieren
  • Dave

    Also es wird sich zu 99% bei der Facebook-Sache NICHT um eine iPad App handeln…Facebook hat eine extra Seite geschaltet, mit einem Live-Stream am 6.07.2011: http://on.fb.me/facebookhq
    Für eien App würden die nicht so einen großen Aufstand machen…

    02. Jul 2011 | 9:32 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen